Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Stunden vor
By motogp.com

Bastianini vs Martin: Wer wird Rookie des Jahres 2021?

Das Ducati-Duo liegt zwei Rennen vor Schluss fünf Punkte auseinander.Wir werfen einen Blick auf die Rookie-Statistiken der vergangenen Jahre

Der Kampf um den MotoGP™ Rookie des Jahres 2021 nahm in Misano eine weitere Wendung. Nach seinem Sturz liegt Jorge Martin (Pramac Racing) zwei Rennen vor Schluss fünf Punkte hinter dem Podestplatzierten Enea Bastianini (Avintia Esponsorama).

Sowohl Bastianini als auch Martin haben sich in ihren ersten Rennen in der Königsklasse hervorragend geschlagen. Bastianinis zweite Saisonhälfte brachte dem Italiener zwei Podiumsplätze und vier Top-6-Platzierungen in Folge von Aragon bis Emilia-Romagna ein - und damit die Führung im Kampf um den Titel "Rookie of the Year" gegenüber Martin.

Martin war in dieser Saison eine Sensation. Ein Sieg und zwei Podiumsplätze - darunter in seinem zweiten Rennen beim Grand Prix von Doha - machten ihn über weite Strecken des Jahres zum herausragendsten Rookie. Sein monströser Sturz in Portimao, bei dem er sich acht Knochenbrüche zuzog und anschließend vier Runden verpasste, hat die Debüt-Saison des Moto3™-Weltmeisters von 2018 erheblich erschwert. Aber sein Sieg beim GP der Steiermark und sein Podium eine Woche später beim GP von Österreich waren die perfekte Art und Weise, sich davon zu erholen.

Um zu zeigen, wie stark Martin war, stellen wie einen kleinenn Vergleich an, denn bisher haben nur vier 'Rookie of the Year'-Gewinner ein MotoGP™-Rennen in ihren Debütsaisons gewonnen. Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing), Marc Marquez (Repsol Honda Team), Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa bilden eine exklusive Liste, zu der Martin seinen Namen hinzufügen könnte, wenn er Bastianini in dieser Saison um den Titel schlägt.  

Außerdem konnten von den 19 Rookie of the Year-Gewinnern bis 2020 10 auf dem Podium stehen. Martin und Bastianini haben beide mehr als einmal Schampus versprüht und werden sich 2021 zu Binder, Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP), Johann Zarco (Pramac Racing), Marc Marquez, Ben Spies, Lorenzo, Pedrosa, Ruben Xaus, Nicky Hayden und Daijiro Kato gesellen, um dieses Kunststück zu vollbringen.

Bastianinis 87 Punkte geben ihm die Chance, die 136 Punkte von Pol Espargaro (Repsol Honda Team) aus dem Jahr 2014 zu übertreffen - allerdings nur, wenn der Moto2™-Weltmeister von 2020 die letzten beiden Rennen der Saison gewinnt. Wenn ihm das gelingt, was natürlich eine Mammutaufgabe ist, würde Bastianini der siebtbeste Rookie werden, den wir in der MotoGP™-Ära gesehen haben. Martin wäre, wenn er in Portimao und Valencia gewinnt, der 9. beste Rookie in Bezug auf Punkte, den wir in der MotoGP™ je gesehen haben.

Das ist natürlich unwahrscheinlich, wenn man bedenkt, wie hart umkämpft die MotoGP™ ist. Dennoch ist es nicht unmöglich. Dieser Faktor ist auch ein weiterer Grund, warum Bastianini und Martin im Jahr 2021 so unglaublich beeindruckend waren. Die Königsklasse war noch nie so hart umkämpft, und doch konnten sowohl der Italiener als auch der Spanier mehr als einmal um die Top 10, die Top 6 und das Podium kämpfen.

Wer auch immer den Titel des MotoGP™ Rookie of the Year 2021 gewinnt, wird ihn verdienen. Die Kehrseite - wenn man es so nennen kann - von Bastianinis und Martins exzellenten Rookie-Kampagnen ist, dass die Erwartungen für 2022 nun gestiegen sind. Siege und weitere Podiumsplätze sind für beide sicher zu erwarten - Musik in den Ohren von Ducati...

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen