Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
21 Tage vor
By motogp.com

Gardner in der MotoGP™: Australische Ikonen kommen zu Wort..

Vater Wayne Gardner und Mick Doohan bekunden ihre Freude, nachdem Remy Gardner sich 2022 einen Platz im Tech3-KTM-Team gesichert hat...

Es ist offiziell: 

Remy Gardner (Red Bull KTM Ajo) wird 2022 Tech3 KTM Factory Racing Fahrer in der MotoGP™ sein. Der Australier wird der neueste Fahrer aus Down Under, der seinen Platz auf der Elite-Bühne des Motorradrennsports festigt. Zwei sehr bekannte australische Grand-Prix-Titelgewinner der Königsklasse haben ihre Begeisterung nach der Bekanntgabe zum Ausdruck gebracht. 

Wayne Gardner, der Vater von Remy und 500ccm Weltmeister von 1987, ist überglücklich, dass die Träume seines Sohnes wahr werden. Wayne spielte natürlich eine wichtige Rolle bei Remys Aufstieg in den Grand-Prix-Rennsport und kann es kaum erwarten, ihn in der Königsklasse fahren zu sehen.

„Ich denke auf jeden Fall, dass er sich selbst bewiesen hat, aber eben auch seine Geschwindigkeit und Kontrollfähigkeit. Er hat sich in den letzten 12 Monaten stark verbessert. Er ist jetzt mit Aki, KTM und Red Bull in einem großartigen Team, daher kann ich verstehen, warum die Ergebnisse so gut sind“, kommentiert Wayne Gardner.

„Remy ist sehr talentiert und hat eine große Zukunft, aber es ist einfach eine Freude zu sehen, wie er jetzt auch die Ergebnisse erzielt. Die Möglichkeit, nächstes Jahr in die MotoGP einzusteigen, ist sein Traum und sein Lebensziel. Ich freue mich sehr für ihn, dass er seinen Traum verwirklicht. Ich denke wenn so ein Lebenstraum in Erfüllung geh, ist das das größte Glück im Leben. Er hat nun das erreicht und ich weiß, dass er das Talent und das Potenzial hat, nächstes Jahr einen sehr guten Job zu machen. Ich bin mir sicher, dass er irgendwo vorne mit dabei sein wird. Ich weiß um sein großes Talent seit er etwa zwei Jahre alt war."

„Alles, was Remy macht, vom Gitarrenspiel bis zur Mechanik von Autos und Motorrädern, Skateboarden, Surfen... er ist ein talentierter Junge in allen Bereichen."

„Ich habe interessiert beobachtet, was er einmal im Leben machen möchte, doch er wollte dem folgen, was ich einst gemacht have. Als er es zum ersten Mal versuchte, habe ich ihm beigebracht, wie man mit dem Straßenrennsport beginnt und er war auf Anhieb ein Ausnahmetalent. Wir haben in den letzten Jahren einen holprigen Weg hinter uns, um mit dem richtigen Team und dem richtigen Motorrad und der richtigen Ausrüstung an den Start gehen zu können, aber er hat sich durchgesetzt und macht einen großartigen Job. Ich bin nicht überrascht, aber ich bin auch sehr stolz auf ihn.“

„Das sind sind großartige Nachrichten für Australien. Der Sport war hier einst eher unbekannt, bevor ich in die MotoGP einstieg und Weltmeister wurde. Mittlerweile haben wir einen eigenen Austragungsort in Australien, was aufgrund meiner Karriere entstanden ist, also bin ich auch da stolz darauf. Und dann kamen Mick und Casey und so weiter. Ich bin stolz auf den Sport und das, was in Australien passiert ist. Es ist auch großartig zu sehen, dass Jack so gut abschneidet."

„Wir alle lieben Jack, ich denke, er ist ein toller Typ, ein Charakter und ein typischer Queensland-Aussie! Es ist großartig, dass Remy nächstes Jahr dabei ist. Australien hat viel zu bieten, und es werden jetzt zwei Konkurrenten folgen. Ich denke, es ist großartig für den Sport im Allgemeinen und weltweit, besonders aber für Australien."

„Es ist eine Ehre meinen Sohn da draußen zu sehen… so sehr habe ich aber Angst ihm zuzusehen und bin nervös. Vor allem aber bin ich sehr stolz auf ihn. Der Sieg am letzten Wochenende in Mugello war ein sehr kluges und wohl kalkuliertes Rennen. Ich wusste nicht, ob er das schafft, aber er hat mir schon mehr als einmal bewiesen, dass er Wunder vollbringen kann! Darin ist er sehr geschickt. Ich denke, da steckt viel Talent drin und Remy wird noch mehr davon zeigen. Ich freue mich riesig für ihn, bin stolz und wünsche ihm alles Gute. Ich weiß, dass er einen großartigen Job für sich selbst, das Team und Australien machen wird.“

Von einer MotoGP™-Legende zur anderen: Der fünfmalige Weltmeister Mick Doohan teilt Wayne Gardners Gedanken und freut sich, dass Remy Gardner in der nächsten Saison ein MotoGP™-Bike steuern wird.

„Es sind fantastische Neuigkeiten, dass Remy in die MotoGP aufsteigen wird, aber der Schritt war unvermeidlich. Er ist wirklich der Mann des Augenblicks, er tut alles, was er tun muss – ein ziemlich entscheidendes Manöver letztes Wochenende in Mugello... Ich denke, er hat großes Potenzial auf einem MotoGP-Motorrad und ich kann es kaum erwarten, ihn auf einem zu sehen“, sagte Doohan.

„Auch KTM wird immer stärker, es könnte also der richtige Zeitpunkt sein, sich ihnen anzuschließen. Herve Poncharal und Tech3 haben viele Fahrer hervorgebracht, daher freut es mich, einen weiteren Australier in der Startaufstellung zu sehen. Für unser Land ist das einfach fantastisch. Ich freue mich darauf, zu sehen, wie er schnell vorankommt, denn ich denke, er ist mittlerweile ein anderer Fahrer: sehr selbstsicher, sehr cool und bedacht. Ich freue mich also darauf, ihn auf höchstem Niveau zu sehen, und ich denke, er wird das ganz gut machen.“

Neben Jack Miller (Ducati Lenovo Team), der kürzlich seinen Vertrag mit Ducati für 2022 um ein Jahr verlängert hat, hat Australien ab dem nächsten Jahr nun zwei Fahrer, die die Aussies anfeuern können.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!