Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By Carmelo Ezpeleta

Brief von Dorna Sports CEO Carmelo Ezpeleta

Lies in dieser schwierigen Zeit den Brief von Carmelo Ezpeleta an die MotoGP™-Familie

Tags MotoGP, 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

Heute sollte der OR Thailand Grand Prix in Buriram beginnen. Das Rennwochenende, welches das zweite der Saison sein sollte. Das gesamte MotoGP™-Paddock und die gesamte Grand Prix Familie sollte das tun, was wir am meisten lieben: Rennen fahren. Wir hätten gerne gesehen, wie die Fahrer aus jeder Kategorie auf der Strecke gegeneinander antreten und es zu einem weiteren Kampf in der letzten Kurve kommt, wie wir es von Buriram gewohnt sind.

Wir hätten gerne gesehen, wie die vielen internationalen Mitglieder des Fahrerlagers wieder hart für unsere Fans arbeiten. Sowohl diejenigen, die aus der ganzen Welt anreisen, um live in Thailand dabei zu sein, als auch diejenigen, die uns wie jedes Rennwochenende aus allen Teilen der Welt treu vor den Fernsehbildschirmen folgen.

Aufgrund der Coronavirus-Krise, die den gesamten Planeten erfasst, hat sich dies aufgrund der vorbeugenden Maßnahmen, die Regierungen auf der ganzen Welt zum Schutz unserer Gesundheit ergriffen haben, eindeutig nicht als umsetzbar erwiesen. Deshalb müssen wir uns heute mehr denn je unserer Verantwortung bewusst sein und uns gegenseitig unterstützen, indem wir alle gemeinsam diese Einschränkungen und die Empfehlungen der Behörden befolgen. Dieses Virus wird die Welt auf unbestimmte Zeit davon abhalten, sich normal weiterzudrehen, aber wir sind sicher, dass wir in unser tägliches Leben zurückkehren und noch stärker als zuvor daraus hervorgehen werden. Es ist eine vorläufige Pause und ich möchte allen eine Botschaft des Vertrauens und der Ruhe in dieser Situation übermitteln.

Seit die Dorna vor 29 Jahren der Rechteinhaber der MotoGP™-Weltmeisterschaft wurde, war uns immer klar, dass Rennen unsere Mission sind, und das wird auch weiterhin so sein. Auch in den schlimmsten Situationen werden wir unser Motto beibehalten: Das Ziel ist es, Rennen zu fahren. Der Wettbewerb liegt uns im Blut und ich kann mir kein anderes Szenario vorstellen, das uns aufhalten würde. Covid-19 hat mittlerweile jeden Sportwettbewerb auf dieser Welt beeinflusst und diese Pandemie hat vor der MotoGP™-Weltmeisterschaft 2020 leider auch kein Halt gemacht. Trotzdem wird unser Sport Bestand haben und weiterlaufen - wie seit seiner Geburtsstunde im Jahr 1949.

Nach den bereits angekündigten Änderungen müssen wir uns nun über alle Einzelheiten der Entwicklung dieser Pandemie und der Regierungspolitik auf dem Laufenden halten, um die maximale Anzahl von Rennen durchführen zu können. Dies ist unser heutiges Hauptziel.

Trotz der Herausforderungen, vor denen wir stehen, sind wir froh und stolz zu wissen, dass der Sport selbst besser ist als je zuvor ist, wie die MotoGP™ Vorsaison-Tests gezeigt haben. In Qatar haben wir dies bereits dank zweier großartiger Rennen der Moto2™ und Moto3™ gesehen - und das hat nur dazu beigetragen, unseren Appetit auf mehr anzuregen.

Die Situation ist auch für die WorldSBK identisch, obwohl sie glücklicherweise ihre erste Runde in Australien fahren konnten - und welch ein tolles Rennwochenende das war. Der FIM Enel MotoE™ Weltcup, die FIM Moto3™ Junioren-Weltmeisterschaft und jeder Cup und jedes Programm auf der "Road to MotoGP™" haben ebenfalls Änderungen an ihren Kalendern erfahren, aber wir werden ebenfalls alles tun, um sie bestmöglich unterzubringen.

Unsere Gedanken und Maßnahmen, die wir ergreifen werden, konzentrieren sich auf zwei Dinge: unsere Fans und natürlich alle, die so hart daran arbeiten, unsere Meisterschaften  überhaupt zu ermöglichen. Wir tun alles, um Fahrer, Ingenieure, Mechaniker, Logistikpersonal, Führungskräfte, Kameramänner, Journalisten, Multimediatechniker, Koordinatoren und jeden anderen wichtigen Teil unseres Sports für das wieder zu sehen, was wir am besten können - Rennen fahren - etwas, was immer war, ist jetzt und wird auch weiterhin die Essenz dessen sein, wer wir sind. Bei der Dorna arbeiten wir hart daran, dass diese Krise die MotoGP™-Familie und alle aus dem Fahrerlager mit nur einer Konsequenz betrifft:  ein modifizierter Rennkalender.

Abschließend möchte ich mich bei der FIM, der IRTA, den Herstellern, den Fahrern jeder Meisterschaft, den Teammitgliedern, Veranstaltern, Rundfunkanstalten, Sponsoren, den Medien und jedem einzelnen Dorna-Mitarbeiter für die Art und Weise bedanken, wie sie alle mit dieser außergewöhnlichen Situation umgehen - mit Geduld, Professionalität und echtem Verständnis. Es ist eine große Ehre und eine Freude, diese unglaublichen Partner an unserer Seite zu haben.

Dies alles tun wir, um sicherzustellen, dass wir unsere Fans so schnell wie möglich wieder unterhalten und begeistern können. Sie sind unermüdlich und folgen uns treu von Spur zu Spur und über jedes Medium oder jede Plattform, die wir ihnen bieten, von einer Ecke der Welt zur anderen. Wir schulden es ihnen und der unglaublichen Geschichte unseres Sports.

Allen diesen Fans bleibt also nur noch eines zu sagen: Wir freuen uns darauf, Euch bald wiederzusehen - und zwar auf den Rennstrecken dieser Welt.

Carmelo Ezpeleta
CEO
Dorna Sports