Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By Monster Energy Yamaha MotoGP

Garrett Gerloff im Standby als Ersatzfahrer von Rossi

Der amerikanische WorldSBK-Star sitzt in den Startlöchern, sollte Rossi vor dem EuropaGP keinen negativen Covid-19-Test aufweisen können

Das Monster Energy Yamaha MotoGP Team hat Garrett Gerloff vom GRT Yamaha WorldSBK Team zum Ersatzfahrer für Valentino Rossi ernannt, falls der Italiener die Anforderungen vor dem Gran Premio de Europa mit zwei negativen PCR-Tests, die für die Teilnahme an diesem Wochenende erforderlich sind, nicht erfüllen kann.

Nach den beiden Grand-Prix-Wochenenden in Aragon im Oktober, an denen Maverick Viñales als einziger MotoGP-Fahrer von Monster Energy Yamaha auftrat, freut sich das Team bekannt zu geben, dass es GRT Yamaha WorldSBK-Fahrer Garrett Gerloff zu seiner potenziellen Fahreraufstellung für den Gran Premio hinzugefügt hat de Europa.

Sollte Rossi keine zwei negativen PCR-Testergebnisse vorweisen können, die für die Teilnahme am GP-Event dieses Wochenendes erforderlich sind, wird der Amerikaner Rossi ersetzen. Rossis letzter PCR-Test, der am Dienstag, dem 3. November, durchgeführt wurde, kam mit einem positiven Ergebnis zurück.

Trotzdem wird der Italiener heute (Mittwoch, 4. November) einem neuen Test unterzogen. Sollte der negativ sein, hat er noch genügend Zeit, um den erforderlichen zweiten PCR-Test abzuschließen und nach Valencia zu fliegen. Sollte Rossi in Valencia nicht fahren dürfen, wird Gerloff von der üblichen Crew des neunmaligen Weltmeisters für seine allererste Fahrerfahrung an Bord einer YZR-M1 unterstützt.

Garrett Gerloff: "Ich fühle mich so geehrt, dass Yamaha mich für diese Gelegenheit in Betracht gezogen hat. Dieses Jahr war bereits ein ziemliches Abenteuer, aber dies wäre das Sahnehäubchen. Es war schon immer ein Traum von mir, die Yamaha YZR-M1, das MotoGP-Bike,zu fahren. Es ist wirklich aufregend, eventuell die Möglichkeit zu bekommen. Aber es tut mir natürlich leid, diese Gelegenheit unter diesen unglücklichen Umständen für Valentino zu bekommen."

"Für ihn tut es mir unheimlich leid und ich hoffe, dass er sich bald erholt. Wir alle vermissen die Nummer 46 auf der Strecke! Alles Gute für ihn. Wenn ich dieses Wochenende fahre, wird es ein harter Kampf, da ich das Motorrad nicht kenne. Reifen, Bremsen usw. Außerdem bin ich noch nie in Valencia gefahren. Aber ich bin zuversichtlich und bereit für die Herausforderung! Vielen Dank an alle bei Yamaha."

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen