Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Stunden vor
By motogp.com

Alpinestars veröffentlicht die Crash-Daten von Alex Marquez

Der Lederhersteller hat die Zahlen hinter dem Turn 11-Sturz des Repsol Honda-Fahrers im Q1 des ValenciaGP mit uns geteilt...

Motorradrennfahrer sind wahrlich die Gladiatoren der Neuzeit. Trotz des unglaublich starken Aufpralls war der zweifache MotoGP™-Podestplatzierte von 2020 nur wenige Minuten später schon wieder auf seinem zweiten Motorrad unterwegs, um sich im zweiten Qualifying einen soliden Startplatz zu sichern. Erst danach begab sich der Spanier ins Medical Center um eventuelle Knochenbrüche auszuschließen. Und wie sollte es anders sein, bestritt er weniger als 24 Stunden nach seinem Highsider das 27-Runden-Rennen von Valencia. Um zu demonstrieren, wie spektakulär dieser Abflug war, hat der Alex Marquez' Lederhersteller Alpinestars nun die Daten des Sturzes veröffentlicht.

Alex Marquez liefert bösartigen 500er-Style Highsider

Der Bericht zeigt, dass der Airbag von Aplinestars innerhalb von nur 0,2 Sekunden vollständig ausgelöst und damit 0,7 Sekunden vor dem ersten Aufprall auf den Aspahlt komplett aktiv war. Mit anderen Worten, Alex Marquez flog fast eine Sekunde durch die Luft. Dann, nach dem ersten Aufprall, welcher mit 23,6 G gemessen wurde, rutschte Alex Marquez weitere 2,3 Sekunden über den Boden bzw. den Kies.

Weitere Informationen findet Ihr in der folgenden Grafik:

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!