Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

MotoGP™ vs Covid-19: im Kampf gegen das Coronavirus vereint

Fahrer, Teams, Sponsoren, Partner und weitere Partner haben sich im Kampf gegen die Pandemie zusammengetan...

Tags MotoGP, 2020

Die globale Coronavirus-Krise hat weltweit eine starke Hilfsreaktion ausgelöst, einschließlich des MotoGP™-Paddocks und all derer, die unseren Sport zu dem machen, was er ist. Dazu gehören Fahrer, Teams, Sponsoren, Partner und alle dazwischen, die sich alle zusammenschlossen, um gemeinsam einen Beitrag zum Kampf gegen Covid-19 zu leisten.

Die offizielle Wohltätigkeitsorganisation der MotoGP™, Two Wheels for Life, hat kürzlich gemeinsam mit der Dorna Sports eine Kampagne gestartet, um Spenden für ihre Arbeit zur Bekämpfung von Covid-19 zu sammeln. Der weltweit erste virtuelle Red Bull Grand Prix von Spanien unterstützte die Sache. Die eingenommenen Mittel fließen in die Bereitstellung von Tests und dessen Auswertungen, Schulungen und Ausrüstung für schwer erreichbare Gemeinden in einer Reihe von afrikanischen Ländern südlich der Sahara, um so die Ausbreitung von Coronaviren und anderen tödlichen ansteckenden Krankheiten zu verhindern - alles im Namen der MotoGP™.

Eine Reihe von MotoGP™ -Fahrern haben ebenfalls wichtige Beiträge geleistet, darunter der amtierende MotoGP™-Weltmeister Marc Marquez und Teamkollege Alex Marquez, indem die beiden Fahrer des Repsol Honda-Teams dem Hospital Universitari Arnau de Vilanova in ihrer katalanischen Stadt Lleida Ausrüstung spendeten.

Valentino Rossis (Monster Energy Yamaha MotoGP) VR46 Srl hat sich mit einer Reihe anderer Unternehmen in ihrer Region zusammengetan, um Spenden für die Anschaffung neuer Atemschutzgeräte für die Azienda Ospedaliera Marche Nord zu sammeln und zu spenden, und die Nummer 46 selbst hat ebenfalls einiges unternommen, um seinen Fans in diesen schweren Stunden nahe zu sein. Dazu hat er unter anderem einen 102-jährigen Fan, der den Virus besiegte, per Videoanruf überrascht. Weiterhin hat Vale eine Reihe verschiedener Videobotschaften für die Betroffenen aufgezeichnet und ihnen Mut zugesprochen. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) war auch in und um seine Heimatstadt aktiv. Der Yamaha-Fahrer kaufte eine beträchtliche Anzahl von Covid-19-Testkits, damit das Pflegeheim Residencia Europalau alle Mitarbeiter und Bewohner regelmäßig auf das Virus testen kann, weiterhin spendete er Masken und Schutzschilde an die Ärzte des Krankenhaus des Universitätsklinikums von Girona de Santa Caterina.

Der Fanclub von Francesco Bagnaia (Pramac Racing Team) hat ebenfalls Spenden für den Kampf gegen das Virus gesammelt. Fast 14.000 € wurden an die Agenzia Ospedaliera Città della Salute di Torino in Turin gespendet. Der IntactGP MotoE™ -Fahrer und Grand-Prix-Sieger Dominique Aegerter sorgte unterdessen für Schlagzeilen, als er in Barcelona eingesperrt war, und dennoch half er einem örtlichen Pflegeheim bei der Desinfektion des Gebäudes.

Die Ducati Motor Holding, zu der das Ducati-Team gehört, organisiert im Auftrag der Azienda Ospedaliero Universitaria di Bologna Policlinico di S.Orsola einen Spendenaufruf. Die Kampagne #raceagainstCOVID zielt darauf ab, Mittel für die Finanzierung von Ausrüstung, Forschung und Personal des Policlinico di S. Orsola in Bologna zu sammeln, das sich ausschließlich der Versorgung von Patienten in der Genesung nach Covid-19 widmet. Das Ziel sind 500.000 €, wobei die ersten Spenden von Vorstandsmitgliedern kamen, gefolgt von Ducati-Mitarbeitern - und die Gesamtsumme der beiden Parteien wird dann vom Unternehmen verdoppelt, um die Grundlage für die Spendenaktion zu schaffen. Die MotoGP™ -Fahrer Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci sind nur zwei der Fahrer, die die Initiative unterstützen.

