Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
11 Tage vor
By Red Bull KTM Tech3

Red Bull KTM Tech3 hat Blut geleckt und will mehr

Die Fahrer des österreichischen Konstrukeurs wollen ihre starke Form auch in dem Doppelrennen in Misano Adriatico fortzusetzen...

Miguel Oliveira ist nach seinem historischen ersten Sieg in der Königsklasse und dem ersten MotoGP Sieg für sein Heimatland Portugal überhaupt äußert gespannt, wohin ihn die KTM Power und seine Entschlossenheit beim San Marino Grand Prix in Misano in dieser und der nächsten Woche führen kann.

Die jüngsten Überraschunngs-MotoGP™ Sieger möchten ihre starken Leistungen auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli fortsetzen, und besonders Oliveira fühlt sich vor dem  Lenovo Grand Prix von San Marino und der Riviera di Rimini bestens vorbereitet.

Support for this video player will be discontinued soon.

REWIND: Kapitel 5- Der letzte Angriff

"Ich denke, es wird körperlich schwierig, wieder drei Wochenenden hintereinander zu bewältigen, aber wir haben uns gut ausgeruht und sind auf jeden Fall motiviert, wieder zu arbeiten."

„Um auf einer Strecke zu fahren, auf der wir bereits im Juni getestet haben und für die uns Informationen vorliegen, können wir bei den Rennen meiner Meinung nach sehr gut abschneiden. Ich erwarte nur, dass wir unser Niveau halten, welches wir in Spielberg gezeigt haben und hoffe, weiterhin um die Spitzenpositionen kämpfen zu können. “

Oliveiras Teamkollege, Rookie Iker Lecuona, freut sich ebenfalls auf die bevorstehenden Läufe, in denen er versuchen wird, seine Top-10-Platzierungen weiter zu steigern.

„Für Misano möchte ich dem Weg folgen, den wir in den letzten beiden Runden gefunden haben. Ich genieße die gemeinsame Arbeit in der Box sehr, ich habe viel gelernt, habe mich verbessert und ich habe die letzten beiden Rennen mit zwei Top-10-Ergebnissen beendet. Ich weiß, das ist nicht immer einfach und möglich, aber ich bin mir jetzt auch sicher, dass es ein realistisches Ziel für uns ist. "

Support for this video player will be discontinued soon.

20-Jahre musst der Tech3-Boss Poncheral auf den Sieg warten

„Wenn wir unsere gute Arbeit mit dem Motorrad fortsetzen und weiter lernen können, ist es sicher möglich, wieder in den Top 10 zu landen, obwohl mein Hauptziel darin besteht, das Rennen zu beenden, es zu genießen und in den Punkten zu landen.”

Teammanager Herve Poncharal freut sich darauf zu sehen, wie sein Team auf der Rennstrecke in Misano zurechtkommt und wie die Organisatoren mit den anwesenden Fans umgehen.

„Die Strecke unterscheidet sich stark von der, auf der wir im Sommer getesten haben, aber es wird sehr interessant sein, die Leistung der KTM RC16 mit unseren vier Fahrern auf dieser kurvenreichen Strecke zu verfolgen. Wir haben hier vor dem Neustart der Saison 2020 einige Tests durchgeführt und das Gefühl war für beide, Miguel und Iker, ziemlich gut, aber natürlich war da nicht die gesamte Startaufstellung da. "

"Es wird jetzt wieder Back-to-Back-Rennen am selben Ort geben, und ich muss sagen, ich mag das sehr, das Team mag es sehr und das Fahrerlager ist ziemlich zufrieden mit dieser Organisation. Es ist interessant, zwei Grand Prix auf derselben Strecke zu fahren, man kann Dinge erleben und testen, die man eben mit nur einem Rennen nicht erreichen kann. "

„Zwei Rennen zu dieser Jahreszeit an einem so großartigen Ort ist fantastisch und es wird sehr interessant sein zu sehen, wie die Organisatoren mit den Zuschauern umgehen, da es das erste Mal in dieser Saison sein wird. Das sind sehr gute Nachrichten. Herzlichen Glückwunsch an den Promoter und die Dorna, die dies möglich machen. “

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!