Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
27 Tage vor
By motogp.com

Moto3™: Acosta führt das Gefecht in die Toskana

Der WM-Führende baute seinen Vorsprung in Frankreich weiter aus, und das trotz eines Sturzes. Jetzt erwartet ihn in Mugello neues Terrain...

Der Verlauf eines Moto3™-Rennens ist selten reibungslos, aber der Le Mans Grand Prix war noch deutlich dramatischer als normal. Als Sergio Garcia (Valresa GASGAS Aspar Team) seinen ersten Sieg des Jahres, seinen zweiten insgesamt und den ersten für GASGAS feierte, sahen wir ein anderes Gesicht auf der obersten Stufe als das, an das wir uns im Jahr 2021 bereits gewöhnt hatten: das von Pedro Acosta ( Red Bull (KTM Ajo). Obwohl der Spanier unter den schwierigen Bedingungen einen Sturz hinnehmen musste, sprang er wieder an Bord seiner KTM und holte immerhin noch einige wichtige Punkte. Mit seinem Einsatz sicherte er sich einen Platz, der sogar noch weit vor denen lag, die zuvor seine engsten Herausforderer gewesen waren. Das Ergebnis? Eine noch größere Meisterschaftsführung.

Die Highlights des Moto3™ Rennens in 10 Minuten

Für die Veteranen, die ihm auf den Fersen sind - Garcia und Andrea Migno (Rivacold Snipers Team), Romano Fenati (Sterilgarda Max Racing Team) und Niccolo Antonelli (Avintia Esponsorama Moto3) - könnte ihre Erfahrung, die sie alle in Mugello haben, zum großen Vorteil gegenüber dem Youngster werden. Die Italiener werden auf heimischem Boden alles geben wollen, jetzt, wo wir  zum ersten Mal seit 2019 wieder auf die wunderschöne und idyllische Strecke in der Toskana zurückkehren. Die etwas schlechtere Nachricht ist, dass Acosta im Gegensatz zu Le Mans tatsächlich auch auf eine Erfolgsbilanz in Mugello blicken kann: einen zweiten Platz beim Red Bull MotoGP Rookies Cup im Jahr 2019, dem Jahr, in dem er Vize-Meister wurde, bevor er den Cup in der vergangenen Saison haushoch dominierte. Es ist also nur neues Terrain auf seiner Red Bull KTM Ajo-Maschine... aber es ist kein Start ins Unbekannte.

Garcia hat nach seinem Sieg in Frankreich sicherlich ordentlich Selbstvertrauen getankt, ebenso wie Filip Salač (Rivacold Snipers Team) und Lokalmatador Riccardo Rossi (BOE Owlride), die sich im letzten Rennen ebenfalls über ihre ersten Podestplätze freuen durften. Ayumu Sasaki (Red Bull KTM Tech3) lieferte trotz der unterschiedlichen Bedingungen in Frankreich eine konstante Leistung und John McPhee (Petronas Sprinta Racing) holte kurz vor seinem ehemaligen Teamkollegen einige gute Punkte, Punkte, die nach dem Reinfall-Start in die Saison bitter nötig waren. Adrian Fernandez (Sterilgarda Max Racing Team) und Rookie-Kollege Xavier Artigas (Leopard Racing) haben ebenfalls ihre bisher besten Saisonergebnisse erzielt, auch Ihnen wird Le Mans Appetit auf mehr gemacht haben.

Darryn Binder (Petronas Sprinta Racing) wird sich unterdessen auf einer entgegengesetzten Mission befinden: dem Rückschlag. Nachdem der Südafrikaner ohne eigenes Verschulden in Jerez aus dem Rennen geflogen war, kostete ihn ein Sturz in Frankreich solide Punkte und so rutschte er nun auf dem achten Gesamtrang zurück. Kann er sich vor der Sommerpause noch wehren und wieder in die oberen Ränge der Meisterschaft zurückkämpfen? Er wird versuchen, in Mugello alles nötige in die Wege zu leiten...

Die kilometerlange Gerade im Autodromo Internazionale del Mugello bietet immer eines der größten Moto3™-Spektakel der Saison. An diesem Sonntag nehmen die jungen Wilden den nächsten Kampf auf, Startschuss in den sechsten Saisonlauf ist um 11:00 Uhr (GMT +2).

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!