Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
1 Tag vor
By motogp.com

Pol Espargaro setzt Messlatte im FP2 in der Steiermark fest

Der KTM-Fahrer führt am Freitagnachmittag Nakagami und Mir an, FP1-Schrittmacher Miller wird Gesamt-Zweiter

Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) setzte beim BMW M Grand Prix der Steiermark im FP2 die Messlatte fest. Der Spanier fuhr in den letzten Phasen des Shootouts am Freitagnachmittag eine 1:23.638, um mehr als zwei Zehntel Vorsprung vor dem FP1-Pacesetter Jack Miller (Pramac Racing) zu erzielen. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) und Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) landeten in der Nachmittagssonne unter den ersten drei, aber Andrea Dovizioso (Ducati Team) bleibt dank seiner FP1-Zeit insgesamt Dritter.

In der Hitze des FP2 fuhr Pol Espargaro direkt eine tiefe 1:24er Zeit, um in der Anfangsphase die Führung zu übernehmen, als die Fahrer versuchten, ihre Renneinstellungen zu erarbeiten. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) führte ein Trio von Yamahas hinter der KTM an, Petronas Yamaha SRT-Duo Franco Morbidelli und Fabio Quartararo auf den Plätzen drei und vier. Der Italiener und Mir landeten zwischendurch jedoch in Kurve 4 in der Anfangsphase des FP2 im Kies.

Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) und Nakagami drangen am Nachmittag bald in die Top 5 ein, wodurch der Suzuki- und Honda-Fahrer die Yamahas 20 Minuten vor Schluss trennten, bevor Rins an die Spitze der Zeitenerfassung schoss, um Pol Esparagro auf den zweiten Platz zu verdrängen. Die Streckentemperaturen erreichten in der Steiermark 10 Minuten vor dem Ende des Trainings 50 Grad, als wir sahen, dass sich das Fahrerfeld frische, weiche Michelin-Reifen aufziehen ließ.

Den Schlusspurt eröffnnete dann Espargaro – der Fahrer mit der Nummer 44, ein führender Konkurrent während des GP von Österreich, zeigte erneut, dass er und die RC16 auf dem Red Bull Ring zu Hause sind. Sicher genug, Polyccio schlug mit der schnellsten Runde des Wochenendes zu, um P1 im FP2 zurückzuerobern - und auch in den kombinierten Zeiten P1 zu holen. Mir wurde bald darauf Zweiter, aber der Spanier lag 0,3s hinter Espargaros Blitzgeschwindigkeit, und Teamkollege Rins wurde Zweiter, wodurch die Suzukis wieder mächtig stark aussahen.

Quartararo hatte am Ende des zweiten Freien Trainings noch nicht ganz herausgefunden, wo er Zeit gutmachenn konnnte. Der Franzose sah in den letzten fünf Minuten äußerst frustriert aus, als er in Kurve 1 und Kurve 4 hintereinander weit ging und seine FP1-Zeit nicht richtig angreifen und schlagen konnte. Für Nakagami gab es jedoch keine derartigen Probleme. Der japanische GP-Star schoss auf P2, als die Zielflagge wehte.

In Bezug auf die kombinierten Zeiten nutzt Pol Espargaro am Samstag einen guten Vorteil von 0,221, da Miller und Dovizioso nach dem ersten und zweiten Platz im FP1 auf den Plätzen zwei und drei bleiben. Das Ducati-Paar beendete das FP2 auf P15 und P17. Ist das Anlass zur Sorge für zwei der Podiumsplatzierten am vergangenen Sonntag? Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech 3) beendete P6 im FP2, hält aber P4 in den kombinierten Zeiten. Der portugiesische Fahrer konnte seine Zeit am Nachmittag nicht verbessern, aber es war dennoch ein sehr guter Tag für die MotoGP ™ im zweiten Jahr.

Nakagami und Mir liegen nach ihren großartigen Leistungen im FP2 auf den Plätzen fünf und sechs. Beide Fahrer sehen auf dem Red Bull Ring ausgezeichnet aus, nachdem sie in der Eröffnungssitzung am Freitagmorgen die Plätze vier und fünf belegt hatten, da 0,269 die ersten sechs Plätze belegen, obwohl Espargaro einen Vorsprung von 0,221 hatte. Mit seiner FP2-Leistung springt Rins von P15 auf P7, um seinen Namen als Konkurrent in der Steiermark zu festigen. Viñales und Morbidelli sind die beiden Yamahas in den Top 10, das YZR-M1-Duo hat beide seine Zeiten im FP2 verbessert, während Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) auf dem P10 vor dem FP3 liegt - der Südafrikaner ging im FP2 nicht schneller und sah ihn in den kombinierten Zeiten von P7 auf P10 rutschen.

Es gibt noch viel zu tun für Quartararo im RP3, wenn der doppelte Jerez-Gewinner einen automatischen Q2-Platz erhalten soll. El Diablo liegt in der kombinierten Zeit hinter Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) auf Platz 14, als 0,985 Pol Espargaro nach dem Eröffnungstag in der Steiermark auf den 19. Platz Bradley Smith (Aprilia Racing Team Gresini) aufteilt. Es ist hart umkämpft.

Das FP3 wird am Samstagmorgen um 09:55 Uhr (GMT + 2) ein Wahnsinn. Die kühleren Bedingungen sollten den Fahrern die richtigen Werkzeuge bieten, um ihre Zeiten ab Freitag zu verbessern, da jeder die Top 10 im Auge hat, um direkt in das zweite Quartal einzusteigen.

Top 10 kombiniert:
1. Pol Espargaro (Red Bull KTM Werksrennen) + 1: 23,638
2. Jack Miller (Pramac Racing) + 0,221
3. Andrea Dovizioso (Ducati Team) + 0,225
4. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech 3) + 0,260
5. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,266
6. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0,269
7. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,371
8. Maverick Viñales (MotoGP von Monster Energy Yamaha) + 0,422
9. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) + 0,549
10. Brad Binder (Red Bull KTM Werksrennen) + 0,613

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!