Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

Puig Update nach Marc Marquez' 270 km/h FP1-Crash

Der Spanier bekam nach seinem furchterregenden Abflug in Kurve 2 am Freitag etwas Staub in seine Augen, ...

Alberto Puig, Chef des Repsol-Honda-Teams, hat nach dem beängstigenden Crash des Spaniers bei 270 km/h während des FP1 ein Update zum Zustand des achtmaligen Weltmeisters gegeben. Nachdem das Vorderrad der RC213V einklappte und den 28-Jährigen mit einer gewaltigen Kraft abwarf, überschlug sich Marquez mehrfach und taumelte schließlich eigenständig davon. Es schien, als der der achtmalige Weltmeister verletzungsfrei davongekommen, als er im FP2 wieder auf Kurs war. Anschließend sagte er jedoch all seine Pressetermine ab, um sich medizinisch behandeln zu lassen.

FP1 Abbruch: Massiver 274-km/h-Highspeed-Crash für Marquez

Puig bestätigte im Gespräch mit dem Boxengassen-Reporter von motogp.com, Simon Crafar, dass Marquez infolge des Unfalls mit seinem Auge Probleme hatte: „Körperlich ist er in Ordnung, allerdings landete etwas Staub in seinem Auge, was zur Folge hatte, dass er daran rieb und so eine Reizung im Auge verursachte.

„Im Medical Center empfahl man uns, das behandeln zu lassen, denn sein Auge tränte stark, was ihm sein FP2 deutlich erschwerte. Wir folgten dann dem Rat der Ärzte und hoffen, dass er sich heute besser fühlen wird."

Nach der Behandlung ruhte sich Marquez aus und schnappte sich heute Morgen im FP3 direkt einen Platz im zweiten Qualifying des Monster Energy British Grand Prix. 

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!