Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
30 Tage vor
By motogp.com

Mir führt hektisches FP3 in der Steiermark an

Der Suzuki-Star führt am Samstagmorgen Quartararo und Nakagami an, während die automatischen Q2-Plätze festgelegt wurden...

Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) übernahm beim BMW M Grand Prix der Steiermark im FP3 das Kommando, nachdem der Spanier sich mit einer 1:23.456 gegen Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) um 0,153s vor der Qualifikation durchgesetzt hat. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) behauptet P3 mit der exakt gleichen Zeit wie Andrea Dovizioso (Ducati Team), allerdings war die zweitbeste Zeit des Japaners schneller als die des Italieners, während die Top 15 im FP3  von weniger als einer halben Sekunde getrennt wurden. Es war eine weitere herrlich enge Session in der Königsklasse.

Nachdem er den ganzen Freitag über Probleme hatte, verschwendete Quartararo am Samstagmorgen keine Zeit. Der Franzose fuhr in einigen aufeinanderfolgenden Runden auf P10 und dann P9 vor seinem Teamkollegen Franco Morbidelli, wodurch sich die kombinierten Zeittabellen sofort änderten. Johann Zarco (Esponsorama Racing) ging nach der Operation an seinem gebrochenen Kahnbein am Mittwoch wieder auf Kurs. Überraschenderweise fuhr der Podiumsplatzierte des TschechienGP direkt in die Top 10. 

Die Fahrer begannen dann, am Renntempo zu arbeiten und Runden mit gebrauchten Reifen zu fahren. Quartararo war der erste Mann, der mit frischem Michelin-Gummi seinen Angriff startete, aber es war sein Yamaha-Rivale Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP), der an der Spitze der Gesamtwertung stand. Quartararo landete mit nur 0,011s Rückstand auf P2, wobei Mir und Nakagami sich in den Top 5 ebenfalls verbesserten. Zarco fuhr erneut schneller von P10 auf P8, wobei Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) sich in die Top 10 vorkämpfte, um Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) auf den 11. Platz zu verdrängen. Im Kampf um die automatischen Q2-Plätz wurde es mit noch 15 zu fahrenden Minuten noch heißer in der Steiermark.

Rins lag jedoch nicht lange außerhalb der Top 10, als der Spanier seine GSX-RR auf den 5. Platz brachte und Quartararo den Hammer fallenn ließ, um acht Minuten vor Ende der Session mit 0,010s Vorsprung die Führung zu übernehmen. Dann aber übertraf Mir alles, um an die Spitze der Gesamtwertung zu schießen, und in seiner nächsten Runde bewegte die Nummer 36 die Messlatte noch weiter nach oben, um das Feld um 0,151s anzuführen. In den letzten Phasen des FP3 gab es dann noch Drama für den österreichischen GP-Podiumsplatzierten Jack Miller (Pramac Racing). Auf P6 liegend ging Miller in Kurve 6 zu Boden...

Zwei Minuten vor dem Ende war Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech 3) wieder in den Top 10 zurückgekehrt. Die dreifache Spielberg-Rennsieger Andrea Dovizioso (Ducati Team) stand nun am Rande der Q2 Positionen. DesmoDovi kämpfte sich jedoch in seiner vorletzten Runde wieder auf P3 vor, doch dann schoss Nakagami kurz darauf von P10 auf P3 - das Duo fihr indes die exakt gleiche Zeit. Durch dieses hin und her rutschte Miller auf den 10. Platz ab.

Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) lag auf dem 14. Platz und drohte mit einer großartigen Zeit, als 'The Doctor' in Kurve 9 weit ging und trotz einer verbesserten Runde konnte er sich nicht verbessern. Und da auch Binder sich von P11 nicht verbessern konnte, war Millers Q2 in Sicherheit - wenn auch nur knapp.

MotoGP™ Rückblick: KTM gibt auf heimischem Boden den Ton an

Auf dem Weg ins Qualifying wurden Pol Espargaro und Red Bull KTM Factory Racing vorerst besiegt. Mir führt über ein Zehntel vor Quartararo, wobei Nakagami und Dovizioso im FP3 einen weiteren guten Schritt machten. Viñales rundete die Top 5 ab, die durch 0,161 geteilt sind, wobei Pol Espargaro mit 0,182s Rückstand auf P6 seine Freitagszeit nicht verbessert hat. Oliveira steigt nach dem siebten Platz zum zweiten Mal in Folge direkt in das zweite Qualifying ein, wobei Morbidelli eine späte persönliche Bestzeit erreichte, um das dritte Training auf P8 zu beenden. Rins liegt weniger als drei Zehntel hinter seinem Teamkollegen auf P9, Miller hat Glück und blieb Zehnter trotz Sturz.

Das Q1 wird ein Knnüller. Binder, Zarco, Danilo Petrucci (Ducati Team), Iker Lecuona (Red Bull KTM Tech 3) und Rossi - unter anderem - werden alle ihre Chancen auf einen der zwei Plätze sichern wollen. Das Qualifying beginnt um 14:10 Uhr (GMT +2). Wer glaubst Du wird um die Pole Position des GP der Steiermark kämpfen können?

Top 10 kombiniert:
1. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) - 1: 23.456
2. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0,151
3. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,154
4. Andrea Dovizioso (Ducati Team) + 0,154
5. Maverick Viñales (MotoGP von Monster Energy Yamaha) + 0,161
6. Pol Espargaro (Red Bull KTM Werksrennen) + 0,182
7. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech 3) + 0,269
8. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) + 0,271
9. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,298
10. Jack Miller (Pramac Racing) + 0,339

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen