Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
10 Tage vor
By motogp.com

Bendsneyder hat im britischen Moto2™-Kampf die Nase vorn

Der Niederländer holte sich zuvor beim ersten virtuellen Moto2™-Rennen in Jerez den dritten Platz und errang nun in Silverstone den Sieg

Bo Bendsneyder von NTS RW Racing GP hat zum ersten Mal in seiner Karriere einen Sieg in der Moto2™-Klasse errungen, wenn auch nur beim virtuellen Michelin British Grand Prix. Der Niederländer startete von der Pole Position und blickte nach einem blitzschnellen Start nicht eine Sekunde zurück. Er sah die Zielflagge bequem vor den Neulingen Kasma Daniel vom ONEXOX TKKR SAG Team und Hector Garzo von FlexBox HP40.

Die Schlüsselmomente des virtuellen Moto2™GP in Silverstone

Es dauerte jedoch nicht lange, bis sich das übliche Drama in der ersten Runde entfaltete und so war es Augusto Fernandez (EG 0,0 Marc VDS), der die Hanger Straight hinunterstürzte, indem er Daniel direkt in den Rücken preschte, nachdem der Malaysier einige Verzögerungsprobleme hatte. Die gleichen Probleme hatte auch Daniel, was schließlich dazu führte, dass Garzo einige Runden später stürzte. Das Duo bog in die letzte Kurve ein, als die Moto2™-Maschine des Malaysiers mitten auf der Strecke stehen blieb und der Spanier nirgendwo hin ausweichen konnte, was dazu führte, dass er auf dem dritten Platz liegend stürzte.

Der letzte Podiumsplatz sollte anscheinend an Marcel Schrötter von Liqui Moly Intact GP vergeben werden. Der Deutsche warf jedoch in der vorletzten Runde seinen Podestplatz weg, nachdem er das Gras berührt und beim Einfahren der Wellington Straight gestürzt war. Keine derartigen Fehler machte hingegen Bendsneyder, der schließlich acht Sekunden vor Daniel als Erster über die Linie fuhr. Garzo stahl den letzten Podiumsplatz, und Schrötters katastrophale letzte Runde zusammen mit Fernadez, schlug ihn im letzten Sektor auf den vierten Platz zurück.

Marco Bezzecchi vom SKY Racing Team VR46 musste sich mit dem sechsten Platz zufrieden geben, nur ein Zehntel hinter einem Top-5-Ergebnis. Nicolo Bulega (Federal Oil Gresini Moto2) wurde Siebter. Der Moto2™-Weltmeister und Führende der virtuellen Meisterschaft, Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo), wurde Achter, wohingegen Stefano Manzi (MV Agusta Forward Racing) Neunter wurde, nachdem Xavi Vierge von Petronas Sprinta Racing nicht in der Lage war, das Rennen zu beenden, nachdem sein Internet in der Mitte des Sechs-Runden-Rennens ausfiel.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!