Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

Quartararo führt Top 4 an, die von nur 0,058s getrennt wird

Der WM-Leader führt die Zeitenliste an, aber Aprilia, Suzuki und Ducati liegen in Aragon innerhalb einer Zehntel...

In einem erstaunlich umkämpften MotoGP™ FP3 beim Gran Premio TISSOT de Aragon setzte sich der WM-Führende Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) mit einer 1:46.926 an die Spitze und schlug den Zweitschnellsten Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) um nur 0,023 Sekunden. Der amtierende Weltmeister Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) sicherte sich P3 und liegt 0,056 Sekunden hinter Quartararo, während Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) mit 0,058 Sekunden Rückstand die Top Vier vervollständigte.

Ein unglaublicher Kampf um die Top 10

Nach seinem 21. Platz am Freitag ging es für den Champion von 2020, Mir, am Samstagmorgen gleich zur Sache. Der Spanier kletterte in der Anfangsphase des FP3 bis knapp außerhalb der Top 10, ohne dass weitere Zeitverbesserungen hinzukamen. Zumindest bis 20 Minuten vor Schluss, als dann die meisten Motorräder auf weichen Michelin-Gummis aus der Boxengasse rollten. 

Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) setzte dann die Messlatte ewas höher. Mit einer 1:47,317 in der zweiten Runde setzte der Japaner eine neue Bestmarke und war damit 0,296 Sekunden schneller als Jack Millers (Ducati Lenovo Team) Freitagszeit. Mir schloss dann schnell zu Nakagami an der Spitze der Zeitenliste auf, wodurch der Suzuki-Star auf P2 landete. Im FP3 wurde es knapp 15 Minuten vor Schluss sehr hektisch, als Quartararo P2 übernahm, bevor 'El Diablo' schließlich an der Spitze 0,2 Sekunden Vorsprung herausfuhr.

Sein Monster Energy Yamaha MotoGP-Kollege Cal Crutchlow war in seinem im Schlepptau, was ihn auf P3 beförderte, während ein paar Italiener langsam richtig aufdrehten. Bagnaia degradierte Quartararo mit der ersten 1:46er-Runde des Wochenendes auf P2, und direkt dahinter fuhr Valentino Rossi (Petronas Yamaha SRT) vom letzten Platz auf P8. Pecco hielt sich jedoch nicht lange an der Spitze, denn Mir setzte sich mit einem knappen Vorsprung von 0,002 Sekunden auf P1.

Jeder Fahrer war im Angriffsmodus, und es überraschte nicht, dass Quartararo wieder an die Spitze ging. Dann das Drama. In Sektor 3 wurden gelbe Flaggen wegen eines Sturzes von Alex Marquez (LCR Honda Castrol) geschwenkt, aber es sah so aus, als ob niemand betroffen war. Miller kämpfte sich zusammen mit Jorge Martin (Pramac Racing) zurück in die Top 10, als Marc Marquez in Kurve 14 die Front seiner RC213V verlor - der Fahrer blieb unverletzt.

1,4s trennen das gesamte Feld, führende Fahrer in Q1

Millers letzte Runde war gut genug, um den Australier vor dem Qualifying auf P5 zu bringen, Martin wurde Sechster. Pol Espargaro (Repsol Honda Team) ist der führende HRC-Pilot auf dem siebten Platz, der Spanier liegt vor seinem Landsmann Marc Marquez auf P8 - der zweite Sturz des achtfachen Weltmeisters an diesem Wochenende hat seinen automatischen Aufstieg in Q2 nicht verhindert. Mit Nakagami sind nun drei Hondas in den Top 10, während Rookie Enea Bastianini (Avintia Esponsorama) den letzten automatischen Q2-Platz belegte.

Sensationell ist, dass weniger als eine halbe Sekunde zwischen den ersten 14 liegt. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) liegt 0,470 Sekunden hinter Quartararo, aber der britische GP-Podestplatzierte steht auf P14 und in Q1. 19 Fahrer liegen innerhalb einer Sekunde, das gesamte Feld nur 1,4 Sekunden auseinander.

Das Qualifying ist immer ein Muss, aber heute ganz besonders. Unglaubliche 0,058 Sekunden liegen zwischen den ersten Vier, die Top 10 sind wahnsinnig eng beieinander und einige führende Fahrer befinden sich im Q1... 14:10 Uhr (GMT+2) - schalte ein!

Top 10:
1. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP) – 1:46.926
2. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) + 0.023
3. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0.056
4. Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team) + 0.058
5. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) + 0.133
6. Jorge Martin (Pramac Racing) + 0.194
7. Pol Espargaro (Repsol Honda Team) + 0.208
8. Marc Marquez (Repsol Honda Team) + 0.259
9. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0.330
10. Enea Bastianini (Avintia Esponsorama) + 0.350

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!