Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Stunden vor
By motogp.com

"Dovizioso wird um den Titel kämpfen, Binder ist ein Risiko"

Der Gründer und Teamchef des neuen WithU Yamaha RNF MotoGP Teams, Razlan Razali, spricht über die Entstehung des Teams und seine Erwartungen

Es gibt nicht nur fünf Fahrer, die 2022 ihr MotoGP™-Debüt geben werden, sondern auch ein paar brandneue Teams im Starterfeld. Eines davon ist das WithU Yamaha RNF MotoGP Team. Gründer und Teambesitzer Razlan Razali sprach mit motogp.com beim Jerez-Test darüber, wie das Team entstanden ist und was er sich von seinem Fahreraufgebot im nächsten Jahr erhofft.

Woran haben die Rookies am zweiten Tag in Jerez gearbeitet?

Der Malaysier hat im nächsten Jahr die wohl abwechslungsreichste Fahrerpaarung in der Startaufstellung, da Routinier Andrea Dovizioso, der erfahrenste Fahrer in der Könogsklasse, sich mit Rookie und Moto3™-Absolvent Darryn Binder, dem wahrscheinlich unerfahrensten Fahrer im Grid, zusammentut. Welche Herausforderungen ergeben sich daraus für das Team?

"Angefangen bei Andrea, er hat eine Menge zu beweisen", sagte Razali im Gespräch mit Jack Gorst und Simon Crafar von motogp.com. "Ich denke, nächstes Jahr wird er es versuchen wollen um den Titel zu kämpfen, ich sehe keinen Grund, warum er zurückkommen und es nicht versuchen sollte. Mit der Ausgewogenheit von Erfahrung und Jugend erwarten wir von Andrea, dass er sich gut schlägt und um die Meisterschaft kämpft. Was Darryn angeht, so gibt es fünf Rookies, und das Ziel ist, dass er der beste Rookie wird. Ich denke, das ist das Beste, was wir von ihm erwarten können und was er erreichen soll. Wir werden sehen, aber es wird interessant werden."

"Meine Erfahrung mit Andrea ist, dass er sehr analytisch ist. Er ist sehr klar in dem, was er will. Yamaha legt viel Wert auf seine Kommentare und sein Feedback. Ich denke, [Yamaha] braucht eine andere Perspektive von einem anderen Fahrer, vor allem von einem erfahrenen, und er wird zur gesamten Entwicklung beitragen und gleichzeitig auch Darryn helfen."

Dovizioso wird mit dem erfahrenen und sachkundigen Ramon Forcada zusammenarbeiten, während Yamaha den klugen Schachzug machte, den ehemaligen Red Bull KTM Ajo Crewchief Noe Herrera abzuwerben. Der Spanier, der in diesem Jahr Raul Fernandez zum zweiten Platz in der Moto2™-Weltmeisterschaft verholfen hat, wurde für 2022 in Binders Ecke bestellt.

Dovizioso erklärt die Unterschiede zwischen den Yamaha M1-Modellen

"Das ist eine weitere große Überraschung, die zu uns kam. Wir haben Noe, der in der Moto2 der Crewchief von Raul Fernandez war, mit fast 19 Jahren Erfahrung mit vielen Fahrern, für uns gewinnen können. Er hat mit Raul gearbeitet, mit Miguel [Oliveira], mit Brad Binder, mit [Johann] Zarco, er hat also etwas drauf. Er ist in der Lage, Fahrer zu großartigen Fahrern zu entwickeln. Wir hoffen, dass Noe zusammen mit Darryn etwas tun kann, um ihm nächstes Jahr zu helfen."

"Wir mögen es, etwas anders zu machen. Vom ersten Tag an haben wir versucht, es anders zu machen. Mit Fabio war es 2019 ein Risiko, aber mit Darryn gehen wir ein noch größeres Risiko ein, weil er aus der Moto3 kommt. Wenn man sich seine Größe, sein Gewicht, den Nachteil, den er in der Moto3 hat, und die Art und Weise, wie er Plätze gutmachen, hart bremsen und angreifen kann, ansieht, dachten wir, dass in ihm etwas steckt."

"Wir hatten das Gefühl, dass wir ihm eine Chance geben und ihn ausprobieren müssen. Wir mögen es, ein Underdog zu sein. Es kann voller Überraschungen, aber gleichzeitig kann es auch schlecht für uns sein. Aber genau darum geht es, ein Underdog zu sein."

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!