Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
22 Tage vor
By motogp.com

Enel X führt die "Juiceroll Race Edition" ein

Eine komplett neue Ladeinfrastruktur steht ab dem JerezGP für den FIM Enel MotoE™ Weltcup bereit...

Enel X, der offizielle Smart Charging-Partner des FIM Enel MotoE™-Weltcups, hat pünktlich vor dem Start in seine dritte Saison die JuiceRoll Race Edition herausgebracht – eine vollkommen neue Ladeinfrastruktur, die speziell für die MotoE™ entwickelt wurde. Die Einführung findet an diesem Wochenende statt, wenn der Pokal auf dem Circuito de Jerez-Angel Nieto gastiert. Die JuiceRoll Race Edition ist ein hochinnovatives Rennladegerät mit internem Speicher und zwei miteinander verbundenen Einheiten, nämlich einer Semi-Mobile Unit (SMU) und einer Mobile Unit (MU). Dieses Gerät kann ein elektrisches Motorrad in ca. 40 Minuten vollständig aufladen.

Die SMU im Ladebereich des ePaddock ist eine halbmobile Einheit mit einer Gleichstromleistung von 50 kW, einer Netzstromversorgung von bis zu 22 kW und einem eingebetteten Speichersystem mit einem Volumen von 51 kWh. Zusätzliche Energie kann durch 60 bifaciale 3Sun-Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 21 kWp im Ladebereich gespeichert werden. Dank dieses Gesamtsystems, das neben dem Photovoltaik auch Speicher umfasst, ist die vom Netz während des Ladevorgangs angeforderte Leistungsaufnahme unter normalen Betriebsbedingungen auf 4 bis 5 kW begrenzt. Das MU ist hingegen ein bewegliches 10 kW-Gleichstromladegerät, das von der SMU angetrieben wird und mit einem eingebetteten 6 kWh-Speichersystem ausgestattet ist, mit dem die Bikes wieder etwas aufgeladen werden können, während sie sich in der Boxengasse und der Startaufstellung befinden. Insbesondere ermöglicht der MU eine siebenminütige Beladung in der Startaufstellung, sodass die Motorräder eine größere Strecke zurücklegen können als in früheren Jahren.

Während der "Ladesession" im ePaddock kann die JuiceRoll Race Edition bis zu 1 MW auf die 20 Ladegeräte verteilen, wobei unter normalen Betriebsbedingungen dank des eingebetteten Speichersystems die Ladegeräte nur 100 kW von den Solarmodulen und dem Stromnetz anfordern. Bei Bedarf können die Ladegeräte mit den Batterien ohne Netzanschluss betrieben werden, da sie Stromausfälle oder Netzschwankungen ausgleichen und die Motorräder dennoch sicher aufladen können.

Weitere neue, unverwechselbare Merkmale der JuiceRoll Race Edition sind:

• Der MU kann elektrische Reifenwärmer im ePaddock, in der Boxengasse und der Startaufstellung sowie beim Transfer zwischen diesen Bereichen betreiben, da das Warmhalten der Reifen der Schlüssel für eine optimale Leistung des Motorrads ist

• Das Gesamtsystem wird fernüberwacht und gesteuert, gleichzeitig verwaltet es die Stromlasten, um die Stromversorgung aus dem Netz zu optimieren

Die JuiceRoll Race Edition ersetzt die JuicePump 50, die in der ersten und zweiten Saison des FIM Enel MotoE™ -Weltcups verwendet wurde, vollständig.

Francesco Venturini, CEO von Enel X: "Wir sind stolz darauf, ein neues intelligentes Ladegerät für den FIM Enel MotoE World Cup auf den Markt zu bringen. Dies unterstreicht unser Engagement für die Entwicklung innovativer Technologien für den eMotorsport. Dieses hochmoderne Gerät benötigt weniger Strom und Dank seines eingebetteten Speichersystems sorgt es gleichzeitig für mehr Energieverfügbarkeit im Rennen, welche durch eine mobile Ladeeinheit, mit der die Motorräder auch in der Startaufstellung nachgeladen werden können, ergänzt wird. Insgesamt betrachten wir den eMotorsport als Labor für intelligente Ladetechnologien mit dem Ziel, Innovationen hervorzubringen – von der Rennstrecke auf die Straße. Wir entwickeln Lösungen, um den Motorsport nachhaltiger zu gestalten und gleichzeitig das Leistungsniveau und die Wettbewerbsfähigkeit beizubehalten."

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!