Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
29 Tage vor
By motogp.com

Granado holt wichtigen Assen-Sieg & heizt den Titelkampf an

Ein weiteres spannendes MotoE™-Rennen entwickelte sich zur Titelschlacht, denn nur 17 Punkte trennen die Top 4 in der Gesamtwertung

Ein zweiter FIM Enel MotoE™ Weltcup-Sieg im Jahr 2021 bringt Eric Granado (One Energy Racing) nach der Motul TT Assen bis auf 17 Punkte an den WM-Führenden heran. Das überaus spannende Rennen endete damit, dass weniger als eine Sekunde die drei Podestplätze trennte. Der amtierende Weltcupsieger Jordi Torres (HP Pons 40) wurde Zweiter, knapp vor dem aktuellen Tabellenführer Alessandro Zaccone (Octo Pramac MotoE), während Titelherausforderer Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP) in Runde 1 stürzte.

Ein weiterer intensiver Kampf um den Sieg

Aus der Mitte der ersten Reihe zog Tulovic in Kurve 1 an Polesitter Granado vorbei, um den Holeshot zu holen, während sich Weltcup-Spitzenreiter Zaccone auf dem dritten Platz einreihte. Am Ende der ersten Runde dann die dramatischen Szenen, die zeigten, wie Aegerter zu spitz in die letzte Schikane einbog und im Kies von Kurve 16 landete.

In Runde 2 übernahm Zaccone die Führung, nachdem Tulovic nach seiner anfänglich perfekten Flucht etwas nachlies. Der Deutsche wurde in kürzester Zeit auf P5 verdrängt, während sich dalle bemühten, Granado, der die schnellste Rennrunde gefahren war, wieder einzuholen, doch der Braslianer hatte bereits eine halbe Sekunde Vorsprung. Torres schob sich währenddessen in Kurve 1 an Zaccone vorbei auf P2.

An der Spitze war Granado in Bestform und hatte zwei Runden vor Schluss noch eine halbe Sekunde Puffer zu einem sichtlich siegeswilligen Torres, der Zaccone in einem hitzigen Manöver abzuwehren wusste. Der vierte Platz ging schließlich an Matteo Ferrari (Indonesian E-Racing Gresini MotoE), während nur 0,6 Sekunden das Spitzentrio abdeckte.

Ein hart umkämpfter Wettbewerb in den Top 10

Der Weltcup-Sieger von 2019, Ferrari, holt sein bestes Saisonergebnis auf dem vierten Platz, 1,1 Sekunden vor dem fünftplatzierten Tulovic. Mattia Casadei (Ongetta SIC58 Squadra Corse) lag nur 0,036 Sekunden hinter Tulovic auf Rang sechs. Fermin Aldeguer (Openbank Aspar Team) kam weitere 0,050 Sekunden später auf Rang sieben ins Ziel. Hikari Okubo (Avant Ajo MotoE) erwischte einen großartigen Start und lag zeitweise auf P4, doch der Japaner musste sich am Ende mit P8 zufrieden geben, während Yonny Hernandez (Octo Pramac MotoE) und Barcelona-Sieger Miquel Pons (LCR E-Team) die letzten beiden Top 10 Plätze belegten.

Vor der Sommerpause trennen gerade einmlal 17 Punkte Zaccone, Torres, Granado und Aegerter in der Weltcup-Wertung. Wie immer lieferte die MotoE™ ein Spektakel ab, welches in wenigen Wochen in Österreich wieder neue Höhen erreichen wird, so viel ist sicher...

Top 10:
1. Eric Granado (One Energy Racing)
2. Jordi Torres (HP Pons 40) + 0.844
3. Alessandro Zaccone (Octo Pramac MotoE) + 0.925
4. Matteo Ferrari (Indonesian E-Racing Gresini MotoE) + 1.518
5. Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing) + 2.656
6. Mattia Casadei (Ongetta SIC58 Squadra Corse) + 2.692
7. Fermin Aldeguer (Openbank Aspar Team) + 2.742
8. Hikari Okubo (Avant Ajo MotoE) + 4.728
9. Yonny Hernandez (Octo Pramac MotoE) + 4.715
10. Miquel Pons (LCR E-Team) + 6.652

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!