Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Stunden vor
By motogp.com

Moto3™: McPhee setzt die Messlatte am Samstag hoch

Der Schotte beendet einen windigeren zweiten Testtag in Losail mit drei Zehnteln Vorsprung vor Foggia und Migno...

An Tag 2 des offiziellen Moto2™- und Moto3™ -Tests in Qatar erklomm der erfahrene Leichtgewichts-Pilot John McPhee (Petronas Sprinta Racing) die Spitze des Zeitrankings. Der britische Fahrer konnte kirz vor Schluss eine Lücke von drei Zehnteln aufmachen, nachdem er am Freitag am zweitschnellsten unterwegs war. Diesen Platz nahm am heutigen Dennis Foggia (Leopard Racing) mit 0,306s Rückstand ein. Andrea Migno (Rivacold Snipers Team) belegte den dritten Platz.

Der Samstag wartete auf dem Losail International Circuit mit deutlich windigeren Bedingungen auf, wodurch es in der ersten Session erneut etwas weniger Action gab - nur 18 Fahrer fuhren überhaupt ein paar Runndenn. McPhee war keiner von ihnen, aber der Brite war am Nachmittag voll einsatzbereit, um sein Freitags-Tempo zu verbessern, und tatsächlich hatte niemand eine Antwort auf seine 2: 05.286. Er erlitt später einen kleinen Sturz, blieb aber unversehrt. Foggia war bisher an beiden Tagen stark unterwegs, Migno ebenfalls - aber am Samstag war ein anderer Rookie der schnellster Debütant.

Der Red Bull MotoGP Rookies Cup-Sieger von 2020, Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo), erlebte einen beeindruckenden Freitag als zweitschnellster Rookie, aber der Spanier stieg an Tag 2 noch weiter nach oben und belegte den vierten Platz in den kombinierten Zeittabellen, nachdem er in die 2:05er Zeiten einstieg. Teamkollege Jaume Masia stand an zweiter Stelle der inoffiziellen Rookie-Wertung, eine beeindruckende Leistungen der Rookies von 2021. Izan Guevara (GasGas Gaviota Aspar Team) war in der zweiten Session des Tages am schnellsten.

Filip Salač (Rivacold Snipers Team) wurde Fünfter mit nur 0,070s Vorsprung vor Acosta, wobei sich hinter dem tschechischen Fahrer eine enge Gruppe bildete. Carlos Tatay (Avintia Esponsorama Moto3) wurde trotz eines Sturzes mit 0,093s Rückstand Sechster, ebenso wie sein Mitstreiter Kaito Toba (CIP Green Power). Jeremy Alcoba (Indonesian Racing Gresini Moto3) wurde mit weiteren 0,014s Abstand Siebter und setzte sich mit nur 0,017s gegen Masia durch. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) parkte seine Husqvarna auf P9 und lag weitere 0,078s zurück. Izan Guevara, der zweitschnellste Rookie vom Samstag, vervollständigte diese Top Ten mit einem weiteren winzigen Rückstand von 0,005s.

Guevaras Teamkollege Sergio Garcia belegt mit einem winzigen Vorsprung von 0,068s erneut den elften Platz vor Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech 3). Der schnellste Mann vom Freitag, Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing), lag mit nur 0,003 auf dem nächsten Platz, nachdem der Südafrikaner Niccolo Antonelli (Avintia Esponsorama Moto3) in Schach hielt. Xavier Artigas (Leopard Racing) rundete die Top Fünfzehn ab. 

Das war's vom Samstag für die Moto3™, aber es bleibt noch ein Tag, an dem sich alle auf das erste Rennwochenende der Saison vorbereiten können. Bleibe auch am Sonntag mit motogp.com und in den sozialen Medien auf dem Laufenden!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen