Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

Moto3™: Binder wehrt Garcia am Freitag um nur 0,040s ab

Der erste Tag des DohaGP geht für die Moto3™ mit dem FP2 zuende und macht Lust auf die Qualy-Schlacht am Samstag

Mit einem automatischen Platz im zweiten Qualifying im Kopf ließ es das Moto3™-Feld gegen Ende des FP2 am Freitag des TISSOT Grand Prix von Doha krachen... aber viele schafften es nicht einmal rechtzeitig ihrem Zeitangriff zu setzen. Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing) beendete die Session schließlich an der Spitze der kombinierten Zeiten, wobei der Südafrikaner nur 0,040s vor Sergio Garcia (GASGAS Gaviota Aspar Team) landete, nachdem es der Spanier es gerade so über die Ziellinie schaffte, um sich noch ein letztes mal an die Grenzen zu bringen und sich zu verbessern. Gabriel Rodrigo (Indonesian Racing Gresini Moto3) beanspruchte den dritten Platz für sich und machte sich damit am Freitag erneut einen Namen, nachdem er beim QatarGP ebenfalls zu den Protagonisten im Rennen gehörte.

TISSOT Grand Prix von Doha: Moto3™ FP2

Ziemlich gute Bedingungen auf dem Losail International Circuit haben die Moto3™ Kadetten am Abend wieder ordentlich in Schwung gebracht, nachdem das sengend-heiße FP1 schwer machte, bedeutsame Zeiten zu fahren. Der Fokus und Druck lag daher allein auf dem FP2, zumindet was die entscheidenden Rundenzeiten betrifft. Binder verfolgte genau diesen Plan, um eine Zeit auf denn Asphalt zu brennen, die rund sieben Zehnteln schneller war, als seine Pole-Runde während des QatarGP in der vergangenen Woche. In den letzten Minuten würde es plötzlich verdächtig ruhig in der Wüste Losails. Nahezu alle Fahrer kehrten für einen letzten Boxenstopp zurück zu ihren Crews. Der letzte Versuch ging dann aber für die Mehrheit in die Hose, da sie es nicht schafften, die Ziellinie rechtzeitig zu überqueren, um eine letzte schnelle Runde zu fahren. Das Ergebnis? Einige wichtige Namen sind weit abgeschlagen, darunter Dennis Foggia (Leopard Racing), der den Q2-Cut mit P15 verpasst hat, und Ayaru Sasaki (Red Bull KTM Tech 3), Spitzenreiter beim Qatar GP liegt aktuell auf einem niederschmetternden P27.

Hinter Binder, Garcia und Rodrigo folgt John McPhee (Petronas Sprinta Racing) auf dem vierten Platz, wodurch er nach dem Pech beim GP von Qatar wieder in die Spitzengruppe zurückkehrte. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) komplettierte die Top 5. Der Sieger des QatarGP, Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo), belegt vor dem alles entscheidenden Qualifying den sechsten Gesamtrang vor der Rookie-Sensation Izan Guevara (GASGAS Gaviota Aspar Team) auf Platz sieben.

Der zweite Rookie-Superstar und Podiumsplatzierte des QatarGP, Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo), wurde Neunter und hält sich damit vorläufig sicher im zweiten Qualifying. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) vervollständigte die Top 10. Stefano Nepa (BOE Owlride) und Ryusei Yamanaka (CarXpert PrüstelGP) belegten den 11. und 12. Platz. Der letzte der beiden, die derzeit in das Q2 einziehen würden, bestand aus zwei ehemaligen QatarGP-Gewinnern: Kaito Toba (CIP Green Power) und Niccolo Antonelli (Avintia Esponsorama Moto3). .

Top 10 kombiniert:
 1. Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing) – 2:04.781
 2. Sergio Garcia (GASGAS Gaviota Aspar) + 0.040
 3. Gabriel Rodrigo (Indonesian Racing Gresini Moto3) + 0.112
 4. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 0.187
 5. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0.242
 6. Jaume Masia (Red Bull KTM Ajo) + 0.297
 7. Izan Guevara (GASGAS Gaviota Aspar) + 0.323
 8. Jeremy Alcoba (Indonesian Racing Gresini Moto3) + 0.362
 9. Pedro Acosta (Red Bull KTM Ajo) + 0.388
 10. Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) + 0.490

Kann sich jemand unter den heißeren Bedingungen des RP3 verbessern? Finden Sie es um 13:25 Uhr (GMT +3) heraus, bevor Sie sich ab 18:25 Uhr für die Leichtgewichtsklasse qualifizieren.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!