Die Muttergesellschaft des FIM Enel MotoE™ Weltcup-Motorradherstellers Energica - CRP Technology - stellt sicher, dass das gleiche Know-how, das den Energica Ego Corsa zu einem so unglaublichen Erfolg gemacht hat, nun dem Kampf gegen das Coronavirus helfen soll. Im eigenen Haus fertigt das Unternehmen mehrere funktionale Prototypen von Notfallventilen für Reanimationsgeräte sowie Verbindungskomponenten für Notfall-Atemmasken zur assistierten Beatmung unter Verwendung der additiven Fertigung und ihres eigenen patentierten isotropen Windform® P1-Materials. Die Ventile werden derzeit in einem Krankenhaus in der Lombardei, Italien, getestet.

LCR Honda hat eine ihrer RC213Vs in einer Kunstausstellung namens BrixiaPROart zur Unterstützung von Krankenhäusern in Brescia ausgestellt. Die BrixiaPROart-Initiative wurde von einer Gruppe professioneller Fotografen ins Leben gerufen, die beschlossen, ihre eigene Kunst online zu verkaufen, um Spenden für Geräte, Maschinen und Medikamente zu sammeln, die im Kampf gegen Covid-19 erforderlich sind. Pramac, Eigentümer des Pramac Racing Teams, stellte dem Krankenhaus in Wuhan auch einen Standby-Diesel-GSW705V-Generator zur Verfügung, um den Standby-Strom zu gewährleisten.

Repsol hat 400.000 Masken an das spanische Gesundheitssystem gespendet. Polypropylen, das in seinem Werk in Huesca hergestellt wurde, ging an die spanische Stiftung für Forschung und Entwicklung in Verkehr und Energie (CIDAUT) in Valladolid, wodurch bis zu 5.700 Schild-Visiere hergestellt werden können. Darüber hinaus hat Repsol seine Labore im Repsol Technology Lab für die Herstellung von Händedesinfektionsmitteln angepasst und dem Hospital de La Paz in Madrid ein PCR-Gerät ausgeliehen, mit dem 500 Covid-19-Tests pro Tag durchgeführt werden können.

Petronas, offizieller Kraftstofflieferant der Klassen Moto2™ und Moto3™ sowie Titelsponsor und technischer Partner von Petronas Yamaha SRT in der MotoGP™ und Petronas Sprinta Racing in den Klassen Moto2™ und Moto3™ hat eine Reihe von Initiativen gestartet. Das malaysische Unternehmen arbeitet an der Entwicklung eines CPAP-Prototyps (Continuous Positive Airway Pressure), der dazu beiträgt, die Abhängigkeit von Covid-19-Patienten von Beatmungsgeräten in Malaysia zu verringern. Die Maschinen wurden ursprünglich von einem anderen Petronas-Partner im Motorsport entwickelt: Mercedes AMG F1 bei Mercedes-AMG High Performance Powertrains (HPP) in Zusammenarbeit mit dem University College London. Petronas hat außerdem 20 Mio. RM (rund 4,3 Mio. EUR) für wichtige medizinische Geräte und Verbrauchsmaterialien bereitgestellt und die Kampagne #WeWishYouWell in den sozialen Medien gestartet, um Solidarität mit und Unterstützung für diejenigen zu zeigen, die gegen das Virus kämpfen.

Der Schmierstofflieferant der Moto2™ und Moto3™ sowie der Sponsor des Liqui Moly Intact GP-Teams, Liqui Moly, spendeten zunächst 1 Million Euro an kostenlose Produkte für Rettungsdienste, Krankenhäuser und Feuerwehren in ganz Deutschland, darunter Motorenöle für Krankenwagen sowie zu wartende Zusatzstoffe für Notstromgeneratoren, die für den Betrieb medizinischer Geräte im Notfall benötigt werden. Seit dieser ersten Spende hat das Unternehmen nun weitere Produkte im Wert von 2 Mio. EUR hinzugefügt.

Das Autodromo Internazionale del Mugello reagierte schnell und lieferte Geräte aus seinem Medical Center an die toskanischen Gesundheitsbehörden, darunter zwei Beatmungsgeräte, zwei Intensivmonitore, vier Defibrillatormonitore und einiges mehr.

Die Mutterholding Tata Sons des MotoGP™ -Kommunikationsanbieters Tata Communications hat 1.000 Mrd. INR (über 122 Mio. EUR) zugesagt. Tata Trusts hat 500 Mrd. INR (über 60 Mio. EUR) für medizinische Geräte, die Einrichtung von Behandlungsräumen und die Ausbildung von Gesundheitspersonal gespendet.

