Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
3 Tage vor
By motogp.com

Viñales & Aprilia feiern erste Top-10-Platzierung

Der Spanier erzielte mit P8 sein bestes Ergebnis mit dem Noale-Werk in Misano, nur ein Zehntel hinter Teamkollege Aleix Espargaro...

2021 war kein leichtes Jahr für Maverick Viñales, aber der Aprilia Gresini-Pilot blickt nach einem positiven und vertrauenserweckenden Ergebnis beim GP der Emilia Romagna mit Spannung in die Zukunft. Seine öffentlichkeitswirksame und erbitterte Trennung von Yamaha hat dem Spanier eine turbulente Saison beschert, aber er ist sehr darauf bedacht, dass sein neuestes Projekt reibungslos sein wird.

Auf dem Misano World Circuit fuhr der Fahrer mit der Nummer 12 sein bisher bestes Ergebnis auf der RS-GP ein, indem er im Laufe des Rennens 11 Plätze gutmachte und die Ziellinie als Achter überquerte. Keineswegs ein neues Karriere-Hoghlight, schließlich ist er ein mehrfacher GP-Sieger in der Königsklasse, aber es ist ein Zeichen für die Fortschritte, die Viñales und Aprilia nach nur vier Grand Prix in ihrer noch jungen Beziehung machen.

"Ich bin glücklich, denn vor dem Rennen haben wir die Balance des Motorrads stark verändert. Es war ein Wagnis, aber unser Ziel ist es, das Motorrad immer besser kennenzulernen. Das hat sehr gut funktioniert. Ich hatte von den ersten Runden an eine gute Pace und das Einzige, was mich davon abhielt, um ein noch besseres Ergebnis zu kämpfen, war die Tatsache, dass ich von hinten viele Positionen gutmachen musste."

Es war in der Tat eine starke Vorstellung von Viñales, und vielleicht ist es ein Zeichen für die Zukunft, wenn er die Pace für eine Runde findet, die er braucht, um sich eine bessere Position in der Startaufstellung zu sichern. Mit einem Rückstand von etwas mehr als einer Zehntel auf seinen kampferprobten Teamkollegen Aleix Espargaro, der mit einem Podium in Silverstone bereits die Fähigkeiten der überarbeiteten RS-GP unter Beweis gestellt hat, sieht es für das Werk in Noale definitiv gut aus.

Nachdem Espargaro sich regelmäßig unter den ersten Acht platzieren konnte, hofft man bei Aprilia, dass Viñales das Team auf das nächste Level bringen kann, obwohl er selbst nicht bereit ist, im Tausch gegen sofortigen Erfolg irgendwelche Phasen des Lernprozesses auszulassen.

"Ich bin sehr zuversichtlich nach dem, was wir am Sonntag gezeigt haben. Schritt für Schritt wächst das Paket aus Fahrer, Team und Motorrad zusammen, und das ist das Wichtigste.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!