Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
20 Tage vor
By motogp.com

Aegerter führt Tag 1 des Jerez MotoE™ -Tests an

Der Schweizer setzte sich gegen Granado durch, als die FIM Enel MotoE™ Weltcup-Fahrer ihre Saison 2021 in Andalusien starteten

Tag 1 des offiziellen FIM Enel MotoE™ Weltcup-Tests in Jerez endete damit, dass der Drittplatzierte aus dem Jahr 2020, Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP), die kombinierten Zeiten mit einer 1:48.478 anführte, wobei Eric Granado (One Energy Racing) der einzige anderer Fahrer war, der sich ihm in den 1:48er Bereich anschloss.

Das Duo fuhr seine schnellsten Runden in der dritten und letzten Session des Tages auf einem trockenen Circuito de Jerez-Angel Nieto, ebenso wie alle bis auf zwei Fahrer. 17 der 18 Kontrahenten von 2021 sind für den dreitägigen Ausflug in Südspanien anwesend. Der verletzte Mattia Casadei (Ongetta SIC58 Squadracorse) ist der einzige, der den Test aussitzen muss, während seine Konkurrenten bereits zur MotoE™ -Action zurückkehrten - oder ihr Debüt gaben.

Neun Rookies gehen in diesem Jahr in den Kampf und sammelten an diesem ersten Testtag Erfahrung auf ihren Energica Ego Corsa Maschinen. Der schnellste von allen war der jüngste Fahrer in der Startaufstellung: Fermin Aldeguer (Openbank Aspar Team). Der 15-Jährige, der noch vor Saisonbeginn 16 Jahre alt wird, genoss seinen ersten Tag auf einer MotoE™ -Maschine, denn der Spanier lag bereits in der zweiten Testsitzung nur etwas mehr als eine Sekunde hinter Granados Zeit. Beeindruckende Leistung vom Aspar-Fahrer, der den Tag als viertschnellster und weniger als eine Sekunde hinter Aegerters Tempo beendete.

Kurz vor Aldeguer reihte sich Alessandro Zaccone (Octo Pramac MotoE) ein. Er fuhr eine Bestzeit von 1:49.202 und war einer von nur drei Fahrern, der innerhalb einer Sekunde zu Aegerter landete.

Der fünftschnellste Matteo Ferrari (Team Gresini MotoE) fiel an Tag 1 aus, aber zum Glück blieb der ehemalige Weltcup-Sieger und Vizemeister von 2020 unverletzt. Die schnellste Runde des Italieners war eine 1 49.491, genug, um Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing) und den amtierenden Weltcup-Sieger Jordi Torres (Pons Racing 40) um weniger als ein Zehntel zu schlagen - die beiden beendeten Tag 1 auf P6 bzw. P7 . Xavier Cardelus (Avintia Esponsorama Racing), Maria Herrera (Openbank Aspar Team) und der zweitschnellste Rookie Andrea Mantovani (Team Gresini MotoE) vervollständigten die Top 10.

Nach dem Eröffnungstag verwendeten die Teams ein neues System, um die Batterien abzukühlen. Jedes Team verfügt über eine Box mit Trockeneis, welches bei  -80 °C liegt. Diese Box wird mit der Batterie des Motorrads verbunden und kühlt diese herunter.

Die MotoE™-Fahrer werden am Mittwoch für Tag 2 wieder auf der Strecke sein, bevor der offizielle Test am Donnerstagabend endet. Während des zweiten und dritten Tages kannst Du über das Jerez Live Timing auf dem Laufenden bleiben!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!