Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By motogp.com

Matteo Ferrari hat Geschichte geschrieben

Tauche ein in die Karriere des Italieners, nachdem er der erste FIM Enel MotoE™ -Weltcup-Gewinner wurde

Nach einer unglaublichen ersten Saison im FIM Enel MotoE™ Weltcup steht nun der erste Pokalsieger fest: Matteo Ferrari (Trentino Gresini MotoE). Nach dem zweiten Lauf auf dem Circuit Ricardo Tormo holte der Italiener die Krone mit einem Vorsprung von 11 Punkten auf Bradley Smith (One Energy Racing) und beendete eine beeindruckende Saison mit 2 Siegen und 3 Podiumsplätzen.

Der aus Cesena stammte Ferrari feierte seinen ersten großen Rennerfolg in der RS125GP Trophy im CIV - Campionato Italiano Velocita -, wo er 2011 gewann und Federico Caricasulo knapp besiegte. Von dort wechselte er 2012 in die Moto3™ -Klasse der CIV, gewann den Saisonauftakt und beendete die Saison auf dem zweiten Gesamtrang. Das MotoGP™-Fahrerlager winkte daher als nächstes, und Ferrari bestritt die Moto3™-Saison 2013, 2014 und 2015 mit dem San Carlo Team Italia und erzielte jedes Jahr mehrere WM-Punkte.

Support for this video player will be discontinued soon.

Das ist unser MotoE™-Weltcup-Sieger 2019 zusammen

2016 wechselte Ferrari in der Superbike-Klasse der CIV, um auf größeren Maschinen fahren zu können und beendete die Saison als beeindruckender Dritter, nachdem er auch dort in seiner ersten Saison Rennsieger geworden war. 2017 war er erneut ein Podiumsplatzierter und beendete die Saison als Vierter, bevor er 2018 einen Schritt nach vorne machte und insgesamt acht Podiumsplätze erarbeitete, von denen zwei Siege waren. Das machte ihn zum Vizemeister vor Michele Pirro. Ferrari ist auch im FIM STK1000 Cup auf heimischem Boden in Imola und Misano angetreten und holte bei jedem Auftritt solide Punkte - in der vergangenen Saison heimste er sich sogar einen Sieg in Imola ein.

2019 nahm Ferrari zwei neue Herausforderungen an - die FIM CEV Repsol Moto2™ -Europameisterschaft als regulärer Top-Ten-Anwärter - und den FIM Enel MotoE™ -Weltcup.

Support for this video player will be discontinued soon.

Das ist der erste FIM Enel MotoE ™ Weltcup-Gewinner!

Die MotoE™ -Saison des Italieners begann mit einigen soliden Testleistungen, die dem ersten Platz unter den Top 5 auf dem Sachsenring vorausgingen. Österreich lieferte einen weiteren Top-Fünf-Platz, wodurch sich seine Konsistenz fortgesetzt wurde, aber in Misano bestieg er endlich die oberste Stufe des Treppchens. Zuvor schnappte er sich seine erste E-Pole um dann das Wochenende als Doppelsieger zu verlassen. Die Nummer 11 erwies sich als unschlagbar, sobald die Lichter ausgehen. Er gewann beide Rennen und sicherte sich im Saisonfinale mit 19 Punkten Vorsprung vor dem damals engsten Herausforderer Hector Garzo (Tech 3 E-Racing) die Tabellenführung.

Beim ersten Rennen in Valencia hat Ferrari die Grenze zwischen Risiko und Belohnung in Perfektion überwunden und als Vierter die Linie überquert, aber es gab ein großes Drama. Schlüsselkonkurrent Garzo wurde später disqualifiziert, Ferrari auf den dritten Platz gehoben und seine Führung ausgebaut. Beim letzten Saisonrennen hatte der Italiener einen Vorsprung von 20 Punkten auf Bradley Smith und…

Der FIM Enel MotoE ™ -Weltcup-Sieger von 2019 ist Matteo Ferrari - und er wird 2020 um die Krone kämpfen.

Willst Du mit all den Vorsaison-Tests für 2020 Schritt halten? Dann schnapp Dir jetzt den VideoPass!

Empfehlungen