Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
23 Tage vor
By motogp.com

Gardner, Fernandez oder Lokalmatadore? Wer bezwingt Mugello?

Gardner ist noch sieglos, Fernandez hat weniger Erfahrung und die Heimhelden wollen zurückschlagen... also was erwartet uns in der Moto2™?

Nach einer weiteren Meisterleistung von Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo) liegt der Moto2™-Rookie in der WM nur noch einen Punkt hinter seinem erfahrenen Teamkollegen, Remy Gardner. Wird sich die Gesamtwertung in Mugello neu durchmischen? Aufgrund der Streichung aus dem Kalender 2020 hat Fernandez auf dem toskanischen Austragungsort einige Runden weniger auf der Uhr als seine Rivalen. 2019 trat er als Moto3™-Rookie an und beendete das Rennen schließlich als Elfter, was aber nichts zu heißen hat, denn er hat schon mehr als einmal bewiesen, dass er ein schneller Lerner ist. Wird er diesmal von vorne führen oder erneut eine Aufholjagd starten müssen?

Moto2™: Die ersten Stimmen der Top 3 nach dem FrankreichGP

Sein Teamkollege Remy Gardner wird alles daran setzen, um sicherzustellen, dass es das Letztere ist. Der Australier befindet sich in einer überragenden Form und so steht er auch verdient an der Spitze der WM-Tabelle. Da sein Rookie-Teamkollege bereits zwei Rennen gewonnen hat, weiß Gardner, dass er der erste ist, den er schlagen muss. 

In den Startlöchern stehen jedoch noch zwei Fahrer mit noch mehr Motivation auf dieser Rennstrecke: Marco Bezzecchi (Sky Racing Team VR46) und Fabio Di Giannantonio (Federal Oil Gresini Moto2). Ersterer stand bereits auf dem Podium und letzterer reiht sich 2021 sogar schon in den elitären Kreis der Rennsieger ein, aber beide wollen den Sieg auf heimischem Boden gleichermaßen. Bezzecchi hat in diesem Jahr noch nicht alles perfekt zusammengebracht, erweist sich jedoch als sehr konstant, während Diggia genau das Gegenteil ist. Der Gresini-Fahrer gewann in Jerez sein erstes Moto2™-Rennen mit Stil, doch es war sein erstes Podium in 2021, nachdem es in den anderen drei Rennen auf und ab ging. 

Für Sam Lowes (Elf Marc VDS Racing Team) wird es eine ganz andere Herausforderung sein. Der Brite erholte sich gut von einem Nuller in Portugal und sagte, es sei wichtig, konstant solide Punkte zu holen. Das wird wahrscheinlich seine Mission sein nach seinem Sturz in Frankreich. Lowes ist nach wie vor einer der schnellsten Männer der Zwischenklasse, aber die Rennen sind auch für die Besten völlig unvorhersehbar. 

Die nächsten beiden Fahrer in der Gesamtwertung haben wahrscheinlich ähnliche Ziele...Joe Roberts (Italtrans Racing Team) stürzte in Frankreich ebenso wie Aron Canet (Kipin Energy Aspar Team), dennoch gehören die beiden zu den fünf schnellsten Fahrern der Gesamtwertung. Marcel Schrötter (Liqui Moly Intact GP) ist jetzt punktgleich mit Canet, und der Deutsche will nach einem soliden Ergebnis weiter an Dynamik gewinnen. Gleiches wird sein Rookie-Teamkollege Tony Arbolino (Liqui Moly Intact GP) anstreben, nachdem der Italiener in Le Mans erstmals im Podiumskampf mitwirkte. Kann er auf heimischen Boden noch eine Schippe drauf legen und sich sein erstes Rookie-Podium erkämpfen?

Moto2™: Die Renn-Highlights in 10 Minuten

Gardner hat die Beständigkeit und die Erfahrung. Raul Fernandez lernt schnell. Bezzecchi und Diggia streben nach Ruhm auf heimischen Boden und auch Sam Lowes muss einige Punkte gut machen, um seine ursprüngliche Favoritenrolle nicht gänzlich zu verlieren. Wer wird die Nase vorn haben? Die Moto2™ startet am Sonntag um 12:20 Uhr (GMT +2) in ihren sechsten Saisonlauf!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen