Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
11 Tage vor
By motogp.com

Zarco dominiert nasses FP3, aber Miller bleibt an der Spitze

Durch regennasse Fahrbahn wurden am Samstagmorgen keine Verbesserungen erzielt, somit bleibt die Top 10 vor dem FP4 unverändert

In den dritten nassen Freien Training beim Gran Premio de Europa verbesserte keiner der MotoGP™-Fahrer seine Freitagszeiten, was bedeutet, dass Jack Miller (Pramac Racing) weiterhin ganz oben auf der Liste der kombinierten Wertung steht. Die 1:32.528 des Australiers liegt 0,092s vor Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) und über zwei Zehntel vor Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT), wodurch die Top 10 dank ihrere FP2-Zeiten direkt im zweiten Qualifying steht. Johann Zarco (Esponsorama Racing) war jedoch am Samstagmorgen der schnellste Mann auf der spanischen Strecke.

Nach starkem Regen über Nacht war der Circuit Ricardo Tormo trotz ausbleibender morgendlicher Regengüsse für die MotoGP™ FP3 nass. Zu Beginn des Trainings war Stefan Bradl (Repsol Honda Team) mit einer 1.43.860 führend. Zarco übernahm dann zwar die Spitzenposition, aber die Zeiten waren weit davon entfernt, die Gesamtwertung durcheinander zu bringen. Miller war der einzige Fahrer, der sich entschied, in den ersten Minuten nicht raus zu fahren. Der Australier sagte am Freitag, dass er das gewünschte Set-up hat, sodass keine unnötigen Risiken erforderlich sind.

Nachdem 15 Minuten des FP3 vergangen waren, sahen wir Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) wieder auf der Strecke, nachdem er die beiden MotorLand Aragon-Rennen aussetzen musste. Nachdem sich 'The Doctor' seinen Staub abgeschüttelt hatte, landete er direkt unter den Top 10.

Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) hatte erneut unter den nassen Bedingungen zu kämpfen, sichtbar wurde dies durch den 2,4 Sekunden Rückstand des Franzosen auf den neuen Pacesetter Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3). Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) sprang dann auf P2 auf, bevor Zarco Oliveiras Zeit um weniger als ein Zehntel schlug. Wenige Minuten vor dem Ende war die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine ausreichend trockene Linie für Slicks bildet, immer noch unglaublich gering, obwohl die valencianische Sonne langsam durch die Wolken schien.

Als sich die Streckenbedingungen langsam verbesserten, waren es Viñales und Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol), die schnell hintereinander P2 austauschten, um sich hinter Zarco zu platzieren, doch der Franzose baute seine Führung um weitere drei Zehntel aus. In seiner letzten Runde verlor Viñales nur 0,008s auf Zarco, doch dieser stieg mit einer 1:40.007 in eine andere Liga auf, um das FP3 weit vor der Konkurrenz zu beenden.

Jeodch war nichts davon von Bedeutung für die Frage, wer in das zweite Qualifying einziehen würde. Miller, Aleix Espargaro und Morbidelli führen demnach weiterhin vor Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) und Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) in den Top 5. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar), Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing), Andrea Dovizioso (Ducati Team), Quartararo und Meisterschaftsführer Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) müssen sich keine Sorgen um eine Teilnahme am Q1 machen, da alle innerhalb der Top 10 liegen. Viñales ist der einzige Titelanwärter, der auf P11 außerhalb der Top 10 liegt, aber so oder so muss der Spanier morgen aus der Boxengasse starten, von dem her wird es für ihn nicht allzu entscheidend sein, auf welcher Position er heute landet, sonder vielmehr, dass er das perfekte Set-Up für seine Aufholjagd am Sonntag hat.

Die große Frage ist nun, wie die Bedingungen für das FP4 und das Qualifying aussehen werden. Für die MotoGP™-Fahrer liegt ein großer Nachmittag bevor und Du solltest wahrlich keine einzige Runde der Action verpassen. Schalte um 14:10 Uhr Ortszeit (GMT + 1) für das FP4 ein, bevor das Qualifying um 14:50 Uhr beginnt.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!