Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

Rins: „Mussten für den Sturz teuer bezahlen“

Spanier Alex Rins wird sich in den kommenden Tagen in Barcelona einer Operation unterziehen müssen

Team SUZUKI ECSTAR Fahrer Alex Rins erlitt im dritten freien Training des #AmericasGP am Samstag einen schweren Sturz, sodass er am Rennen nicht teilnehmen konnte. Stattdessen wird der Spanier im Universitätsklinikum Dexeus von Hand-und Traumaspezialist der MotoGP, Dr. Xavier Mir, in Barcelona operiert. Bei dem Sturz zog Rins sich einen zweifachen Bruch im linken Arm zu und musste noch in Texas von Dr. Austin Hill, einem orthopädischen Traumaspezialisten an der Universitätsklinik Brackenridge behandelt werden.

Wann genau die Operation stattfindet, ist noch nicht bekannt, da zunächst die Schwellung des Armes abklingen muss. Wie lange die Rehabilitationszeit danach andauern wird, hängt vom Heilungsverlauf der Wunde ab.

Alex Rins:
“Das war ein wirklich krasses Wochenende. Auf dieser besonderen Strecke, auf der ich mich eigentlich immer sehr wohl gefühlt habe und so gern fahre, lief es am Wochenende einfach nicht für uns. Für den Sturz am Samstag mussten wir teuer bezahlen, doch nun gilt es in Richtung Genesung zu blicken. Mein Team gibt mir einen außerordentlich großen Support und ich hoffe, dass ich ihnen schon bald meinen Dank zurückgeben kann, denn wir brauchen dringend wieder etwas anderes als diesen bitteren Geschmack im Mund. Jetzt geht’s für mich erstmal nach Hause und sobald die Schwellung an meinem Arm zurückgegangen ist, werde ich operiert. Ich denke, nach meiner Genesungszeit werde ich zu 100% wieder zurückkommen.“