Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By motogp.com

MotoGP™-Rückblick: The Americas - ein großer Traum

Trotz einer sensationellen Aufholjagd von Marc Marquez wurde in Runde 4 ein neuer König des COTA gekrönt...

Der Circuit of the Americas war der Schauplatz der 4. Runde der Weltmeisterschaft 2022, wobei die Strecke in Austin zu den beliebtesten im Kalender zählt. Die texanische Strecke hat sich über die Jahre zu einem berühmten Jagdrevier für Marc Marquez entwickelt, und der Repsol-Honda-Pilot war wieder einmal sehr beliebt, obwohl es sein erstes Rennen seit seiner Rückkehr von einer Verletzung war.

Eine märchenhafte Rückkehr sollte sich für den achtfachen Weltmeister jedoch nicht einstellen, denn technische Probleme in der Startaufstellung ließen ihn vom sechsten Startplatz bis ans Ende des Feldes zurückfallen. Sein Tag war noch lange nicht vorbei, denn Marquez zeigte allen, warum er auf dem COTA seit Jahren so erfolgreich ist, indem er sich in einem unglaublichen Comeback einen Weg durch das Feld bahnte und einen Platz unter den ersten sechs belegte.

MotoGP™: Die Renn-Highlights in 10 Minuten

Nachdem Marquez aus dem Rennen war, war es an der Zeit, einen neuen König von COTA zu krönen. Jack Miller (Ducati Lenovo Team) führte das Rennen über weite Strecken an, doch wie schon bei der Premiere in Katar setzte sich Enea Bastianini (Gresini Racing MotoGP™) am Ende durch und holte sich seinen zweiten Sieg in diesem Jahr.

Für Miller waren die Probleme noch nicht vorbei, denn Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) überholte ihn in der letzten Runde auf P2 und besiegelte damit den nächsten Podestplatz für den Suzuki-Piloten. Das Podium des Spaniers markierte auch das 500. Top-Drei-Ergebnis für das Hamamatsu-Werk in allen Klassen während einer Veranstaltung, die auch den 500. GP aus der Racing Together-Ära feierte.

Alle Rennen LIVE, exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!