Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
10 Tage vor
By motogp.com

Morbidelli schnappt sich magischen ersten MotoGP™-Sieg

Der Italiener dominiert einen dramatischen San MarinoGP, bei dem der Tabellenführer stürzt und Ducati und Suzuki auf dem Podium stehen

Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) hat sich beim Gran Premio Lenovo di San Marino e della Riviera di Rimini seinen größten Traum erfüllt! Der Italiener gewann seinen ersten MotoGP™-Sieg auf heimischem Boden, nachdem er Runde um Runde perfekte 27er-Zeiten fuhr und einen gigantischen Vorsprung von 2.217s gegenüber Landsmann Francesco Bagnaia (Pramac Racing) herausfuhr, der ebenfalls Grund zum feiern hatte. Der Italierner schnappte sich sein erstes Podium in der Königsklasse und das bei seinem Comback nach einer langen Verletzungspause. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) feuerte in der Schlussphase des Rennens eine Rakete ab und lieferte sich ein packendes Duell mit seinem Teamkollegen Alex Rind und dem Heimhelden Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP). 

MotoGP™: Die Stimmen der Top 3 nach dem Rennen in Misano

Die MotoGP™-Saison 2020 ist ausgesprochen unvorhersehbar. Auch an diesem Sonntag wurde wieder ein Beweis dafür geliefert, dass man absolut niemanden außer Acht lassen sollte, denn wieder sahen wir ein ganz neues Gesicht auf der obersten Stufe des Treppchens. Franco Morbidelli, Vertreter des Petronas Yamaha SRT-Teams, zeigte eine so unglaubliche Dominanz an der Spitze, dass sein Debüt-Sieg eigentlich nie wirklich bedroht war und fast hätte das Podium ausschließlich aus Fahrern der VR46 Riders Academy bestanden, aber eben nur fast, denn mit einem beharrlichen letzten Angriff in der letzten Runde zog Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) am Altmeister Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) vorbei.

Der San Marino GP erwies sich für Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) indes zum Test seiner Nervenstärke, denn das Wochenende, das einst so hoffnungsvoll begann, wandelte sich zum Albtraum für den Franzosen, der gleich zweimal im Kies landete und damit seine WM-Führunng an Andrea Dovizioso (Ducati Team) verlor.

Quartararo's Sturz sorgt für große Wendung im Titelkampf

 

An der Spitze hatten sich Franco Morbidelli und Valentino Rossi bereits einen kleinen Vorsprung aufgebaut, während Maverick Viñales zusehen musste, wie seine Pole Position den Bach runter ging, als er bis auf den siebten Platz abrutschte. Ganz im Gegenteil zu Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) und Francesco Bagnaia (Pramac Racing), der es trotz seines immer noch geschwächten rechten Schienbeins schaffte, sich durch das Hauptfeld zu kämpfen. Selbst Jack Miller hatte keine Antwort auf die beiden Männern parat und musste schließlich Platz machen für seinen Desmosedici-Kollegen und die Suzuki GSX-RR. Ein weiterer Konkurrent folgte in der Person von Joan Mir (Team Suzuki Ecstar).

Mir übertrifft den Altmeister mit grandioser letzten Runde

Wir wurden indes Zeugen eines massiven Komplotts hinter Valentino Rossi, der die Pace von Franco Morbidelli mittlerweile nicht mehr mitgehen konnnte. Francesco Bagnaia pischte sich immer Näher an den "Doctor" heran, mit im Schlepptau: Alex Rins. Wobei dieser zwei Runden vor Schluss von seinem Teamkollegen Joan Mir überrascht wurde und der fackelte nicht lange. Valentino Rossi konnnte in der letzten Runde nichts mehr entgegensetzen. Ein perfekt platziertes Manöver ermöglichte es dem Youngster Mir, sich den dritten Platz zu schnappen, ganz zur Enttäuschung von Rossi und den zahlreichen Fans, die das 200. GP Podium des Nationalhelden feiern wollten. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

In der Zwischenzeit triumphierte Franco Morbidelli mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung gegenüber Francesco Bagnaia, der seinerseits ebenfalls noch nie die Freuden eines MotoGP™ -Podiums spüren durfte. Valentino Rossi wurde Vierter vor Álex Rins und Maverick Viñales. Andrea Dovizioso (Ducati Team) erbt mit P7 immerhin noch die WM-Führung mit sechs Punkten zum Verlierer des Tages – Fabio Quartararo. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu), Pol Espargaró (Red Bull KTM Factory Racing) und Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3) vervollständigen die Top 10.

Die Top 10:
1. Franco Morbidelli - (Petronas Yamaha SRT)
2. Francesco Bagnaia - (Pramac Racing) - +2,217
3. Joan Mir - (Team Suzuki Ecstar) - +2.290
4. Valentino Rossi - (MotoGP von Monster Energy Yamaha) - +2.643
5. Alex Rins - (Team Suzuki Ecstar) - +4.044
6. Maverick Viñales - (MotoGP von Monster Energy Yamaha) - +5,383
7. Andrea Dovizioso - (Ducati Team) - +10.358
8. Jack Miller - (Pramac Racing) - +11.155
9. Takaaki Nakagami - (LCR Honda Idemitsu) - +10,839
10. Pol Espargaró - (Red Bull KTM Werksrennen) - +12.030

Klicke hier, um auf die vollständigen Ergebnisse zu sehen.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!