Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By Grand Prix Commission

MotoGP™Rookies dürfen zukünftig am Test in Sepang teilnehmen

Die Grand Prix-Kommission hat einige neue Regeln für 2020 veröffentlicht, darunter zum Thema Moto2™-Wildcards und MotoGP™-Testbeschränkungen

Tags MotoGP, 2019

In einer Sitzung in Sepang am 2. November 2019 setzte sich die Grand-Prix-Kommission, bestehend aus den Herren Carmelo Ezpeleta (Dorna, Vorsitzender), Paul Duparc (FIM), Hervé Poncharal (IRTA) und Takanao Tsubouchi (MSMA) in Anwesenheit von Jorge Viegas (FIM-Präsident), Carlos Ezpeleta (Dorna), Mike Trimby (IRTA, Sekretär des Treffens) und Corrado Cecchinelli (Technischer Direktor) trafen zusammen die folgenden Entscheidungen:

Sportreglement (geltend ab 2020)

Wildcards in der Moto2™-Klasse:

Moto2™-Wildcard-Teilnahmen waren in der Saison 2019 wegen mangelnder Verfügbarkeit von Fahrwerken und Motoren nicht gestattet. Die Kommission hat nun die Wiedereinführung solcher Teilnahmen für die nächste Saison genehmigt.

Aufgrund der Verfügbarkeit und der Funktionsweise der Einheitselektronik von Magneti Marelli werden in der kommenden Saison allerdings nur Teams, die bereits an der Moto2-WM teilnehmen, eine Wildcard beantragen dürfen.

Einschränkungen für MotoGP™-Klassen-Tests:

Angesichts der jüngsten Änderungen der Testbeschränkungen in dieser Klasse, die zu weniger Tests führten, entschied die Kommission, dass MotoGP™ -Rookie-Fahrer am dreitägigen Shakedown-Test in Sepang teilnehmen dürfen. Bisher standen diese Tests nur Testfahrern der Factory-Teams und den Fahrern der sogenannten «concession teams» (aktuell Aprilia und KTM) offen.

Technische Bestimmungen (geltend ab 2020)

Aero Body Side Pods (Wings):

Aus Sicherheitsgründen entschied die Kommission, dass es den Fahrern auf dem Phillip Island Circuit gestattet sein wird, "Side Pods" (Wings) von der Verkleidung zu entfernen. Dies setzt voraus, dass alle Wings entfernt werden und das äußere Profil des homologierten Aero-Bodys nicht verändert wird. Alle Änderungen müssen vom Technischen Direktor vorab genehmigt werden.

Es wurde ferner beschlossen, dass die Race Direction künftig für die Feststellung und Bekanntgabe wetterbedingter Änderungen verantwortlich sein wird, dies gilt auch für diese Regelung bei anderen Events, sollten die Bedingugen es erfordern.

 

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen