Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
7 Tage vor
By motogp.com

Stoner versteigert Lederkombi für Australiens Buschfeuer

Die MotoGP™ Legende versteigert eine Lederkombi, die er beim Sieg beim Aragon Grand Prix 2010 trug

Der zweifache MotoGP™ -Weltmeister und MotoGP™-Legende Casey Stoner versteigert derzeit seine beim Aragon Grand Prix 2010 getragene Lederkombi zugunsten der von den verheerenden Buschbränden in ganz Australien betroffenen Gemeinden.

Stoner erklärt, dass es sich um den ersten Rennanzug handelt, der aus seiner eigenen Privatsammlung für die Öffentlichkeit freigegeben wird und mit einem von Alpinestars signierten Echtheitszertifikat versehen ist. Alle Einnahmen, die derzeit bei über 10.000 US-Dollar (australisch) liegen, fließen an den Disaster Relief and Recovery Fund des australischen Roten Kreuzes.

Zuvor konnte der derzeitige MotoGP™-Fahrer Jack Miller nach der Versteigerung eines Helms aus seiner Saison 2018 18.000 US-Dollar (australisch) für die Hilfsaktion sammeln.

"Es war schwierig, die Buschfeuer während der Ferien in den USA zu Hause zu beobachten", sagte Stoner. "Ich bin wirklich betrübt über all die Leben, die betroffen waren, und die schrecklichen Auswirkungen auf unser Land und seine Tiere. Ich verbrachte einen Großteil meiner Jugend in den ländlichen Gemeinden. Ich bin eng mit unserem Land verbunden und fühle dies zutiefst.

"Daher möchte ich zum ersten Mal eine meiner Ducati-Siegerkombi für eine Auktion zur Verfügung stellen, um Spenden für die Bemühungen zur Bekämpfung des Buschfeuers zu sammeln. Wir werden in dieser Zeit stark bleiben, weil wir Australier sind und das tun wir nunmal. "

Empfehlungen