Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By motogp.com

Historische Pole für Manzi und MV Agusta, Lowes P18

Zum ersten Mal seit 1976 steht MV Agusta auf der Pole Position, während die Titelanwärter von P12 bzw. P18 starten werden

Stefano Manzi (MV Agusta Forward Racing) sicherte sich, MV Agusta und Forward Racing im Moto2™ Qualifying beim Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana eine denkwürdige und historische Pole Position. Die erste Grand-Prix-Pole des Italieners wurde dank einer 1: 34.418 und eines neuen Rundenrekords eingesackt, bei dem Manzi Hector Garzo (Flexbox HP 40) um 0,013 Sekunden hinter sich ließ. Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) startet indes nur von Platz 12 und auch Sam Lowes (EG 0,0 Marc VDS) schien die Folgen seines Sturzes am Samstagmorgen zu spüren, nachdem er sich für nur den 18. Platz qualifizieren konnte.

Nach seinem schweren FP3-Crash war Lowes zwar wieder mit einem bandagierten rechten Handgelenk auf der Strecke, aber seine Rundenzeit war fast vier Sekunden langsamer als Bo Bendsneyders (NTS RW Racing GP) 1:35.131 an der Spitze. Garzo übernahm zügig die Führung, bevor Fabio Di Giannantonio (MB Conveyors Speed ​​Up) an die Spitze schoss. Der Q1-Absolvent, Simone Corsi (MV Agusta Forward Racing), lag indes acht Minuten vor Schluss auf der dritten Position.

Lowes hatte in der Anfangsphase sichtlich Probleme, immerhin lag der britische Fahrer af P18 und 2,8 Sekunden von der Pole Position entfernt. Auf der anderen Seite sahen wir einen Fahrer, der keine Probleme zu haben schien: Stefano Manzi. Der Italiener lag mit 0,004s vor Di Giannantonio an der Spitze, Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) kletterte kurz darauf auf Platz 3, wodurch drei Hersteller in der ersten Reihe der Moto2™ standen.

Die Zeiten waren wieder unglaublich eng. Weniger als ein Zehntel deckten die Top 5 ab, als plötzlich einen andere Name an der Spitze der Charts auftaucht: Hector Garzo. Eine 1:34.431 brachten den Spanier an die Spitze, während Bezzecchi sich den zweiten Platz krallte. Der Titelanwärter Bastianini lag zwei Minuten vor Schluss auf P10 und trotz der Verbesserung seiner Zeit blieb der Italiener Zehnter.

Lowes hatte zwar nur noch 1,4 Sekunden Rückstand, aber aufgrund der Wettbewerbsfähigkeit der Zwischenklasse blieb der britische Fahrer auf P18 zurück. Manzi holte schließlich in seiner letzten Runde die Pole. Bezzecchi übernahm mit dem Ablauf der Zeit P3.

Moto2™-Titelanwärter Lowes mit schrecklichem Sturz im FP3

Manzi blieb schließlich ungeschlagen und holt sowohl seine erste Pole-Position als auch für MV Agustas seit der MotoGP™-Legende Giacomo Agostini 1976 in Le Mans. Ein fantastischer Samstagnachmittag für Manzi, aber Gleiches gilt für Garzo, der seinen ersten Start in der ersten Reihe mit nur 0,013 Sekunden Rückstand zu P1 errang. 

Di Giannantonio führt die zweite Reihe auf P4 an, zusammen mit Jorge Martin von Red Bull KTM Ajo und dem Rookie Marcos Ramirez (Tennor American Racing). Schrötter rutschte schließlich auf P7 ab und Q1-Absolvent Lorenzo Baldassarri (Flexbox HP 40) beendet den Tag auf P8, einen Platz vor Bendsneyder. Dies ist das dritte Top-10-Qualifikationsergebnis des Niederländers.

Marini war weniger als vier Zehntel von der Pole entfernt, landete aber nur auf Platz 10. Wichtig für den Italiener ist jedoch, dass Bastianini nur P12 erreicht hat und Lowes nach seinem schweren Sturz nur von P18 starten wird.

Bastianini hat morgen die Chance, den Titel zu gewinnen. Verfolge, wie sich das Moto2™-Titelrennen am Sonntagnachmittag um 12:20 Uhr Ortszeit (GMT +1) entwickelt...

Top 10:

1. Stefano Manzi (MV Agusta Forward Racing) – 1:34.418
2. Hector Garzo (FlexBox HP40) + 0.013
3. Marco Bezzecchi (SKY Racing Team VR46) + 0.076
4. Fabio Di Giannantonio (MB Conveyors Speed Up) + 0.106
5. Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) + 0.229
6. Marcos Ramirez (Tennor American Racing) + 0.287
7. Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) + 0.312
8. Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP40) + 0.339
9. Bo Bendsneyder (NTS RW Racing GP) + 0.351
10. Luca Marini (SKY Racing Team VR46) + 0.380

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!