Der offizielle MotoGP™ und MotoE™-Reifenlieferant Michelin® leistet ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie und konzentriert sich auf eine Reihe wichtiger Schutzausrüstungen und Komponenten für medizinische Geräte, einschließlich der Entwicklung und Herstellung verschiedener Maskentypen sowie Auslagerung der Produktion von 10.000 sterilisierbaren Polycarbonat-Schutzvisieren für französische Krankenhäuser. Das Unternehmen hat zusammen mit anderen Unternehmen aus der Region Auvergne-Rhône-Alpes eine neue, wiederverwendbare Gesichtsmaske hergestellt, mit dem Ziel, bis Ende Juni mehr als fünf Millionen Masken bereitzustellen. Michelin® bietet auch kostenlose Dienstleistungen von lokalen Vertriebsnetzen und kostenlose Reifen für Angehörige der Gesundheitsberufe und Logistikunternehmen an. Einige Länder haben bereits von dieser Initiative profitiert, darunter China, Deutschland, Italien und einige Golfstaaten.

Die BMW Group, zu der BMW M, Anbieter des offiziellen Autos der MotoGP™, gehört, hat die bereichsübergreifende Planung genutzt, um eine Reihe von Initiativen zu ermöglichen. Die Gruppe spendete in den frühen Phasen der Krise 100.000 Masken. Anfang April überreichte sie der bayerischen Regierung eine Million Einweghandschuhe und 50.000 FFP2-Atemmasken. Weitere eine Million Masken werden in Kürze hinzugefügt, und die BMW Group hat die Systeme für die Herstellung eigener Masken beschafft, beginnend in wenigen Wochen. Das Unternehmen stellt auch Fahrzeuge für Sozial- und Gesundheitseinrichtungen zur Verfügung und unterstützt an deutschen und internationalen Standorten soziale und öffentliche Einrichtungen mit Spenden von Waren und Materialien wie Desinfektionsmitteln.

Der MotoGP™-Partner für nachhaltige Energie und FIM Enel MotoE™ -Weltcup-Partner Enel hat in Italien über seine gemeinnützige Organisation Enel Cuore 23 Millionen Euro für eine Reihe von Maßnahmen zur Unterstützung wichtiger Organisationen gespendet, die an der Bereitstellung von Gesundheits- und Sozialhilfediensten beteiligt sind. Über die Lenovo Foundation hat Lenovo, technischer MotoGP™-Partner und exklusiver Technologiesponsor der MotoGP™ eSport-Meisterschaft, neue Technologie an Krankenhäuser gespendet, die Patienten behandeln, sowie an Forscher, die den Virus untersuchen, und Software und Hardware für den Online-Betrieb von Schulen zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus hat die Stiftung bisher 6,7 Millionen US-Dollar für die Bekämpfung des Coronavirus gespendet.

Die Allianz, offizieller Versicherungspartner des FIM Enel MotoE™ World Cup, ist weltweit aktiv. Allianz Partners haben in Zusammenarbeit mit der Allianz Deutschland eine Zusammenarbeit mit dem Get.On Institute geschlossen, um digitale, für alle zugängliche psychosoziale Dienste in Deutschland anzubieten. Die Allianz Spanien wurde auch Hauptsponsor des OxyGEN-Projekts von Protofy. OxyGEN ist ein Gerät, das den Prozess der manuellen Beatmung automatisiert und ein offenes Hardwareprojekt ist. Das bedeutet, dass Protofy die Schaltpläne jedem zum kostenlosen Download zur Verfügung stellt, der sie erstellen möchte. Darüber hinaus hat die Allianz Spanien 2,8 Mio. EUR zu einem speziellen Lebensversicherungsfonds in Höhe von 37 Mio. EUR beigetragen, den Versicherer in Spanien für Beschäftigte im Gesundheitswesen eingerichtet haben.

In Italien hat sich die Allianz mit der Sapio-Gruppe zusammengetan, um die Einrichtung eines Intensivkrankenhauses in den Gebäuden der Fiera di Milano zu unterstützen. Des weiteren hat der italienische Zweig von Allianz Partners 55.000 € für das Projekt gespendet. Die Allianz Italien unterstützt außerdem zwei Mailänder Initiativen zur Unterstützung von Benachteiligten in der Stadt sowie ein entsprechendes Projekt in Triest, um bedürftigen Familien vor Ort zu helfen. Die Allianz France hat in Zusammenarbeit mit UNIM 1 Mio. EUR an das Institut Pasteur und die Coronavirus Task Force für die Covid-19-Forschung sowie für die Unterstützung von Initiativen von Start-ups zur Verbesserung des täglichen Lebens von Medizinern gespendet. Die Allianz Slowakei hat rund 85.000 Euro für den Kauf von Medizinprodukten für Krankenhäuser bereitgestellt. Das erste davon war ein Beatmungsgerät, das dem Universitätsklinikum in Bratislava gespendet wurde.

