Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
17 Tage vor
By motogp.com

Zwei Punkte an der Spitze: Ogura gewinnt an Boden zu Arenas

Wer verlässt Barcelona mit der Moto3™ Meisterschaftsführung in der Tasche? Die beiden wahrscheinlichen Kandidaten trennen indes nur zwei Pun

Die Führung in der Meisterschaft von Albert Arenas (Gaviota Aspar Team Moto3) ist geschrumpft. Der Spanier war 2020 schon oft der Maßgebende Fahrer des Feldes, aber mit ein paar Stürzen und der Beständigkeit seines engsten Rivalen ist der Abstand jetzt auf den minimale zwei Punkte geschrumpft. Kann er sich in Barcelona wehren? Oder wird Ai Ogura (Honda Team Asia) - oder John McPhee (Petronas Sprinta Racing) den Spieß umdrehen?

GRATIS! Genieße die letzte Runde des epischen Moto3™-Rennens

Für Ogura wird es einfacher, da er der Mann ist, der nur zwei Punkte hinter Arenas liegt. Das heißt, wenn er zum einen vor Arenas auf dem Podium landet, wird er definitiv der Tabellenführer sein. Das Rennen auf dem Podium zu beenden, ist seine Spezialität in diesem Jahr, da er es bereits sechs Mal geschafft hat - mehr als jeder andere Fahrer. Er hat jedoch noch nicht gewonnen, so dass der Spagat zwischen Risiko und Belohnung eine Hürde sein könnte ... aber bisher hat ihn nicht daran gehindert, mit vollem Angriff durchzustarten, und so scheint ein Sieg nur eine Frage der Zeit zu sein...

Für McPhee ist es ein größeres Defizit. Nach einem härteren zweiten Rennen in Misano hat der Brite nun 21 Punkte Rückstand und wird sich darauf konzentrieren, sich wieder heran zu pirschen. Mit Arenas auf heimischem Boden wird die Nummer 75 nach wie vor auf die oberste Stufe zusteuern - so wie der Mann auf der Jagd muss McPhee das Gleiche tun, um ganz oben wieder in den Kampf einzusteigen. Der Schotte hat in diesem Jahr bereits mehrfach bewiesen, dass er weiß wie es geht...

Es gibt jedoch mehr Lokalmatador als nur Arenas. Jaume Masia (Leopard Racing), Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) und Jeremy Alcoba (Kömmerling Gresini Moto3) haben im Jahr 2020 eine immer bessere Pace gezeigt und sollten aus dem Kampf an der Spitze nicht weggedacht werden. Aber auch die Italiener wie Celestino Vietti (Sky Racing Team VR46) und Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) haben dieses Jahr bereits gewonnen und werden wie auch Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team) ein Wörtchen mitreden wollen. Was können sie im „feindlichen“ Gebiet tun? Und wie wird sich die Top Drei in der Gesamtwertung durchmischen?

Finde es am Sonntag um 12:00 Uhr (GMT +2) heraus, wenn die Moto3™ auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya antritt.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!