Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
27 Tage vor
By Petronas Yamaha SRT

"Eine Verletzung könnte bedeuten, dass man viel verpasst."

Der Petronas Yamaha SRT-Star Fabio Quartararo teilt seine Gedanken zum Kalender 2020 mit...

Der amtierende MotoGP™ Rookie des Jahres und Petronas Yamaha SRT-Star Fabio Quartararo hat seine Meinung zum Kalender 2020, der am 11. Juni veröffentlicht wurde,  geäußert.

Das Fahrerlager wird zwei Rennen hintereinander in Jerez fahren, der Ort, da. dem Quartararo 2019 zum jüngtsen Polesitter der Königsklasse wurde. Ein mechanischer Defekt im Rennen hinderte den Piloten mit der Nummer 20 an einem Podiumsplatz, aber der Franzose freut sich sehr darauf, im Juli auf den andalusische Kurs zurückzukehren und hofft auf Wiedergutmachung.​

Die MotoGP™ kommt zurück! Schau Dir den neuen Kalender an!

"Ich bin wirklich froh, dass wir endlich einen Kalender haben. Vielen Dank an Dorna und IRTA für die großartige Arbeit “, begann Quartararo. "Ich trainiere sehr hart dafür und wir haben endlich einen bestätigten Starttermin. Unser Ziel ist jetzt der 19. Juli in Jerez. Es ist ein sichtlich anderer Kalender, als der, den wir sonst kennen, aber es ist der einzige, der es uns in dieser außergewöhnlichen Situation erlaubt weiterzumachen."

„Wir werden zwei Rennen hintereinander auf derselben Strecke und weniger GPs fahren, aber ich denke, das Wichtigste bei dieser Art von Meisterschaft ist, Rennen zu beenden und alle Rennen zu fahren. Wir müssen bei Stürzen und Verletzungen sehr vorsichtig sein, denn bei einer so engen Meisterschaft kann eine Verletzung bedeuten, dass man für viele Rennen ausfällt. Es wird auch wichtig sein, die Protokolle genau zu befolgen.“

Ebenso wie viele andere Austragungsorte und Länder, die die MotoGP™ normalerweise besucht, hatte der Grand Prix von Frankreich - Quartararos Heimrennen - ernsthafte Zweifel, ob er die MotoGP™ im Jahr 2020 ausrichten könnte. Wenn alles in Ordnung ist, werden wir uns auf den Weg zum legendären Le Mans Circuit machen, was 'El Diablo' überglücklich macht.

„Ehrlich gesagt habe ich nach all den Gerüchten der letzten Monate in den Medien nie mit einem Rennen in Frankreich gerechnet. Es war eine wirklich schöne Überraschung. Wenn sich die weltweite Situation verbessert, können wir hoffentlich auch die Rennstrecken für eine kleine Anzahl von Fans öffnen - das wäre großartig."

„Wir vermissen es alle sehr! Jetzt ist es aber das Wichtigste, Schritt für Schritt weiterzumachen, gesund zu bleiben. Die Zeit wird kommen, wenn wir allen wieder das gesamte MotoGP-Erlebnis bieten können. Wenn wir das Jahr beim Heim-GP des Teams in Malaysia abschließen könnten, wäre dies ein zusätzlicher Bonus für einen wirklich schwierigen Jahresbeginn.“

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!