Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
15 Tage vor
By motogp.com

Bagnaia gewinnt das 2. Virtual Race in der letzten Runde

Zehn Runden völligen Chaos auf dem Red Bull Ring - die MotoGP™-Stars lieferten im 2. virtuellen MotoGP™-Rennen eine starke Show ab

Tags MotoGP, 2020

Die Stars der MotoGP™ zeigten im zweiten Virtual MotoGP™-Rennen erneut eine Show, wobei Francesco Bagnaia von Pramac Racing die Nase vorn hatte, nachdem der Red Bull Ring einen weiteren Klassiker der letzten Runde sorgte. Maverick Viñales von Monster Energy Yamaha MotoGP und Bagnaia kämpften auf haaresbreite, wobei der Italiener den Sieg und damikt seinen ersten MotoGP™-Sieg feiern durfte, nachdem er in der letzten Runde in Viñales gekracht war und sogar auf dem Rasen ausweichen musste.

Das Rennen begann im gewohnt chaotischen Stil, fast das gesamte Feld geriet in einen großen Sturz in der erste Kurve, wodurch Takaaki Nakagami von LCR Idemitsu Honda das Rennen irgendwie anführte, als sich alle aus dem Gedränge heraus zu kämpfen versuchten. Sein Vorsprung hielt jedoch nicht lange an, da Bagnaia und Viñales beide am japanischen Fahrer vorbeifuhren, bevor auch Marc Marquez von Repsol Honda einen Weg fand, um auf den dritten Platz vorzudringen.

Stay At Home GP: Sieh das 2. MotoGP™ Virtual Race

Zu Beginn der zweiten Runde rammte Nakagami direkt in das Hinterrad von Marquez und holte den Weltmeister aus dem Rennen, sehr zur Frustration des neunfachen Champions. Nakagami blieb dran, wurde aber schnell von Alex Marquez überholt, der das Duo fest im Blick hatte und damit den zweiten aufeinanderfolgenden Sieg im Virtual Race. Allerdings schaltete Nakagami dann einen weiteren Marquez in Form von Alex aus, nachdem er erneut direkt in das Hinterrad von ihm gekracht war. Dies erlaubte es Marc, wieder auf die Podiumsjagd zu gehen, aber das Tempo seines jüngeren Bruders war zu hoch, denn der setzte sich schließlich ab und belegte den dritten Platz.

Zurück an der Spitze führte Viñales acht Zehntel vor Bagnaia, und nur noch eine Handvoll Runden waren zu fahren. Der Sieg war in Sichtweite für den Werks-Yamaha-Fahrer, aber die Katastrophe nahm seinen Lauf, als das vordere Ende seiner Yamaha M1 unter ihm einklappte und er in Führung liegend stürzte. Bagnaia brauchte keine zweite Einladung, um die Kontrolle über den #StayAtHomeGP zu übernehmen.

Erlebe die Action des 2. Stay at Home GP Rennens

Es sah so aus, als wäre das Rennen gelaufen. Sicher war das Rennen jetzt Bagnaias. Viñales fand jedoch etwas, um die Lücke von drei Sekunden zu verringern, als das Paar in die letzte Runde startete. Bemerkenswerterweise übernahm er dann in Kurve 3 die Führung von Bagnaia und stürzte aber bergab erneut. Bagnaia reagierte sofort mit einem großen Manöver durch die Innenseite von Viñales und machte dabei sogar einen Ausflug über das Gras. Es würde sich als das Rennentscheidende Überholmanöver herausstellen, nachdem Viñales einen großen Ausrutscher in der letzten Kurve hatte und sich so jede Chance nahm, die Zielflagge vor Bagnaia zu sehen.

Es wurde jedoch kein weiterer Virtual Race-Sieg für Alex Marquez, denn der Bruder Marc landete nur auf dem dritten Platz. Drei Stürze kosteten Petronas Yamaha SRTs Fabio Quartararo viel Zeit, dennoch wurde er immerhin Fünfter. Der sechste Platz ging an Valentino Rossi von Monster Energy Yamaha MotoGP und Danilo Petrucci vom Ducati Team, die beide ihr Virtual Race-Debüt feierten und es bis in die letzte Kurve schafften. Am Ende setzte sich Petrucci trotz der Bemühungen von "The Doctor" mit einem hitzigen Manöver in der letzten Kurve durch, der dazu führte, dass der neunfache Weltmeister spektakulär stürzte. Nakagami rutschte vor Michele Pirro vom Ducati Team und Tito Rabat von Reale Avintia auf den achten Platz zurück.

Vergiss nicht, dass ihr ab Donnerstag, dem 23. April, mit dem MotoGP™ 20 das neue offizielle Videospiel der MotoGP™ erwerben könnt!