Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
3 Tage vor
By motogp.com

Die MotoGP™ kehrt am Mittwoch mit dem Jerez-Test zurück

Mit "After The Flag" erhältst Du am Mittwochabend um 17:00 Uhr (GMT + 2) alle Neuigkeiten und Interviews vom Jerez-Test

Das letzte Mal an Bord einer MotoGP™-Maschine saßen die Piloten der Königsklasse am 24. Februar in Qatar, somit wird sich der Jerez-Test am Mittwoch als absolut entscheidend erweisen, da die Fahrer versuchen werden, sich vor dem Neustart der Weltmeisterschaft 2020 wieder mit ihren Maschinen zu akklimatisieren. Die zwei 90-minütige Sessions vor dem Red Bull de España des Gran Premio werden am Mittwoch anschließend vollständig analysiert. Die Interviews aller Top-Fahrer werden in einer speziellen "After The Flag"-Show um 17:00 Uhr (GMT + 2) live vom Fahrerlager aus geführt.

Steve Day und Matt Birt werden am Mittwochabend die Jerez Test "After The Flag"-Episode ausrichten, während Simon Crafar und Amy Dargan im Fahrerlager herumlaufen, um vor der offiziellen Saisonstart mit allen Hauptakteuren zu sprechen.

Wir sind zurück! Das ist MotoGP™...

Es gibt jedoch einige wichtige Dinge, die wir vor Beginn der Saison im Auge behalten sollten. Vor allem die Fitness von Andrea Dovizioso vom Ducati Team. Der Mittwoch ist die erste Gelegenheit für den Italiener, nach seinem Schlüsselbeinbruch und der Operation nach einem Sturz bei einem MX-Rennen vor zwei Wochen wieder zu fahren. Wie viele Runden wird er fahren? Wie wird sein Tempo sein? Schalte am Mittwochabend ein, um zu sehen, wie sich der dreimaligen Vizeweltmeister der MotoGP™ schlägt.

Außerdem hat Honda es geschafft, die Probleme zu lösen, die ihre Vorsaison plagten? Wie wird sich das ungetestete 2020er-Paket auf einer Rennstrecke mit völlig anderen Eigenschaften als Qatar verhalten? Der Mittwoch wird uns einen ersten Hinweis darauf geben, ob das Repsol Honda Team und Marc Marquez vor der Saison 2020 wirklich in Schwierigkeiten stecken. Der Mittwoch ist jedoch auch eine großartige Chance für Alex Marquez (Repsol Honda Team), sich wieder mit einem MotoGP™-Bike vertraut zu machen.

Können Yamaha und Suzuki das Tempo beibehalten, dass beide in Malaysia und Qatar gezeigt haben? Können die japanischen Hersteller nach einer so langen Pause an dem kleinen Vorteil festhalten, den sie vor der Saison im Februar zu haben schienen, oder hatten ihre engsten Rivalen die Chance, die Lücke zu schließen? Für Maverick Viñales und Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP), Fabio Quartararo und Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) sowie Alex Rins und Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) ist es entscheidend, dass sie 2020 mit Marquez und Dovizioso mithalten können.

1

Wie wirkt sich die verkürzte Saison auf die Reifenproduktion aus?

KTM und Aprilia haben vor der Saison 2020 beträchtliche Fortschritte gemacht, und jetzt sind sie in der besseren Position als die einzigen drei Teams, die vor dem Saisonauftakt beträchtliche Kilometer auf ihren Maschinen zurückgelegt haben. Red Bull KTM Factory Racing hatte einen zweitägigen Test auf dem Red Bull Ring, bevor Red Bull KTM Tech 3 und das Aprilia Racing Team Gresini in Misano einen dreitägigen Test absolvierten. Welchen Vorteil wird das für die österreichischen und italienischen Hersteller haben?

Die Moto2™ und Moto3™ erhalten auch ihre erste Chance, nach der durch das Coronavirus erzwungenen Pause zu fahren – auch da bekommt ihr alle Info's in "After The Flag", das ab 17:00 Uhr (GMT + 2) im Herzen des Jerez-Fahrerlagers stattfindet. 

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!