Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By motogp.com

Viñales & Yamaha laufen an kaltem Freitag in Aragon heiß

Der Spanier war im FP1 und FP2 am schnellsten, während Yamaha die Top 3 komplett einnimmt und es keine Ducati in die Top 10 geschafft hat

 

Tag 1 beim Gran Premio Michelin® de Aragon gehörte Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) und Yamaha zu den absoluten Meisterklasse. Viñales dominierte beide Sessions, das FP1 und im FP2 setzte er eine 1:47.771, um der einzige Fahrer in den 1:47er Zeiten zu sein. Meisterschaftsführer Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) lag 0,249s hinter Viñales, nachdem er keine Auswirkungen von seinem schnellen FP1-Sturz gespürt hatte. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) vervollständigte die Top Drei, wodurch alle drei Yamahas im MotorLand Aragon perfekt positioniert in den Qualifyingtag starten werden. Dies gilt jedoch nicht für Ducati - kein einziger Desmosedici-Fahrer schaffte am Freitag den Sprung in die Top 10.

Der WM-Führende Quartararo humpelt vom FP1-Sturz weg

Nachdem die Streckentemperaturen für das FP1 zwischen 10 und 12 Grad lagen, waren es für die zweite Session glücklicherweise optimalere 24 Grad, wodurch die MotoGP™-Fahrer hoffnungsvoll zu einer entscheidenden zweiten freien Trainingseinheit des Wochenendes aufbrachen. Unüberraschend steigerten einige Fahrer sofort ihre Zeiten. Die Ducatis hatten jedochProbleme, im FP1 eine konkurrenzfähige Rundenzeit zu erreichen, aber Andrea Dovizioso (Ducati Team), sein Teamkollege Danilo Petrucci, Francesco Bagnaia (Pramac Racing) und Johann Zarco (Esponsorama Racing) schafften es im FP2 nicht merklich nachzulegen.

Die Bedingungen waren viel besser und das Yamaha-Trio, bestehend aus Quartararo, Morbidelli und Viñales waren alle schneller als die führende FP1-Zeit des letzteren. Morbidelli war der erste Fahrer, der an diesem Wochenende unter 1:49 fuhr. Eine 1:48.992 war die Leistung des Italieners in der Anfangsphase, als Yamaha nach 15 Minuten vor Alex Marquez (Repsol Honda Team) und Dovizioso auf P4 und P5 die Führung übernahm. Nachdem Zarco und Morbidelli im ersten Training gestürzt sind, erwischte es Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) in Kurve 14.

Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) übernahm dann die Führung an der Spitze. Zwei schnellste Runden in Folge platzierten den Spanier drei Zehntel vor Morbidelli, Viñales verkürzte die Lücke etwas mehr als 20 Minuten vor dem Ende dann auf 0,140 Sekunden. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) lag dann in den Top 2, Quartararo lag hinter dem fünftschnellsten Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) auf Platz 6.

13 Minuten vor dem Ende war der Zeitangriffsmodus aktiviert. Obwohl das MotoGP™ FP3 am Samstagmorgen aufgrund von Wetterbedenken eine halbe Stunde später (10:25 Uhr) startet, werden die Temperaturen immer noch sehr kühl sein. In den letzten 10 Minuten des FP2 ging es darum, den ersten Platz zu erreichen. Quartararo knallte mit einer 1:48.406 auf P1, dann fuhr 'El Diablo' erneut schneller und sah seinen Vorsprung auf 0,478 Sekunden steigen. 

Nun, Viñales kam näher heran. 0,094 war die Lücke zwischen dem Yamaha-Duo mit Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) auf dem dritten Platz, bevor Viñales die Zeit von Quartararo völlig auslöschte. Die Nummer 12 hämmerte eine 1:47.771 auf den Asphalt, um sich fast eine halbe Sekunde klar abzusetzen, während Morbidelli auf P3 ging, was die FP1-Schrittmacher wieder an der Spitze ansiedelte. In seiner letzten fliegenden Runde verbesserte sich Quartararo, konnte aber nicht innerhalb auf zwei Zehntel an Viñales herankommen. Alle drei Yamahas hatten einen großartigen Tag in Aragon, bis auf Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) natürlich, der nach seinem positiven COVID-19-Test von zu Hause aus zuschauten musste. Generell aber ein Ergebnis, was in den vergangenen Jahren in Aragon nicht erreicht wurde.

Mir ist nach einem soliden FP2 der engste Konkurrent von Yamaha. Der WM-Zweite beendete die kühle Session am Morgen auf P6, um einen positiven Eröffnungstag zu haben. Die Lücke wird dennoch etwas besorgniserregend sein, denn 0,730s trennen Mir von Viñales. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) fuhr mit seinem letzten Lauf seine persönliche Bestzeit und damit auf den fünften Platz, 0,827s von Viñales entfernt.

Nachdem Aleix Espargaro im ersten Training auf P10 gelandet war, konnte er sich auch a Ende von Tag 1 ein Top 10-Platz sichern, indem er sich P6 schnappte. Der Aprilia-Fahrer liegt weniger als ein Zehntel vor seinem jüngeren Bruder Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing). Ein P7 sowohl im FP1 als auch im FP2 signalisiert dem Spanier, der in den letzten paar Jahren nicht am Austragungsort gefahren ist, einen anständigen Start in den GP von Aragon. Alex Marquez beendete ein fantastisches FP1 auf P4 und fuhr eine späte schnelle Runde im FP2, um sich einen Top-10-Platz zu sichern. Der amtierende Moto2™ -Weltmeister startete stark auf seiner Heimstrecke. Wie wichtig wird diese späte schnelle Runde noch sein?

Nakagami und Rins vervollständigten die Top 10, auch sie schafften es, sowohl im FP1 als auch im FP2 gut abzuschneiden. Leider war es für Ducati, den Favoriten vor dem Rennen, ein unvergesslicher Freitag. Zarco und sein Teamkollege Tito Rabat waren die schnellsten Desmosedici-Fahrer auf P11 und P12. Dovizioso und Jack Miller (Pramac Racing) haben im FP3 viel zu tun, um sich einen automatischen Q2-Platz zu sichern - P13 und P14 für den Italiener und Australier.

Zarco stürzte in Kurve 2 im FP2 und fabrizierte somit an Tag 1 gleich zwei Stürze. Stefan Bradl vom Repsol Honda Team fiel in Kurve 12 aus.

Yamaha dominiert also in Aragon. Können die Verfolger vor dem Qualifying in Aragon zurückschlagen? Finde es heraus, wenn das FP3 für die Königsklasse um 10:25 Uhr (GMT + 2) beginnt, was etwas später als gewöhnlich ist, damit sich die Strecke aus Sicherheitsgründen am Morgen etwas mehr erwärmen kann.

Top 10 kombiniert:
1. Maverick Viñales (MotoGP von Monster Energy Yamaha) - 1: 47.771
2. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0,249
3. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) + 0,447
4. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0,730
5. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) + 0,827
6. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 0,899
7. Pol Espargaro (Red Bull KTM Werksrennen) + 0,975
8. Alex Marquez (Repsol Honda Team) + 1,052
9. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 1,053
10. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 1.068

KLICKE HIER FÜR DIE VOLLSTÄNDIGEN ERGEBNISSE!