Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
9 Tage vor
By motogp.com

Quartararo am schnellsten vor Mir, Bagnaia Elfter

Der WM-Führende umrundet den Silverstone Cicuit am Freitag am schnellsten, als die Zeiten im FP2 purzelten...

Der WM-Führende Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP™) führt das Feld der Königsklasse am ersten Tag des Monster Energy British Grand Prix an, nachdem er im FP2 eine 1:58.946 gefahren ist. Der Franzose schlug den Weltmeister von 2020, Joan Mir (Team Suzuki Ecstar), um 0,154 Sekunden. Maverick Viñales von Aprilia Racing schloss die Top Drei am Freitag in Silverstone ab.

Die Zeiten purzeln im FP2

Nachdem im FP1 zwei Ducatis die Plätze 1 und 2 belegten, waren es bald zwei Aprilias, die sich an die Spitze setzten. Aleix Espargaro und Aprilia Racing Teamkollege Viñales fuhren eine 1:59.681 bzw. 1:59.737, während Quartararo und Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) sich in der Anfangsphase ebenfalls an die 1:59er Marke heranwagten.

Rins war dann der erste Fahrer, der die weiche Michelin-Reifenkombination aufzog. Der britische GP-Sieger von 2019 kletterte in seiner ersten Runde um 0,330 Sekunden nach vorn auf Platz 1 und fuhr in seiner zweiten Runde eine 1:59.246 - wodurch der Rückstand auf Aleix Espargaro auf 0,435 Sekunden wuchs. Doch fünf Minuten vor Schluss wurde es noch einmal spannend...

Mir schoss auf P2 vor, bevor Aleix Espargaro den Rückstand von Rins auf 0,180 Sekunden verkürzte. Mir sprang auf seiner zweiten fliegenden Runde mit dem weichen Reifen auf P1 und sorgte zwei Minuten vor Schluss für einen Suzuki-Sieg. Doch kurz darauf übernahm Quartararo die Führung, nachdem er die erste 1:58er-Rundenzeit des Wochenendes gefahren war.

Quartararo probt seine Long Lap Strafe im FP1

Doch dabei blieb es dann auch, was die ersten beiden Plätze angeht. Viñales holte sich auf seiner letzten fliegenden Runde P3, und ein weiterer Aufsteiger auf dem letzten Drücker war FP1-Pacesetter Johann Zarco (Prima Pramac Racing). Der Franzose, der am Morgen in Kurve 7 gestürzt war, wurde Vierter, 0,188 Sekunden vor seinem Landsmann Quartararo, während Aleix Espargaro sich am Freitag mit einem soliden fünften Platz begnügen musste.

Bagnaia verpasst am Freitag die Top-10

Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) trug den verlängerten Auspuff von KTM, und von außen betrachtet, scheint er gut zu funktionieren. Der portugiesische Star beendete den Tag auf P6 mit nur ein paar Zehnteln Rückstand auf P1, während Rins auf P7 landete, nachdem er kurzzeitig an der Spitze lag. Enea Bastianini (Gresini Racing MotoGP™), Jack Miller (Ducati Lenovo Team) - der im FP2 in Kurve 7 unverletzt stürzte - und Marco Bezzecchi (Mooney VR46 Racing Team) belegen die letzten, vorläufigen Q2-Plätze.

Bagnaia-Fehler begräbt GP22 im Dreck von Silverstone

Das bedeutet, dass Francesco Bagnaia (Ducati Lenovo Team), obwohl der Italiener nach dem ersten Freien Training die zweitschnellste Zeit fuhr, noch einiges an Arbeit vor sich hat, um sich einen automatischen Platz im Q2 zu sichern. Der Italiener geht als 11. in das alles entscheidende FP3 am Samstagmorgen.

Darryn Binder (WithU Yamaha RNF MotoGP™ Team) stürzte im FP2 in Kurve 7 und blieb unverletzt.

Schaltet um 09:55 Uhr Ortszeit (GMT+1) für das FP3 in Silverstone ein, um herauszufinden, wer direkt in den Kampf um die Pole Position eingreift. 

Top 10 kombiniert:
1. Fabio Quartararo (Monster Energy Yamaha MotoGP™) - 1:58.946
2. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0,154
3. Maverick Viñales (Aprilia Racing) + 0,177
4. Johann Zarco (Prima Pramac Racing) + 0,188
5. Aleix Espargaro (Aprilia Racing) + 0,207
6. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Factory Racing) + 0,217
7. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,300
8. Enea Bastianini (Gresini Racing MotoGP™) + 0,412
9. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) + 0,418
10. Marco Bezzecchi (Mooney VR46 Racing Team) + 0,439

Alle Rennen LIVE, exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!