Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
2 Tage vor
By motogp.com

Die FIM CEV Repsol beginnt eine neue Ära als FIM JuniorGP

Der Wettbewerb geht in sein 25. Jahr, doch 2022 beginnt eine neue Ära für die FIM CEV Repsol...

Im Jahr 2022 beginnt für die FIM CEV Repsol eine neue Ära. Mit dem 25. Jahr des Wettbewerbs wird die Serie nun offiziell als FIM JuniorGP heißen, um ihren Status als letzter Schritt auf dem Weg zur MotoGP™ und als weltweit wichtiger Wettbewerb für junge Talente zu würdigen.

Die FIM Moto3™ Junioren Weltmeisterschaft, der Hawkers European Talent Cup und die Moto2™ Europameisterschaft, einschließlich der Superstock 600 Kategorie, werden ihre Bezeichnungen unter dem Dach der FIM JuniorGP beibehalten.

In fast einem Vierteljahrhundert hat die Serie eine Schlüsselrolle bei der Entdeckung und Entwicklung von Fahrern gespielt, die später die Motorradwelt regiert haben, darunter der achtfache Weltmeister Marc Marquez (Repsol Honda Team), der MotoGP™-Champion von 2020, Joan Mir (Team Suzuki Ecstar), und auch der frisch gekürte Weltmeister Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP), Frankreichs erster Weltmeister in der Königsklasse, kam einst aus diesen Nachwuchsreihen. Über 80 % der Fahrer im Grand-Prix-Paddock haben die Serie auf ihrem Weg zur MotoGP™ durchlaufen, in der Moto3™ sind es sogar über 90 %.

Das Jahr 2022 markiert nun eine neue Ära, da die Serie zur FIM JuniorGP wird und damit ihren Status als letztes Sprungbrett für junge Fahrer auf dem Weg zur MotoGP™ festigt.

Jorge Viegas, der FIM-Präsident: "Die FIM JuniorGP ermöglicht es jungen Fahrern, ihre MotoGP-Aufnahmeprüfung zu absolvieren. Die FIM ist stolz darauf, dank ihrer engen Zusammenarbeit mit  der Dorna und der FIM Europe an der Entwicklung junger Fahrer teilzunehmen. Der European Talent Cup, die Moto2 ™️ Europameisterschaft, einschließlich der Superstock 600 Kategorie und die FIM Moto3 Junior World Championship sind allesamt Sprungbretter für den Zugang zur Königsklasse. Die FIM JuniorGP wird weiterhin spannende Rennen bieten, die die Entdeckung zukünftiger Stars ermöglichen, wie es bei Marc Marquez, Joan Mir, Fabio Quartararo und zuletzt bei Pedro Acosta, dem FIM Moto3 Grand Prix Weltmeister 2021, der Fall war."

Martin de Graaf, FIM Europe Präsident: "Die offizielle Anerkennung der FIM CEV Repsol als FIM JuniorGP ist ein sehr wichtiger Schritt für den Straßenrennsport. Ich bin stolz zu verkünden, dass der Hawkers European Talent Cup und die Moto2 Europameisterschaft damit offiziell ein wichtiges Sprungbrett zur Weltbühne werden. Ich möchte der Dorna und der FIM für die gemeinsame Arbeit in den letzten Jahren danken: Ich bin mir sicher, dass dieser große Schritt nach vorne der Meisterschaft noch mehr Prestige verleihen wird und zahlreichen Talenten die Chance gibt, sich zu entwickeln und große Champions zu werden".

Carmelo Ezpeleta, CEO von Dorna Sports: "Wir sind sehr stolz, den FIM JuniorGP und den Beginn dieser neuen Ära anzukündigen. Die Erfolgsbilanz der Meisterschaft spricht für sich selbst, mit einer unglaublichen Anzahl von Fahrern im MotoGP-Paddock, die hier auf ihrem Weg an die Spitze gefahren sind. FIM JuniorGP ist der perfekte Name für die Serie als letzten Schritt auf dem Weg zur MotoGP und ich kann es kaum erwarten zu sehen, was die Zukunft bringt, wenn der Wettbewerb den Meilenstein von 25 Jahren erreicht. Wir freuen uns, dass die FIM JuniorGP-Ära beginnt."

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!