Die Allianz Africa hat 100.000 € für die Unterstützung der Covid-19-Bemühungen in den afrikanischen Ländern bereitgestellt, in denen sie tätig ist, um Testkits und medizinische Versorgungsmaterialen zu kaufen, die direkt an Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen geliefert werden. In Thailand hat die Allianz Ayudhya 1 Millionen thailändischer Baht (über 28.000 €) zur Beschaffung von 1.000 persönlicher Schutzausrüstung (PSA) und 4.000 N95-Masken für Krankenhäuser im Land gespendet. In der Nähe arbeitet die Allianz Indonesia mit Halodoc Indonesia zusammen, um Covid-19-Schnelltests in Jakarta durchzuführen.

Stanley Black & Decker, die Muttergesellschaft des MotoGP™-Handwerkzeuglieferanten Stanley, hat 10 Millionen US-Dollar an finanzieller Unterstützung für Gemeinden und Mitarbeiter bereitgestellt, darunter den Kauf von drei Millionen Gesichtsmasken, einen Mitarbeiterhilfefonds und ein Spenden-Matching-Programm. Das offizielle Bier der MotoGP™, Singha, gehört zur Boon Rawd Brewery Company Limited. Sie haben 50 Millionen Baht (fast 1,5 Millionen Euro) für den Kampf gegen Covid-19 in Thailand gespendet.

Der offizielle MotoGP™ und der FIM Enel MotoE™ Weltcup-Logistikpartner DHL leisten ebenfalls einen wichtigen Beitrag, indem sie medizinische Notfallausrüstung und -bedarf an Mitarbeiter des Gesundheitswesens senden, die erforderlichen Waren liefern und ihre logistische Expertise nutzen, um Lösungen zu finden, mit denen Unternehmen weiterhin in diesen Bereichen tätig werden können, trotz der außergewöhnlichen Umstände. Ihre britischen Mitarbeiter haben auch zahlreich Beiträge zur #ClapForTheNHS-Kampagne im ganzen Land geleistet. Die Forschungs-, Entwicklungs- und Fertigungsteams von Oakley, dem offiziellen Brillenlieferanten der MotoGP™, haben gemeinsam mit der örtlichen medizinischen Gemeinschaft Schutzschilde für die Massenproduktion entwickelt und 20.000 Schutzbrillen für den Versand nach Nordamerika und Europa gespendet.

Der Prosecco-Lieferant Prosecco DOC der MotoGP™ und MotoE™ steht normalerweise im Mittelpunkt des Podiums, aber sie spielen während der Covid-19-Krise auch eine Schlüsselrolle in ihrer Heimat Italien. Für die Region Venetien, eine der am stärksten vom Ausbruch betroffenen Regionen, hat das Konsortium Mittel für den Kauf einer Intensivstation bereitgestellt und von den Mitgliedern einen Beitrag für den sofortigen Kauf der erforderlichen Ausrüstung im Kampf gegen das Virus gewährleistet.

Der MotoGP™-Lieferant für nachhaltige Lkw Scania ist mittlerweile am Kampf gegen das Coronavirus in Schweden beteiligt. Experten ihrer Einkaufs- und Logistikorganisation arbeiten mit dem Universitätsklinikum Karolinska und der Region Stockholm zusammen, um Schutzausrüstung für Beschäftigte im Gesundheitswesen zu erwerben, und Anhänger von Scania werden auf mobile Teststationen umgebaut. Dell'Orto, der exklusive ECU-Lieferant der Moto3™-Klasse, beteiligte sich an einer Kampagne, um Geld für die Intensivstation im Krankenhaus von Monza zu sammeln. Der MotoGP™-Mietwagenanbieter Hertz hat vom 25. März bis 30. April kostenlose Fahrzeugvermietungen für Mitarbeiter des New Yorker Gesundheitswesens angeboten.

Die Ärzte der FIM spielen während der Pandemie eine wichtige Rolle. Mehr als zwanzig von ihnen kämpfen in ihren jeweiligen Ländern an vorderster Front. Der MotoGP™ Medical Services-Anbieter Quironsalud ist ebenfalls an vorderster Front im Kampf gegen den Ausbruch in Spanien, und Mitarbeiter der Clinica Mobile, einschließlich des Leiters, Michele Zasa, sind ebenfalls in Italien vor Ort, um ihr Fachwissen einzubringen. Die Dorna-Group hat auch den Kampf gegen die Verbreitung von COVID-19 unterstützt. Hunderte von FFP3-Masken wurden an die Hospital Clinic de Barcelona gespendet, insbesondere für Mitarbeiter, die auf Intensivstationen an vorderster Front arbeiten.

Wir möchten uns bei der gesamten MotoGP™- und Motorradrenngemeinschaft für all ihre Bemühungen bedanken. Um mehr darüber zu erfahren, wie auch Du die Kampagne der offiziellen MotoGP™ Wohltätigkeitsorganisation Two Wheels for Life unterstützen kannst, klicke bitte hier.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das ist der MotoGP™ - VideoPass!