Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
7 Tage vor
By motogp.com

Granado schlägt Aegerter in letzter Sekunde mit neuem Runden

Der Brasilianer schlug seinem Schweizer Rivalen, um sich einen Vorsprung zu verschaffen, als der zweite MotoE ™ Jerez-Test zu Ende ging...

Eine 1:47.065 in der Endphase des zweiten und letzten offiziellen Jerez-Tests der FIM Enel MotoE™-Weltcup bedeutet, dass Eric Granado (One Energy Racing) die Tests vor der Saison 2021 mit einem neuen Rundenrekord beendete. Der zweitschnellste Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP) liegt weniger als ein Zehntel hinter dem Brasilianer, wobei Xavier Cardelus (Avintia Esponsorama Racing) die ersten drei Plätze abrunndet.

Aegerter, Gewinner der Rennsimulation am Dienstag, war lange Zeit der Fahrer, den es beim zweiten Test vor der Saison in Andalusien zu schlagen galt. Der Schweizer stellte in dieser Rennsimulation einen neuen Rundenrekord auf und fuhr am Mittwochmorgen erneut schneller - 1:47.106 -, um seine Überlegenheit auf dem Circuito de Jerez-Angel Nieto weiter zu demonstrieren. Bei Granados letztem Angriff fuhr er jedoch seine schnellste Zeit und übernahm damit vor dem Eröffnungs-Wochenende der Weltmeisterschaft 2021 Ende April die Favoritenrolle. Das führende Duo lag fast eine halbe Sekunde vor den Verfolgern.

MotoE™ beendet Rekordtest in Jerez

Der schnellste Rookie der kombinierten Zeiten, knapp hinter dem dritten Platz von Cardelus und dem viertbesten Alessandro Zaccone (Octo Pramac MotoE), war der 16-jährige Fermin Aldeguer (Openbank Aspar Team). Der junge Spanier lag 0,695 Sekunden hinter Granados Zeit, während er die Energica Ego Corsa kennenlernte. Aldeguer beendete das Rennen eindrucksvoll vor dem amtierenden Weltcup-Sieger Jordi Torres (Pons Racing 40) - genauer gesagt 0,082 Sekunden vor ihm. Sein erfahrener Landsmann Torres war vom Rookie sehr beeindruckend und beendete den Test auf P6.

Ein weiterer Rookie in Bestform war Miquel Pons (LCR E-Team), der ebenfalls weniger als eine Sekunde von Granados neuem Rundenrekord auf P7 entfernt war. Sowohl Pons als auch Aldeguer landeten in der Rennsimulation unter den ersten drei, also sind sie definitiv ein paar neue Gesichter, auf die man in dieser Saison achten muss.

Gleich hinter Pons landete Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing), der deutsche Fahrer wurde Achter, etwas mehr als eine Sekunde von Granado entfernt. Ein bekanntes Gesicht für viele, der ehemalige MotoGP™-Fahrer, Yonny Hernandez (Octo Pramac MotoE), beendete den dreitägigen Test auf P9, 1,168 Sekunden vom Spitzenplatz entfernt.

Nach drei anstrengenden Tagen werden die MotoE™-Fahrer vor dem Beginn ihrer Saison 2021, die vom 30. April und dem 2. Mai beim spanischen GP wieder in Jerez startet, erst einmal entspannen und sich dann auf die Eröffnungsschlacht vorbereiten.

Top 10 (3 Tage kombiniert):
1. Eric Granado (One Energy Racing) - 1: 47.065
2. Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP) + 0,041
3. Xavier Cardelus (Avintia Esponsorama Racing) + 0,527
4. Alessandro Zaccone (Octo Pramac MotoE) + 0,602
5. Fermin Aldeguer (Openbank Aspar Team) + 0,695
6. Jordi Torres (Pons Racing 40) + 0,777
7. Miquel Pons (LCR E-Team) + 0,923
8. Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing) + 1,023
9. Yonny Hernandez (Octo Pramac MotoE) + 1,168
10. Hikari Okubo (Avant Ajo MotoE) + 1,177

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!