Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
12 Tage vor
By motogp.com

2020: die engste Vorsaison seit Jahren

Nur 0,345 Sekunden deckten alle sechs Hersteller beim Sepang-Test ab - mit Abstand der engste Test seit der Ankunft von KTM im Jahr 2017

Dreieinhalb Zehntel - das war alles, was Yamaha, Honda, Suzuki, Ducati, KTM und Aprilia beim offiziellen MotoGP™ Sepang-Test voneinander trennte, was bedeutet, dass wir den engsten Vorsaison-Test seit 2017 in der Königsklasse erlebten.

Und es waren nicht nur die Werksteams, die so eng beieinander lagen. Bis zum 24. Fahrer, wo Iker Lecuona (Red Bull KTM Tech 3) den Test beendete, lagen alle unter der 2-Minuten-Grenze, und die Lücke zwischen diesen Top 24 betrug auch nur 1,549 Sekunden - Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) lag 2019 1,512 Sek. vom ersten Platz entfernt. 2020 waren es für den Spanier nur noch 0,261 Sekunden. Außerdem hatten die Top 19 beim Sepang-Test 2020 einen Abstand von 0,755 Sekunden - 0,783 trennten letztes Jahr die Top-Sieben!!!

Support for this video player will be discontinued soon.

Tag 3 beim Sepang Test: Alles was Du wissen musst

Die Wettbewerbsfähigkeit des Sepang-Tests ist ein Beweis für die harte Arbeit der Werke, insbesondere für KTM und Aprilia, die die Lücke zu Honda, Ducati, Suzuki und Yamaha offenbar doppelt schließen konnten. Wir müssen nur einen Blick auf die letzten Jahre werfen, um zu sehen, wie nah sich die Werke im Jahr 2020 sind.

Während der Vorsaison-Tests im Jahr 2019 betrug der Abstand zwischen den einzelnen Werken beim Valencia-Test 0,871 Sekunden, beim Jerez-Test 1,199,Sek., in Sepang 1,401 und in Qatar 0,965. Vor der Saison von 2018 reiste der MotoGP™-Zirkus zum Testen nach Valencia (1.067), Sepang (1.432) und Qatar (1.203), während in Buriram die Lücke bei 1.140 Sekunden lag.

Support for this video player will be discontinued soon.

KTM hält den Traum auch nach dem Sepang-Test am Leben

Das Jahr 2017 war für KTM das erste Vorsaison-Testprogramm in der Königsklasse. Der Rückstand in Valencia betrug 2,593 Sekunden. In Sepang lag der Abstand bei 1,970 Sek., in Qatar bei 2,021 und auf Phillip Island bei 1,308. Natürlich war der Zeitunterschied zwischen dem schnellsten Werk und KTM in der ersten Saison deutlich größer als in der Vorsaison 2020, aber es zeigt, welch großartige Arbeit die österreichische Fabrik geleistet hat - und weiterhin leistet -, um das Defizit zu schließen.

Der Qatar-Test vom 22. bis 24. Februar wird uns noch einige Antworten auf die Frage geben, wie sich die Teams und Fahrer für den Saisonstart unter Flutlicht aufstellen. Momentan sieht es jedoch so aus, als hätten wir eine großartige MotoGP™-Show vor uns.

Möchtest Du mit all den Vorsaison-Tests und der eigentlichen Saison 2020 up to date bleiben? Dann aboniere schon jetzt den VideoPass für die komplette Saison!

Follow the Story

    Empfehlungen