Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

FIM MiniGP World Series in Barcelona vorgestellt

FIM-Präsident Jorge Viegas & Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta präsentierten mit Partnern die nächste Stufe des "Road to MotoGP™" Programms

Nachdem die neueste Stufe des "Road to MotoGP™" Programms, die FIM MiniGP World Series, am Samstag in einer speziellen Pressekonferenz auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya offiziell durch FIM-Präsident Jorge Viegas und Dorna Sports CEO Carmelo Ezpeleta vorgestellt wurde, sprachen sie zusammen mit Ohvale CEO Valerio Da Lio und Wayne Doran von Pirelli Motorcycle Racing Department über diese nagelneue, weltweite Nachwuchsserie. MOTUL wurde ebenfalls als neuer Partner des Projekts vorgestellt, da sie den Teilnehmern am Wettbewerb ihre hochwertigen Schmierstoffe zur Verfügung stellen.

Pressekonferenz zur Präsentation der MiniGP World Series

Die FIM MiniGP World Series wurde entwickelt, um MiniGP-Wettbewerbe aus der ganzen Welt unter einem Dach zu vereinen und zu standardisieren, mit dem Ziel, eine gleichberechtigte Plattform für junge Fahrer weltweit zu schaffen, um ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten zu verbessern. Föderationen und CONUs (Kontinentalgewerkschaften) aus der ganzen Welt können sich für die Serie bewerben.

Die drei besten Fahrer jedes nationalen, regionalen oder kontinentalen Wettbewerbs von 2021 werden dann zum Weltfinale in Valencia zum Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana eingeladen. Der Gewinner des Weltfinales sichert sich je nach Alter und Ort/Nationalität einen Platz in einem der "Road To MotoGP™"-Programme auf der nächsten Stufe seiner Karriereleiter.

FIM-Präsident Jorge Viegas und Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta eröffneten beide die Pressekonferenz zur Präsentation des Projekts, bevor dann zwei der OHVALE GP-0 160-Motorräder für das Finale in Valencia vorgestellt wurden. Eine der Ausstellungsmaschinen war in italienischen Farben gehalten und sollte von den Top-Konkurrenten der FIM MiniGP Italy Series 2021 gefahren werden, die andere trug eine malaysische Lackierung für die Top drei der FIM MiniGP Malaysia Series.

Italien und Malaysia sind neben Frankreich, den Niederlanden, Nordamerika, Spanien und Großbritannien nur zwei der ersten sieben Wettbewerbe in der neuen Serie, die im April vorgestellt wurde.

Nun können im Rahmen des Projekts auch weitere fünf Wettbewerbe bestätigt werden: Alpe Adria, Indonesien, Irland, Portugal und Qatar. Die FIM MiniGP Qatar Series beginnt Ende 2021 und wird daher der erste Cup sein, der in die FIM MiniGP World Series 2022 aufgenommen wird.

FIM-Präsident Jorge Viegas: "Eines der Hauptziele meines Mandats ist es, allen jungen Mädchen und Jungen, die Motorradrennen fahren möchten, diese Möglichkeit unabhängig von ihrer finanziellen Situation zu ermöglichen. Die FIM MiniGP World Series ist der erste Schritt auf dem Weg in die MotoGP, mit sehr begrenzten Kosten und in einer sicheren Umgebung. Darüber hinaus betrifft dieses Projekt direkt die Nationalverbände und die Kontinentalverbände, und dies ist äußerst wichtig für den Erfolg. Ich möchte der Dorna danken, mit der wir lange zusammen an diesem Projekt gearbeitet haben, für die tolle Zusammenarbeit, und auch unseren Partnern Ohvale, Pirelli und Motul."

Carmelo Ezpeleta, Dorna CEO: "Dies ist ein Projekt, das wir vor langer Zeit begonnen haben, um die Basis der Pyramide auf dem Weg zur MotoGP zu schaffen. Wir haben den Red Bull MotoGP Rookies Cup, den FIM CEV Repsol, Idemitsu Asia Talent Cup, Northern Talent Cup, Honda British Talent Cup und viele Programme auf dem Weg zur MotoGP, aber die Basis der Pyramide ist wichtig, um viele Leute in den Rennsport zu bringen, und das unter den gleichen Wettbewerbsbedingungen. Für uns war es wichtig einen Anfang zu bilden, um jungen Fahrern die Möglichkeit zu geben, mit dem gleichen Material und den gleichen Möglichkeiten Rennen zu fahren. Ich möchte der FIM, Ohvale und Pirelli sowie Motul danken, die kürzlich als Partner der Serie zu uns gestoßen sind.

"Es ist eine großartige Zusammenarbeit mit der FIM, wie schon immer seit 1992, aber auch mit den nationalen Verbänden und kontinentalen Gewerkschaften. Ich denke, die Verbände in ein weltweites Projekt einzubeziehen, ist etwas Wichtiges und das gibt uns die Chance, das zu tun. Dieses Projekt wird immer wichtiger, für uns ist es ein essentieller Schritt und die Basis der Pyramide. Ich bin sicher, es wird viele junge Fahrer geben, die ihr Können unter den richtigen Bedingungen testen können: auf von der FIM genehmigten Strecken, die über Sicherheitsmaßnahmen verfügen, um das gleiche hohe Sicherheitsniveau wie bei allen unseren Meisterschaften zu gewährleisten. Für uns ist dies sehr wichtig."

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen