Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By KTM Racing

Red Bull KTM und Aki Ajo verlängern Partnerschaft um 5 Jahre

Der österreichische Hersteller und der legendäre Teamchef werden auch weiterhin gemeinsam an ihren Zielen arbeiten...

Die Verbindung zwischen dem 52-jährigen Finnen und KTM begann bereits 2012 auf fantastische Weise, als Red Bull KTM Ajo mit Sandro Cortese den allerersten Moto3™-Titel errang. Vier Jahre später leitete Ajo Brad Binders maßgebliche Moto3-Weltmeister-Saison an. Der Südafrikaner ist nur ein Beispiel für eine Reihe von KTM MotoGP™-Talenten, die Ajos Struktur erfolgreich durchlaufen haben, in der seine Erfahrung, Mentalität und Anleitung einige der größten Namen des Sports hervorgebracht haben und eine wichtige Entwicklungsphase für junge Talente ermöglicht haben.

Seit zehn Jahren ist die Ajo-Crew ein elementarer Bestandteil der KTM GP Academy. Von der Entdeckung und Förderung junger Rennstars aus Serien wie dem Red Bull MotoGP Rookies Cup und der FIM CEV Junior World Championship bis hin zum Grand-Prix-Rennsport in den Klassen Moto3™ und Moto2™ führt der Weg sogar bis in die Königsklasse.. Ein Paradebeispiel dieser Talentschmiede sind die beiden Red Bull KTM Factory Racing Piloten und MotoGP-Sieger Brad Binder und Miguel Oliveira, die mit Red Bull KTM Ajo die Stufen der KTM GP Academy erklommen haben.

Das Team hat in der Moto3™ seit 2012 bisher 39 Siege und 83 Podestplätze eingefahren. In der Moto2™ haben sie 21 Siege und 57 Podestplätze zu verbuchen. Neben den beiden Moto3™-Titeln verhalfen sie Oliveira 2015 (Moto3™) und 2018 (Moto2™) zur Vizemeisterschaft. Binder war 2019 auch die Nummer 2 der Moto2™, bis er ijm vergangenen Jahr den Sprung in die MotoGP™ wagte.

Die sieben Läufe der MotoGP Saison 2021 beraucht Superlative zur Beschreibung. Red Bull KTM Ajo hat vier Moto3-Rennen gewonnen, wodurchRookie Pedro Acosta und Jaume Masia in der WM ganz vorn mitmischen. Acosta führt derzeit sogar die Moto3™-WM-Wertung an. In der Moto2™ liegt die Siegesrate ebenfalls bei vier von sieben Rennen, wobei Remy Gardner und Raul Fernandez bisher in fünf der Grands Prix zusammen auf dem Podium standen.

Aki Ajo freut sich über die Vertragsverlängerung mit dem österreichischen Hersteller: „Wir sind sehr glücklich und dankbar, die Zusammenarbeit mit KTM auch in den kommenden Jahren aufrechtzuerhalten. Dies ist bereits unsere zehnte gemeinsame Saison, daher fühlt es sich wie eine natürliche und dennoch großartige Möglichkeit an, noch mindestens fünf Jahre so weiterzumachen."

„Das System, das wir zusammen mit KTM und Red Bull entwickelt haben, angefangen beim Rookies Cup über die Moto3 und Moto2 bis hin zur MotoGP, ist in diesem Fahrerlager ziemlich einzigartig und funktioniert gut. Diese Art der Verbindung motiviert uns in unserem Job, da wir Jahr für Jahr mit jungen Talenten zusammenarbeiten, ihre Fähigkeiten weiterentwickeln und versuchen, sie beruflich weiterzubringen. Wir freuen uns darauf, sowohl in der Moto3 als auch in der Moto2 weiterhin gute Ergebnisse zu erzielen.“

Auch KTM Motorsports Direktor Pit Beirer teilte die gleiche Begeisterung und kommentierte: „Dieser neue Deal ist wirklich zufriedenstellend und ein echtes Kinderspiel für uns. Akis Team hat bisher eine tolle Saison gezeigt, aber seit zehn Jahren sind sie ein super wichtiger Teil unserer Struktur. Wir sind sehr leidenschaftlich daran interessiert, unsere eigenen Renntalente zu entwickeln und investieren viel in die Bemühungen der Red Bull MotoGP Rookies, NTC und Moto3, um dies zu tun."

„Wir haben das Gefühl, dass es eine starke Verbindung ist. Mit diesem gemeinsamen Spirit wollen wir Rennen fahren und sind begeistert, dass wir im MotoGP-Fahrerlager bewiesen haben, dass es funktionieren kann. 2012 waren wir hier wie ein „Gast“. Wir hatten ein Motorrad, zwar den Ehrgeiz aber auch nur einen Platz im Hänger von Akis Transporter; Wir hatten nicht einmal unseren eigenen LKW! Ich bin glücklich und stolz, dass Aki ein Teil dieses beosnderen Projekts ist. Wir haben auf dem Sachsenring mehr als 70 Motorräder auf der Strecke! Er hat uns geholfen, in die MotoGP zu kommen und wir wollen nur noch stärker werden.“

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!