Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
1 Tag vor
By motogp.com

MotoGP™ FP3-Thriller: Miller führt vor Lokalmatador Oliveira

Der Ducati-Mann beherrscht Portimaos Achterbahnkurs, aber der Lokalmatador hält gut mit, während Morbidelli und Mir die Top 10 verpassen...

Jack Miller (Pramac Racing) sieht so aus, als würde er vor dem letzten Qualifying von 2020 zu neuen Höhen auflaufen. Der Australier steht beim Grande Premio MEO de Portugal dank einer schillernden 1:39.205 im FP3 an der Spitze der kombinierten Wertung. Lokalmatador Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3) jagt Miller auf dem zweiten Platz und beendet die Session nur 0,125 Sekunden dahinter. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) rundete die Top3 ab, während Teamkollege und Weltmeister Joan Mir die Top 10 verpasst, ebenso wie der Valencia GP-Sieger Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT).

Als die MotoGP™ ihren zweiten Tag auf dem atemberaubenden Algarve International Circuit begann, spürte Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) keine negativen Auswirkungen seines FP2-Sturzes und setzte sich in der Anfangsphase an die Spitze der FP3-Session. Keiner der Fahrer war schneller als am ersten Tag, wobei sich Stefan Bradl (Repsol Honda Team) erneut mit einer 1:40.513 an die Spitze setzte, jedoch mehr als eine Sekunde hinter Zarcos FP2-Tempo. Viele Fahrer setzten zu Beginn des Samstags den harten Hinterreifen ein, was auch Nakagami zu einer 1:40.485 verhalf mit etwas mehr als 30 verbleibenden Minuten auf der Uhr.

Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) entkam in Kurve 7 auf wundersame Weise einem schweren Sturz, als der Spanier auf das Gras kam, aber der Fahrer mit der Nummer 44 setzte bereits in seiner nächsten Runde zum Angriff an. Der KTM-Star ging auf P3, bevor Oliveira sich an ihm. vorbei auf P1 schob, um so Pol Espargaro auf P4 zu verdrängen.

Oliveira führte dann die morgendliche Session mit mehreren Zehnteln Vorsprung vor Nakagami an, bevor Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) sich 20 Minuten vor Schluss auf den zweiten Platz setzte. Dann wurde es langsam Zeit auf die weichen Hinterreifen zu wechseln. Nakagami lieferte auf seiner nächsten fliegenden Runde die erste 1:39er Zeit des Tages und seine 1:39.804 war gut genug, um ihn wieder in die Top10 zu befördern, Morbidelli aber rutschte dadurch aus den automatischen Q2-Plätzen.

Miller gab der Konkurrenz dann einen neuen Maßstab vor. Die Nummer 43 fuhr mit einer 1:39.414, 0,003s schneller als Zarco an der Spitze der Gesamtwertung. Dann sprang Oliveira in die Top 10 und wurde Zweiter der Session mit seiner besten Runde des Wochenendes. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) verbesserte sich ebenfalls, der Franzose war jetzt Dritter in der Gesamtwertung.

Rins lag nach Tag 1 nur auf P17 und kämpfte auf dieser anspruchsvollen Strecke mit seiner Schulter. Der Spanier fuhr jedoch zwei persönliche Bestzeiten in Folge, um sich auf Platz 11 zu bringen, nur 0,016 Sekunden hinter Pol Espargaro auf Platz 10.

Drei Minuten vor dem Ende leuchteten überall die orangefarbenen Sektoren auf. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) schoss in die Top 10, bevor Oliveira auf Platz 1 und Nakagami auf Platz 2 kam. Miller war jetzt Dritter und beide Suzukis lagen zu diesem Zeitpunkt außerhalb der Top 10. Pol Espargaro kehrte dann in die Top 10 zurück, um Crutchlow herauszuschieben, bevor Rins in einer unfassbaren 1:39.355 die Führung übernahm. Oliveira schlug zurück, aber auch Miller hatte noch ein Wörtchen mitzureden...

Der Aussie verdrängte Oliveira in seiner letzten Runde um etwas mehr als ein Zehntel, um sich am Ende der Session den ersten Platz zu krallen, während sein Ducati-Kollege Andrea Dovizioso (Ducati-Team) auf den dritten Platz kletterte, bevor Millers Zeit ihn auf den vierten Platz zurückschob. Nakagami beendet das FP3 auf P5 vor Zarco. Landsmann Quartararo ist mit P7 ebenfalls direkt im zweiten Qualifying. Pol Espargaro schnappt sich P8 vor Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP). Stefan Bradl darf sich ebenfalls über einen Q2 Platz freuen - eine fantastische Leistung des HRC-Testfahrers, der nur 0,364s hinter Millers Zeit liegt.

Morbidelli, Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing), Danilo Petrucci (Ducati Team) und Weltmeister Mir müssen heute Nachmittag im Q1 antreten. Es verspricht ein absolut umwerfendes letztes Qualifying der Saison zu werden, da 0,8 Sekunden die Top-18-Fahrer abdecken!

14:10 Uhr startet das Q1 für die Königsklasse, schalte unbedingt wieder ein!

Top 10 kombiniert:
1. Jack Miller (Pramac Racing) - 1: 39,205
2. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3) + 0,125
3. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,150
4. Andrea Dovizioso (Ducati Team) + 0,199
5. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,206
6. Johann Zarco (Esponsorama Racing) + 0,212
7. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0,275
8. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) + 0,308
9. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0,331
10. Stefan Bradl (Repsol Honda Team) + 0,364

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen