Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By motogp.com

Viñales siegt im dramatischen Misano MotoGP™ Klassiker

Bagnaia stürzt in Führung liegend, Quartararo mit 3-Sekunden-Strafe, Mir und Pol Espargaro auf dem Podium, 6 verschiedene Sieger in 7 Rennen

Wer auch immer das MotoGP™-Skript 2020 schreibt, Bravo, denn der Gran Premio TISSOT dell'Emilia Romagna e della Riviera di Rimini war ein weiterer absoluter Wahnsinn!

Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) ist der sechste Sieger in sieben Rennen – einem Rennen, das von Anfang an voller Drama war. Von P11 in der Startaufstellung steht Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) in Misano erneut auf dem Podium und Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) komplettierte das Podium, nachdem Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) eine Drei-Sekunden-Strafe wegen Überschreitung der Streckenlimits erhalten hatte, was den Franzosen auf P4 herabstufte.

Support for this video player will be discontinued soon.

Herzzerreißende Szenen-Bagnaia wirft ersten MotoGP™-Sieg weg

Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP), der nach seiner Pole beim GP von San Marino ein wahrlich ernüchterndes Rennen erlebte, wusste, dass er so etwas diesen Sonntag absolut nicht noch einmal erleben wollte und die Bemühungen des Yamaha-Werksfahrers zahlten sich aus! Jack Miller (Pramac Racing), der einen großartigen Start hinlegte, holte den Holeshot in der ersten Kurve vor Maverick Viñales und Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT). Alllerdings blieb der Australier nicht lange an der Spitze... Zuerst wurde er von Maverick Viñales überholt, dann von Francesco Bagnaia. Schließlich musste sich der Pramac-Fahrer auch vor Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) beugen. Bei allem Übel musste der Fahrer mit der Nummer 43 sein Rennen frühzeitig wegen technischer Probleme beenden.

Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP), der eine Woche sein 200. Podium nur knapp verpasste, hatte an diesem zweiten Heimrennen noch weniger Glück, denn für ihn endete das Rennen mit einem Sturz in der zweiten Runde in Kurve 4.

In der sechsten Runde wechselte die Führung durch einen erfolgreichen Angriff von Francesco Bagnaia auf Maverick Viñales. Der Italiener, der am vergangenen Wochenende für Aufsehen gesorgt hatte, konnte seinen Gegner hinter sich lassen, als sei es ein Klacks.

Dahinter wurde Fabio Quartararo von Pol Espargaró (Red Bull KTM Factory Racing) blockiert, und um die Sache noch schlimmer zu machen, schloss sich ihnen Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) an, nachdem dieser mit großen Schritte durch das Feld pflügte. Die Schlacht wurde interessant, als plötzlich eine dramatische Wendung alles veränderte! Francesco Bagnaia, der bis dahin bequem in Führung lag, verlor die Kontrolle über seine Desmosedici. Sieben Runden vor Schluss. Sieben Runden, bevor er seinen ersten MotoGP™ hätte feiern können. Eine bittere Pille für den Italiener.

Dahinter wurde Fabio Quartararo von Pol Espargaró (Red Bull KTM Factory Racing) blockiert, und um die Sache noch schlimmer zu machen, schloss sich ihnen Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) an, nachdem dieser mit großen Schritte durch das Feld pflügte. Die Schlacht wurde interessant, als plötzlich eine dramatische Wendung alles veränderte! Francesco Bagnaia, der bis dahin bequem in Führung lag, verlor die Kontrolle über seine Desmosedici. Sieben Runden vor Schluss. Sieben Runden, bevor er seinen ersten MotoGP™ hätte feiern können. Eine bittere Pille für den Italiener.

Pol Espargaró seinerseits konnte dem Duo Joan Mir - Fabio Quartararo nicht länger widerstehen. Der KTM-Fahrer hatte den dritten Platz im Visier. Fabio Quartararo erhielt indes eine Runde vor Schluss eine Long-Lap-Strafe, da er wiederholt die Streckenbegrenzungen überschritten hatte. Da es der Franzose versäumte, diese noch in der letzten Runde abzuleisten, erhielt er eine Drei-Sekunden-Strafe, die ihn auf den vierten Platz herabstufte.

An der Spitze überquerte Maverick Viñales die Linie für seinen achten MotoGP™-Sieg vor Joan Mir und Pol Espargaró. Fabio Quartararo musste sich schließlich mit dem vierten Platz zufrieden geben. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3) und Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) belegten die Plätze fünf und sechs. Alex Márquez (Repsol Honda Team) schaffte es, die aktuelle Nr. 1 der WM, Andrea Dovizioso (Ducati Team) zu schlagen und wurde Siebter. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT), der beim Start beinahe gestürzt wäre, und Danilo Petrucci (Ducati Team) vervollständigten die Top 10. Johann Zarco (Esponsorama Racing) belegte den 11. Platz.

Support for this video player will be discontinued soon.

MotoGP™ – Das 7. Rennen der Königsklasse in Misano Adriatico

In der Meisterschaft liegen die ersten vier nur vier Punkten auseinander, während Fabio Quartararo und Maverick Viñales jeweils nur einen Punkt Rückstand auf Andrea Dovizioso haben. Schon in wenigen Tagen geht diese unglaubliche Saison in die nächste Runde. Schauplatz ist diesmal Barcelona im sonnnigen Spanien.

Die Top 10:
1. Maverick Viñales - (Monster Energy Yamaha MotoGP)
2. Joan Mir - (Team Suzuki Ecstar) - +2,425
3. Pol Espargaró - (Red Bull KTM Factory Racing) - +4,528
4. Fabio Quartararo - (Petronas Yamaha SRT) - +6,419
5. Miguel Oliveira - (Red Bull KTM Tech3) - +7,368
6. Takaaki Nakagami - (LCR Honda Idemitsu) - +11.139
7. Alex Márquez - (Repsol Honda Team) - +11.929
8. Andrea Dovizioso - (Ducati Team) - +13.113
9. Franco Morbidelli - (Petronas Yamaha SRT) - +15,880
10. Danilo Petrucci - (Ducati Team) - +17.682

Klicke hier, um auf die Ergebnisse zuzugreifen.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen