Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
12 Tage vor
By motogp.com

Smith beendet nasses MotoGP™ FP1 als Schnellster in Le Mans

Der Aprilia-Fahrer führt ein Ducati-Quartett an, die bei einem nasskalten Le Mans GP hoffnungsvoll in die Nachmittagssitzung starten

Bradley Smith vom Aprilia Racing Team Gresini fuhr beim SHARK Helmets Grand Prix de France dank einer 1:43.804 in einem nasses MotoGP™ FP1 die Bestzeit. Damit führt er den Lokalmatador Johann Zarco (Esponsorama Racing) am Freitagmorgen um 0,154s an. Der Le Mans-Podiumsplatzierte von 2019, Danilo Petrucci (Ducati Team), wurde Dritter auf der Zeitliste, der Italiener lag ebenfalls nur 0,220s hinter Smiths Tempo.

Nach starkem Regen über Nacht und anhaltendem Nieselregen in Le Mans fand das MotoGP™ FP1 unter nassen Bedingungen mit Streckentemperaturen von sehr kühlen 16 Grad statt. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) war in der Anfangsphase am schnellsten, aber wie man sich vorstellen kann, wurden die Zeiten langsam immer schneller und die Fahrer der Königsklasse kamen mit den schwierigen FP1-Bedingungen allmählich besser zurecht. Der frühere Meisterschaftsführende Andrea Dovizioso (Ducati Team) übernahm dann die Führung an der Spitze und stufte Pol Espargaro mit etwas mehr als 10 verbleibenden Minuten auf P2 herab.

Nachdem Jack Miller (Pramac Racing) beim Einfahren in die Boxengasse einen kleinen Schreckmoment erlebte, schoss er knapp 25 Minuten vor Schluss auf den ersten Platz, bevor Teamkollege und zukünftiger Werks-Ducati-Partner Francesco Bagnaia im ersten freien Training des Wochenendes die Fürhung übernahm. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) fuhr dann aber am schnellsten, bevor der Spezialist für Regenwetter und Le Mans-Fan Petrucci mit fast zwei Zehnteln P1 übernahm. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) legte kurz darauf nach und schlug Petruccis Zeit mit etwa 15 verbleibenden Minuten.

Acht Minuten vor dem Ende der Session war Miller wieder auf Platz 1, als in den letzten fünf Minuten die roten Sektoren der Zeitmessbildschirme erleuchteten. Die Fahrer gewannen an Selbstvertrauen und fuhren mit jeder Runde schneller. Petrucci kehrte an die Spitze zurück, bevor Miller sie fast unmittelbar danach zurückschnappte. Viñales verdrängte dann die Ducati-Truppe, nachdem er die Spitze erneut übernahm.  Dovizioso aber war dicht hinter Viñales, der auf Platz 3 landete. Der Italiener fuhr in seiner letzten fliegenden Runde an die Spitze, doch Smith drängte sich in den Vordergrund, indem er mit einer denkwürdigen Leistung P1 für sich beanspruchte, ein fantastischer Job des britischen Fahrers. Zarco belegte indes in seiner letzten Runde P2.

Nach einem feuchten Start des Verfahrens führte Smith ein Quartett von Ducati-Fahrern an. Zarco, Petrucci, Miller und Dovizioso vervollständigten die Top 5 mit Viñales auf P6. Morbidelli, Valentino Rossi (Monster Energy YamahaMotoGP), der verletzte Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) und Pol Espargaro vervollständigten unter nassen Bedingungen die Top 10, während der WM-Führende Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) auf P18 - 2,690 Sekunden entfernt von Smith lag.

Erstaunlicherweise gab es im FP1 keine Stürze, aber bleibt das nasse Wetter für das FP2 bestehen? Finde es um 14:10 Uhr Ortszeit (GMT +2) heraus, wenn die Königsklasse wieder auf Kurs ist.

Klicke HIER für die vollständige Ergebnisliste!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen