Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
11 Tage vor
By motogp.com

Ist es an der Zeit, Marc Marquez im Team aufzunehmen?

Der Honda-Pilot, der von Woche zu Woche stärker wird, ist ein fünffacher Rennsieger in Aragon und eine gute Option für die MotoGP™-Fantasy

Das Motorland Aragon wird Gastgeber 13. Runde der MotoGP™ Weltmeisterschaft 2021 sein, womit die finale Phase der Saison eingeleitet wird. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) ist der unangefochtene Tabellenführer, aber in der MotoGP™-Fantasy League geht es etwas enger zu, da noch viel auf dem Spiel steht...

Aragon bereitet die Bühne für die 13. Schlacht des Jahres

Wer sind die offensichtlichen Favoriten?

Der bereits erwähnte Quartararo bleibt ein Muss in jedem Team. Eine Kombination aus fünf Rennsiegen, drei weiteren Podiumsplätzen und fünf Pole-Positions bedeutet, dass er nicht nur das Titelrennen anführt, sondern auch mit 353 Punkten, 66 mehr als sein nächster Konkurrent, der Beste in der MotoGP™ Fantasy ist. Mit 4,5 Millionen Dollar ist er ein teures Steckenpferd, aber man kann ihn einfach nicht außen vor lassen.

Ein weiterer Fahrer, den man an diesem Wochenende nicht ignorieren sollte, ist Marc Marquez. Der fünffache Motorland-Aragon-Sieger  hat bei seinen letzten vier Besuchen hier auf dem obersten Treppchen gestanden. Beim Österreich-Doppel zeigte er erste Anzeichen der Form, die ihn einst zum achtfachen Weltmeister gekrönt hat, und bei einem Preis von nur 2,8 Millionen Dollar ist es vielleicht an der Zeit, ihn in die eigenen Reihen zu holen.

Auf einer Strecke, die überwiegend mit Linkskurven gespickt ist, erwarten wir, dass Marquez das ganze Wochenende über an der Spitze mitfährt und sich vielleicht sogar als ein starker Kandidat für einen der Motul 300V Boosts erweist.

Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) ist ein weiterer Pilot, den man im Auge behalten sollte, nachdem er beim letzten Rennen in Silverstone seinen ersten Podestplatz der Saison errungen hat. Er wird versuchen, dieser starken Leistung eine weitere im Motorland Aragon folgen zu lassen, einer Strecke, auf der er 2020 zweimal auf dem Podium stand, darunter ein Sieg. Trotz eines Preisanstiegs ist er mit einem Preis von 2,4 Millionen Dollar sehr erschwinglich und stellt vor dem Wochenende eine gute Option dar.

Es wäre keine Überraschung, alle drei der oben genannten Fahrer in den meisten Teams zu sehen. Welcher Fahrer könnten also den Unterschied zwischen Dir und deinen Rivalen ausmachen?

Es wäre keine Überraschung, alle drei der oben genannten Fahrer in den meisten Teams zu sehen. Welcher Fahrer könnten also den Unterschied zwischen Dir und deinen Rivalen ausmachen?

Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) war eine der Protagonisten des Wochenendes in Silverstone und bescherte dem Noale-Werk das erste Podium ihrer MotoGP™-Ära. In der Tat haben die RS-GP und Espargaro im Jahr 2021 sehr gut ausgesehen, und es war nur eine Frage der Zeit, bis sie an der Spitze mitmischen würden.

Jetzt kehrt die Nummer 41 an den Ort seines zweiten Podiumsplatzes in der Königsklasse zurück und erwartet, dass sie zu den Hauptanwärtern gehören. Mit einem Preis von nur 1,9 Millionen Dollar könnte er sich als kluger Neuzugang erweisen und Geld für die teureren Fahrer freigeben.  

Es ist eine Strecke, auf der die Hondas traditionell gut abschneiden, und wenn wir uns an die letzte Saison erinnern, werden beide LCR-Fahrer versuchen, genau da wieder anzuknüpfen. Takaaki Nakagami kehrt mit Aragon auf eine Strecke zurück, auf der er zum ersten Mal in der Königsklasse auf der Pole-Position stand, aber Alex Marquez könnte derjenige sein, den es zu beobachten gilt. Der Spanier stand in der vergangenen Saison in Alcañiz auf dem Podium und hat in den letzten Jahren eine gute Rennpace gezeigt. Er sammelte 61 Punkte bei seinen letzten drei GPs, darunter 26 Punkte in Silverstone.

Iker Lecuona (Tech 3 KTM Factory Racing) befindet sich in einer guten Phase und sammelte in seinen letzten drei Rennen immerhin 70 Punkte, während Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) in der Regel eine sichere Wette ist, um in die Punkte zu fahren, auch wenn er der zweitteuerste Fahrer der League ist.

Unser letzter Vorschlag für einen Fahrer, der den Unterschied zwischen ausmachen könnte, ist Jack Miller (Ducati Lenovo Team). Der Australier, der beim GP von Großbritannien nur knapp das Podium verpasste, aber einen sehr respektablen vierten Platz belegte, ist wohl der am besten platzierte Fahrer der Bologna-Geschosse, der an diesem Wochenende um die Ehre kämpfen kann. Mit einem Preis von nur 2,6 Millionen Dollar und einem früheren Erfolg in Aragon kann er den Unterschied in deinem Team machen!

Die Wahl der Konstrukteure

Nachdem in Silverstone sechs verschiedene Konstrukteure auf den ersten sechs Plätzen gelandet sind, war es noch nie so eng zwischen den verschiedenen Herstellern. Suzuki und Ducati sind beide eine gute Option, aber wir sind der Meinung, dass Honda die besten Chancen auf ein gutes Ergebnis hat. Es ist eine Strecke, die Marc Marquez liebt, während Repsol-Honda-Teamkollege Pol Espargaro nach seiner Pole-Position und einem Top-Fünf-Platz vor zwei Wochen die Kurve gekriegt zu haben scheint.

Alle Augen werden jedoch auf einen Mann gerichtet sein, sobald die Session am Freitag eröffnet wird: Maverick Viñales. Der Spanier wird sein Debüt im Aprilia Racing Team Gresini geben. Es ist ein mit Spannung erwarteter Moment, denn viele tippen darauf, dass er das Noale-Werksteam auf das nächste Level bringen wird.

Alle Augen werden jedoch auf einen Mann gerichtet sein, sobald die Session am Freitag eröffnet wird: Maverick Viñales. Der Spanier wird sein Debüt im Aprilia Racing Team Gresini geben. Es ist ein mit Spannung erwarteter Moment, denn viele tippen darauf, dass er das Noale-Werksteam auf das nächste Level bringen wird.

Da er erst ein paar Testtage in Misano absolviert hat, wird das Freie Training entscheidend sein, um den ehemaligen Yamaha-Piloten mit der RS-GP vertraut zu machen. Es ist wahrscheinlich noch zu früh, um ein Feuerwerk von Viñales zu erwarten, aber wenn man auf ihn setzen möchten, liegt sein Preis derzeit bei 2,5 Millionen Dollar...

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!