Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
21 Tage vor
By motogp.com

Arenas führt trotz Strafe im Moto3™ FP3

Der Weltmeister musste die letzten 15 Minuten des Samstagmorgens aussetzen, schaffte es jedoch, seine Arbeit frühzeitig zu erledigen...

Albert Arenas vom Solunion Aspar Team Moto3 schaute zufrieden nach den letzten 15 Minuten des FP3, nachdem seine bisher schnellste Runde beim Liqui Moly Teruel Grand Prix ausreichte, um die Leichtgewichtsklasse später am Samstagnachmittag ins Qualifying zu führen. Der Tabellenführer blieb mitr seiner 1:57.564 eine Zehntelsekunde unter Raul Fernandez' Pole-Runde vom vergangenen Wochenende, wobei der Red Bull KTM Ajo-Mann ebenfalls stark auf den zweiten Platz fuhr.

Der Poleman der letzten Woche musste auch die letzten 15 Minuten der Session aussetzen, nachdem er im zweiten Qualifying beim Grand Prix von Aragon gebummelt hat. Das spanische Duo hätte beinahe zusehen müssen, wie Celestino Vietti vom SKY Racing Team VR46 ihnen die ersten beiden Plätze weggenommen hätte, als der Italiener bis auf 0,095s an Arenas heran kam. Es reichte aber zum Glück für die beieden nur zum dritten Rang.

Romano Fenati vom Sterilgarda Max Racing Team setzte seine gute MotorLand-Form fort, indem er auf den Stundenzetteln Vierter wurde, knapp vor Ai Ogura von Honda Team Asia als Fünfter. Ein anderer Mann, der die letzten 15 Minuten des FP3 aussetzen musste, war Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech3). Der japanische Fahrer wurde jedoch Sechster. Noch weniger als drei Zehntel vom Spitzenplatz entfernt liegen sowohl Darryn Binder von CIP Green Power als auch Dennis Foggia von Leopard Racing auf den Plätzen sieben und acht.

Als Tony Arbolino vom Rivacold Snipers Team an diesem Wochenende wieder in Aktion trat, beendete der die dritte Session des Wochenendes als Neunter, bevor Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) den letzten Platz unter den Top Ten belegte.

Nur zwei Männer behielten ihren Platz in den Top 14 und damit einen direkten Platz im Q2 und das, obwohl sie im dritten Freien Training stolze 25 Minuten aussetzen mussten. Es handelt sich dabei um Jaume Masia (Leopard Racing), der schnellste Mann des FP1, und Jeremy Alcoba (Kömmerling Gresini Moto3), der zuvor das FP2 angeführt hatte. Grund für die hohe Strafe war ein viertes Vergehen mit Bezug auf langsames Fahren. 

Top 10 kombiniert:
1. Albert Arenas (Solunion Aspar Team Moto3) - 1: 57.564
2. Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) + 0,084
3. Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) + 0,095
4. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) + 0,115
5. Ai Ogura (Honda Team Asia) + 0,143
6. Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech3) + 0,251
7. Darryn Binder (CIP Green Power) + 0,275
8. Dennis Foggia (Leopard Racing) + 0,290
9. Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team) + 0,413
10. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0,414

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!