Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By motogp.com

Wer kann den leeren Thron in Andalusien einnehmen?

Die Abdankung des "Königs" wird nur vorübergehend sein denn schon in wenigen Tagen bietet sich bereits die nächste Gelegenheit

Die Rückkehr der MotoGP™ beim Gran Premio Red Bull de España war dramatisch, euphorisch und für einige auch von Tragödien geprägt. Bevor wir zum Wettbewerb zurückkehrten, stand Andrea Dovizioso (Ducati Team) im Rampenlicht, als er sich wenige Wochen vor dem Neustart der Saison am Schlüsselbein verletzte, aber der Fokus hat sich mittlerweile auf Marc Marquez (Repsol Honda Team), Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) und Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) verlagert. Die beiden letzteren werden versuchen, ab Freitag wieder Rennen zu fahren, aber beim Gran Premio de Andalucia werden wir, so viel wissen wir, keinen amtierenden Weltmeister sehen, und die Ereignisse des ersten Rennwochenendes haben bereits viele Fragen aufgeworfen, was im Kampf um die Krone noch kommen wird...

Fabio Quartararo stellte einen neuen Rundenrekord auf, schlug diesen erneut und gewann sein erstes Rennen in der Königsklasse und damit auch das erste für Petronas Yamaha SRT. Zudem war es der erste französische Sieg seit 1999 und das erste Mal, dass eine Independent Yamaha die oberste Stufe erreichte. Kann 'El Diablo' dieses Wochenende nachlegen, oder wird ihn sein künftiger Teamkollege Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) ein Strich durch die Rechnung machen?

Miller zum physischen Kampf und Marquez' Sturz

Nachdem Viñales am Sonntag zwar stark von der Linie weg kam, hatte er in der Schlussphase des Rennens Probleme mit Quatararo mitzuhalten, zumal Maruqez von hinten Druck ausübte. Viñales' Ziel in der zweiten Runde auf dem Circuito de Jerez-Angel Nieto wird es sein, sich den Thron zurück zu erobern. Aber auch Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) und Franco Morbidelli (SRT von Petronas Yamaha) sollten im Kampf an der Spitze nicht außer Acht gelassen werden...

Und dann ist da noch Dovizioso. Der Italiener stand in Jerez auf dem MotoGP™-Podest, obwohl er sich noch immer von seiner Verletzung erholt und die Strecke nicht so gut zur Ducati passte. Das Podium und die Punkte sind wertvoll, da Marquez gezwungen ist, von der Seitenlinie aus zuzusehen, insbesondere angesichts des "Ducati-Territoriums" welches wir auf dem Red Bull Ring erwarten können. Die Geschwindigkeit, die Dovizioso und sein herausragender Leistungsträger Miller gezeigt haben, wird der Bologna-Fabrik Hoffnung geben... und wer weiß, was sie mit mehr Streckenzeit und Daten erreichen können. 

Alex Marquez & Brad Binder reflektieren ihre Feuertaufe

KTM konnte im ersten Rennen der Saison sehr gut mithalten - und das österreichische Werk ist nach dem ersten Rennen auch Dritter in der Konstrukteurswertung. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) kämpfte um den fünften Platz, bevor er sich mit dem sechsten zufrieden geben musste. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech 3) beeindruckte ebenfalls, als er P8 holte und damit sein Bestes in der Königsklasse errang. Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) wird auch in Runde zwei alles daran setzen die Top 10 zu erreichen, nachdem der Südafrikaner auf P13 landete. Rookie-Kollege Iker Lecuona (Red Bull KTM Tech 3), der das Rennen nicht beenden konnte, wird sich wahrscheinlich sehr für alle Daten interessieren, die er vor dem GP von Andalusien erhalten kann.

Honda wird unterdessen seine Ass-Karte mit Marc Marquez vermissen, aber Alex Marquez (Repsol Honda Team) hat mit einem soliden Ergebnis ebenfalls überzeugt. Kann er einen Schritt nach vorne machen? Kann das Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) auch? Der japanische Fahrer wurde am Sonntag Zehnter und wird nach mehr streben. Ein Mann, der kein leichtes Rennen vor sich haben wird, ist Cal Crutchlow. Ein Sturz im Warm-Up sorgte dafür, dass er den Saisonauftakt auslassen musste, viel schlimmer aber war die anschließende Diagnose eines gebrochenen Skaphoid-Knochen, an dem er am Montag operiert wurde. Dennoch plant der Brite das Rennen am Wochenende zu fahren. Kann Crutchlow seine Schmerzen vergessen?

GRATIS: Die Highlights vom SpanienGP in Super-Zeitlupe

Das wird auch eine Frage an Alex Rins sein. Eine verrenkte Schulter hat den Spanier daran gehindert, in der ersten Runde anzutreten, aber er wird versuchen, wieder an den Start zu gehen - und wird sich wahrscheinlich darauf konzentrieren, maximale Punkte zu sammeln, da sich Marquez' Fehler leider als noch kostspieliger als seiner herausstellt. Teamkollege Joan Mir ist auch ein Fragezeichen für den GP von Andalusien, da Mir in seinem zweiten Jahr einen Schritt nach vorne gemacht zu haben scheint, dann aber zu früh gestürzt ist, als dass wir sein Ass sehen konnten. Suzuki startete die Saison mit null Punkten, wodurch die Hamamatsu-Fabrik diesmal viel mehr wollen wird.

Aprilia holte unterdessen mit Bradley Smith (Aprilia Racing Team Gresini) die ersten Punkte der Saison und war ein weiteres Werk, dass unter einem DNF litt, da auch Aleix Espargaro nicht ins Ziel kam. Können beide mit mehr Streckenzeit in den Kampf um die Punkte und die Top Ten auf dem Circuito de Jerez-Angel Nieto zurückfinden? Wir werden es am Sonntag herausfinden.

Das FP1 beginnt am Freitag um 9:55 Uhr (GMT +2), bevor wir das Drama in einem weiteren spektakulären MotoGP™-Rennen am Sonntag um 14:00 Uhr wiederholen.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!