Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
8 Tage vor
By motogp.com

Vinales: Kann mir Sturz nicht erklären

Maverick Viñales flog am Freitag auf dem Sachsenring in Turn 11 runter – holte aber trotzdem die Bestzeit.

Auftakt mit Tücken für Maverick Viñales beim GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland. Der Team Suzuki Ecstar Pilot landete im zweiten freien Training in Turn 11 auf dem Hosenboden – und auf Platz eins.

Er sicherte sich die Tagesbestzeit um über zwei Zehntelsekunden vor Andrea Iannone vom Ducati Team.

Support for this video player will be discontinued soon.

Viñales' Sturz im FP2

Support for this video player will be discontinued soon.

Viñales: “Ich habe etwas zu sehr gepusht...”

Maverick Vinales:
„Ehrlich gesagt kann ich mir den Sturz nicht erklären. Mir ist einfach das Vorderrad ohne Grund und Vorwarnung weggerutscht. Kurve 11 ist hier immer sehr knifflig, ich muss mir die Daten mal anschauen, ob ich etwas weiter draußen als normal war, oder ob da irgendwas anders als in der Runde davor war. Es kann aber auch an den Temperaturen liegen. In den Kurven eins und drei – die anderen Rechtskurven – war ich ok, aber dann dauert es bis zur Kurve elf sehr lang und der Reifen kühlt aus. Trotzdem war der Start in das Wochenende gut, unsere Platzierung ist positiv, aber wir haben noch Arbeit vor uns. Diese Strecke ist immer sehr eng, darum haben wir mit einem Setup für gute Agilität angefangen, aber jetzt müssen wir eine Balance finden, damit ich in manchen Abschnitten mehr Stabilität habe. Das wird nicht einfach, denn immer, wenn du in die eine Richtung etwas verbessern kannst, wird es in die andere schlechter.“