Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

Migno toppt das gefährliche Moto3™ FP1 mit 17 Stürzen

Nass, kalt und ziemlich elend waren die Worte, die von den Leichtgewichtlern nach dem FP1 beim Grand Prix von Frankreich geäußert wurden

Andrea Migno vom SKY Racing Team VR46 fuhr die schnellste Runde der ersten Moto3™-Sitzung beim SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich, die unter tückischen Bedingungen mit Regen und sehr niedriger Streckentemperatur ausgetragen wurde. Dies ist eine äußerst herausfordernde Kombination für die Leichtgewichtsklasse.

Am Ende saß der Italiener nur 24 Stunden nach Bekanntgabe seines Wechsels zum Snipers Team im Jahr 2021 an der Spitze der Zeittabellen. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) und Albert Arenas (Gaviota Aspar Team) vervollständigten die Top 3.

Die Session war jedoch mit Stürzen übersät, da die Leichtgewichtsklasse mit den Streckenbedingungen zu kämpfen hatte. Insgesamt wurden 17 Stürze im gesamten FP1 registriert, da einige Fahrer mehr als einmal ausfielen. Der erste war Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team), als er in Kurve 4 beim Verlassen der Boxengasse stürzte. Jason Dupasquier (CarXpert PrüstelGP) fiel in Kurve 3 ebenfalls aus, als er seine erste fliegende Runde startete, bevor Deniz Öncü von Red Bull KTM Tech3 der dritte Fahrer war, der zu Boden ging, bevor überhaput die ersten fünf Minuten vergangen waren.

Niccolo Antonelli von SIC58 Squadra Corse stürzte ebenfalls in Kurve 3, ebenso wie Khairul Idham Pawi (Petronas Sprinta Racing). Alonso Lopez (Sterilgarda Max Racing Team) erlitt in Kurve 2 einen bösen Sturz, bevor sowohl Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team) als auch Carlos Tatay (Reale Avintia Moto3) in Kurve 3 abstürzten.

Celestino Vietti vom SKY Racing Team VR46 hatte seinen ersten Sturz in Kurve 4, bevor er einen Moment später in Kurve 6 erneut stürzte, nachdem er versucht hatte, weiterzufahren. Der WM-Führende Ai Ogura (Honda Team Asia) fiel in Kurve 4 zusammen mit Sergio Garcia (Estrella Galicia 0, 0) aus, während bei Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) die Kiesfalle in Kurve 10 zuschnappte.

In der Schlussphase war Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) der letzte Mann, der in Kurve 3 im Kies landete, nachdem Stefano Nepa (Gaviota Aspar Team) in Kurve 2, Dupasquier in Kurve 14 und Antonelli seinen zweiten Crash im FP1 erlitt.

Filip Salac vom Rivacold Snipers Team blieb während der 40-minütigen Session sitzen und befand sich auf dem vierten Platz, eine halbe Sekunde vor Fernandez auf dem fünften Platz. Jaume Masia von Leopard Racing lag 1,667 Sekunden hinter Migno auf dem sechsten Platz, Garcia und Nepa auf dem siebten und achten Platz. Abgerundet wurden die Top 10 durch das japanische Duo Yuki Kunii (Honda Team Asia) und Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo).

Top 10:
 1. Andrea Migno (SKY Racing Team VR46) - 1: 54,810
 2. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 0,407
 3. Albert Arenas (Gaviota Aspar Team Moto3) + 0,779
 4. Filip Salac (Rivacold Snipers Team) + 1.035
 5. Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) + 1,539
 6. Jaume Masia (Leopard Racing) + 1,667
 7. Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0) + 1,679
 8. Stefano Nepa (Gaviota Aspar Team Moto3) + 1,880
 9. Yuki Kunii (Honda Team Asia) + 1,947
 10. Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo) + 2,010

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen