Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Moto3™: Masia glänzt im FP2, doch Fernández bleibt führend

Trotz aller Bemühungen des Valencianers blieb sein Landsmann nach diesem zweiten freien Training in Montmeló an der Spitze.

Raúl Fernández (Red Bull KTM Ajo) hat der Moto3™ im ersten Freien Training einen gewaltigen Schlag versetzt und seinem engsten Konkurrenten vier Zehntel auferlegt, die es zu schlagen galt. Ein Vorsprung, den auch am Freitagnachmittag niemand übertrumpfen konnte, nicht einmal Jaume Masia (Leopard Racing), der das zweite Training des Tages als Schnellster beendete. In der kombinierten Wertung aber reichte es nicht aus, den aus Madrid stammenden Fahrer von seiner Führungsposition zu verdrängen.

Der Sieger der letzten Woche, Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team), belegt den letzten Platz unter den ersten drei, vier Zehntel hinter Fernandez, der als einziger Mann unter die 1:49er-Marke fuhr.

Der Wind hat am Freitagnachmittag im 2. Freien Training für Chaos gesorgt, da sich nicht weniger als sieben Fahrer an der Spitze befanden und wir auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya einige atemberaubende Paraden zu sehen bekamen. Schon früh flog der Schrittmacher vom Morgen, Fernandez nach einem heftigen Highsider von seiner KTM, während Ryusei Yamanaka (Estrella Galicia 0,0) einen ebenso beeindruckenden Save erzielte und wie durch Wunderhand sitzen blieb.

Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team) liegt auf dem vierten Platz der kombinierten Zeiten, da er seine Morgenzeit nicht verbessern konnte. Außerdem wurde er Opfer von Turn 10, als ein Monster-Highsider den Italiener zwang, einen Ausflug ins Medical Center zu unternehmen, bevor er dankenswerterweise für den Rest des Wochenendes für fit erklärt wurde. John McPhee (Petronas Sprinta Racing), der auf den Stundenzetteln den sechsten Platz belegt, spürte auch den Zorn der Downhill-Haarnadel unter den stürmischen Bedingungen.

Die Kurve 1 war den Fahrern ein Dorn im Auge, besonders Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) und Stefano Napa (Gaviota Aspar Team Moto3), die beide zu Sturz kamen, während Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) und Davide Pizzoli (BOE Skull Rider Facile Energy) ebenfalls im Laufe des Nachmittags stürzten und somit außerhalb der Top 10 liegen.

Die Stürze und Bedingungen zerstörten einen Großteil des Rhythmus der Fahrer, da nur eine Handvoll Piloten überhaupt eine schnellere Zeit im FP2 aufzeichnen konnte. Einer von ihnen war Darryn Binder (CIP Green Power), dessen vorletzte Runde ihn auf den zweiten Platz und den fünften Gesamtrang schob, während Carlos Tatay (Reale Avinita Moto3) der einzige andere Fahrer ist, der mit einer verbesserten FP2-Zeit in den Top 10 sitzt - der amtierende Red Bull Rookies-Champion ist dank seiner FP2-Runde Neunter in der Gesamtwertung.

Albert Arenas (Gaviota Aspar Team Moto3) und Nicollo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) haben im ersten Training einen guten Job gemacht, um sich mit ihren persönlichen Bestzeiten auf den Plätzen sieben und acht zu halten, während Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo) ebenfalls den zehnten Platz halten konnte.

Die Moto3™ -Fahrer treffen am Samstag um 9:00 Uhr zum dritten freien Training wieder aufeinannder... Wer kann Fernández Paroli bieten bevor es im Qualifying ernst wird?

Top 10 kombiniert
1. Raúl Fernández - (Red Bull KTM Ajo) - 1: 48,853
2. Jaume Masia - (Leopard Racing) - +0,281
3. Romano Fenati - (Sterilgarda Max Racing Team) - +0,390
4. Tony Arbolino - (Rivacold Snipers Team) - +0,409
5. Darryn Binder - (CIP - Green Power) - +0,565
6. John McPhee - (Petronas Sprinta Racing) - +0,607
7. Albert Arenas - (Gaviota Aspar Team Moto3) - +0,696
8. Niccolò Antonelli - (SIC58 Squadra Corse) - +0,725
9. Carlos Tatay - (Reale Avintia Moto3) - +0,758
10. Kaito Toba - (Red Bull KTM Ajo) - +0,773

Klicke hier, um auf die Ergebnisse zuzugreifen.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen