Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

Bagnaia führt die Werks-Yamahas nach dem FP3 an

Der Italiener führt nach Abschluss des Freien Trainings mit allen vier GP21-Maschinen im Q2, ebenso wie Joan Mir

Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) verpasste mit seinen 1:23.114 weniger als ein Zehntel Rückstand auf Marc Marquez (Repsol Honda Team) 2019 nur knapp den Rundenrekord auf dem Red Bull Ring. Der Italiener wird mit seiner morgendlichen Arbeit mehr als zufrieden sein, bei der er beim Michelin® Grand Prix der Steiermark die Zeitenliste mit 0,028 Sekunden vor Fabio Quartararo und Maverick Viñales (beide Monster Energy Yamaha MotoGP) führt.

Wie verlief die Session?

Die trockenen Bedingungen ermöglichten einen schnellen und hektischen Start in die Session, wobei eine Reihe von Fahrern ihre Zeiten sofort verbesserten, insbesondere Joan Mir (Team Suzuki Ectsar), der auf der Strecke extrem stark aussah. Der Mallorquiner debütierte während des FP3 mit einem neuen Höhenregulierer auf seiner GSX-RR, wodurch er einen Großteil der Session an der Spitze der Zeitenliste saß und schließlich Fünfter wurde.

Beide Werks-Yamahas erzielten Top-Drei-Platzierungen, aber für einen großen Teil der Session erlebten die beiden gegensätzliche Schicksale. Viñales zeigte die ganze Zeit eine exzellente und konstante Pace und verdiente sich seinen P3 redlich, während Quartararo offensichtlichProbleme hatte. Der WM-Führer geriet in Kurve drei mehrmals ins Schlingern und ging mindestens vier Mal weit. Es schien, als das seine Ambitionen für das zweite Qualifying in Gefahr waren. In der Schlussphase zeigte er jedoch seine mentale Stärke, um sich von diesen Rückschlägen zu erholen und sich wieder an die Spitze der Bestenliste zu setzen. Da blieb er jedoch nicht lang, denn Bagnaia’s später Angriff war von Erfolg gekrönt.

Q2-Qualifikation

Jorge Martin (Pramac Racing) verpasste einen Platz unter den ersten drei nur knapp. Tatsächlich sorgten Johann Zarco (Pramac Racing) und Jack Miller (Ducati Lenovo Team) dafür, dass alle vier GP21 den Q2-Sprung schafften und alle heute Nachmittag realistische Anwärter auf die Pole sind.

Marc Marquez und Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) werden ebenfalls mit dabei sein, wenn der Kampf um die Pole heute Nachmittag beginnt, sowie der Schnellste vom Freitag, Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu), der sich auch noch in die Top 10 gequetscht hat.

KTMs Leiden geht weiter

Es war keine ideale Heimkehr für KTM, da keiner der drei Fahrer in die Top 10 vordringen konnte. Das Red Bull KTM Factory Racing-Duo Brad Binder und Miguel Oliveira landeten sogar hinter dem Wildcard-Pilot Dani Pedrosa und so werden sie alle kämpfen müssen, um sich heute Nachmittag um 14.10 Uhr (MEZ) im Q1 durchsetzen zu können. 

Top 10 kombiniert:

1. Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) – 1:23.114
2. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0.028
3. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 0.148
4. Jorge Martin (Pramac Racing) + 0.180
5. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0.273
6. Johann Zarco (Pramac Racing) + 0.373
7. Marc Marquez (Repsol Honda Team) + 0.399
8. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 0.480
9. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) + 0.617
10. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0.626

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen